1. FC Kaiserslautern ehrt Fritz Walter

+
Fritz Walter starb 2002.

Kaiserslautern - Erstmals seit mehr als drei Jahrzehnten wird der 1. FC Kaiserslautern in einem Bundesliga-Spiel ohne Trikotwerbung auflaufen.

 Einen Tag vor dem 90. Geburtstag (31. Oktober) des 2002 gestorbenen Fußballidols Fritz Walter spielen die “Roten Teufel“ im Kellerduell am Samstag (15.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach in einem Sondertrikot.


Was die Bundestrainer seit 1964 verdient haben

Was die Bundestrainer seit 1964 verdient haben

Helmut Schön (r.), Bundestrainer zwischen 1964 und 1978, verdiente umgerechnet 80.000 Euro im Jahr. © Getty
Jupp Derwall, Bundestrainer zwischen 1978 und 1984, verdiente umgerechnet 100.000 Euro im Jahr. © Getty
Franz Beckenbauer, Teamchef zwischen 1984 und 1990, verdiente umgerechnet 200.000 Euro im Jahr. © Getty
Berti Vogts, Bundestrainer zwischen 1990 und 1998, verdiente umgerechnet 300.000 Euro im Jahr. © Getty
Erich Ribbeck, Bundestrainer zwischen 1998 und 2000, verdiente 1,2 Millionen Euro im Jahr. © Getty
Rudi Völler, Bundestrainer zwischen 2000 und 2004, verdiente 1,5 Millionen Euro im Jahr. © Getty
Jürgen Klinsmann, Teamchef zwischen 2004 und 2006, verdiente 2,5 Millionen Euro im Jahr (inklusive einer Million Euro garantierter Werbe-Einnahmen). © Getty
Jogi Löw, Bundestrainer seit 2006, verdient bisher 3 Millionen Euro im Jahr. © Getty

Auf der Spielkleidung wird Walters Konterfei und ein Zitat des WM-Kapitäns von 1954 zu sehen sein. Kaiserslauterns Trainer Marco Kurz muss in jedem Fall auf Rechtsverteidiger Florian Dick (Muskelfaserriss) verzichten.

dpa

Kommentare