Steelers jammern über Starbulls-Spielweise

Gaudet: „Beppo Frank ist ein schmutziger Spieler!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Rosenheim - Vor dem vierten Playoff-Viertelfinale zwischen den Starbulls und den Bietigheim Steelers fliegen mal wieder Giftpfeile von Baden-Württemberg nach Oberbayern.

Trainer Kevin Gaudet und Geschäftsführer Volker Schoch haben jetzt in der Bietigheimer Zeitung zum Rundumschlag gegen die Rosenheimer ausgeholt. Auslöser war wohl die Blessur von Stürmer Frederik Cabana, der sich am Dienstag nach einem Fight mit Beppo Frank verletzte und mit einer Fußgelenksverletzung mindestens drei Wochen ausfallen wird.

„Beppo Frank ist ein schmutziger Spieler, der in der Liga bei den Strafen immer vorne dabei ist. Vor dem Kampf hat er Freddy mit einem Crosscheck ins Gesicht provoziert“, schimpfte Gaudet, der auch David Wrigley, Markus Gleich und Marcel Kahle ersetzen muss. Wrigley wurde an der Hand inzwischen operiert und fällt bis zum Saisonende aus. Für Gaudet war es ein klarer „Stockstich“ eines Rosenheimers in Spiel eins, der die Verletzung des Kanadiers hervorgerufen hat.

Im selben Atemzug legte der kanadische Übungsleiter gegen die gesamte Rosenheimer Mannschaft nach und setzte gewissermaßen auch die Schiedsrichter unter Druck: „Natürlich ist Eishockey hart und Körperchecks sind normal. Aber wenn du schmutzig spielst, musst du dafür auch bestraft werden. Für das, was die Rosenheimer tun, werden sie zu wenig bestraft.“ Auch Geschäftsführer Schoch hatte sich über eine „harte und schmutzige Spielweise“ der Starbulls beschwert.

Rosenheims Coach Franz Steer kann das überhaupt nicht nachvollziehen und schlägt zurück: „Ich habe bis jetzt nichts gesagt und auch nicht gejammert, als Tyler McNeely absichtlich verletzt wurde!“ Zudem stellt Steer klar, dass es mit Shawn Weller und Max Prommersberger zwei Spieler gebe, die sich bereits Checks gegen den Kopf von Rosenheimer Spielern geleistet hätten. „Die sollen sich an die eigene Nase fassen, bevor sie über andere falsch urteilen“, so Steer. Für die entsprechende „Würze“ vor dem Spiel am Abend im Emilo-Eisstadion dürfte somit gesorgt sein…

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser