Das war das Wochenende des Starbulls Nachwuchses

Schüler überraschen gegen starke Eisbären Juniors Berlin

+
Die Starbulls-Schüler holen vier Punkte gegen starke Eisbären Juniors Berlin.

Rosenheim - Durch kämpferisch starke Leistungen konnten die Schüler der Starbulls gegen die Eisbären Juniors aus Berlin aus den beiden Heimspielen vier Punkte holen. Aber auch die anderen Nachwuchsteams mussten ran:

Mit einem Sieg und einer Niederlage nach Penaltyschiessen holten die Schüler aus den beiden Heimspielen gegen die spielstarken Eisbären Juniors aus Berlin vier Punkte. Mit einer moralischen und kämpferischen Meisterleistung gewannen die ersatzgeschwächten Schüler, die auf Lukas Reichel, Ludwig Danzer, Maximilian Mayer, Tobias Beck und Johannes Hoose verzichten mussten, am Samstag, den 17. Februar mit 3:1. Neben Torhüter Marinus Schunda, der seine Mannschaft mit starken Paraden immer wieder im Spiel hielt, waren die vielen geblockten Schüsse entscheidend für den Erfolg. Es wurden aber auch Schwächen in der Defensivarbeit aufgedeckt, an denen es nun zu arbeiten gilt. 

"Eine kämpferisch und moralisch herausragende disziplinierte Leistung"

Bei der 4:5 Niederlage nach Penaltyschiessen am Sonntag, den 18. Februar erhielten die beiden Back-Up Torhüter Janik Engler und Sebastian Wieber Eiszeit zwischen den Pfosten und Stürmer Ludwig Danzer stieß nach dem Lehrgang der U16 Nationalmannschaft wieder zum Team. Einen zweimaligen Rückstand drehte das Team von Trainer Oliver Häusler durch eine erneute Charakterleistung in eine zwischenzeitliche 4:2 Führung. Die Eisbären ließen allerdings nicht locker und erzielten postwendend den Anschlusstreffer und glichen die Partie drei Minuten vor Schluss nach einem individuellen Fehler der Starbulls bei eigener Überzahl aus. Im anschließenden Penaltyschiessen sicherten sich die Eisbären dann den Zusatzpunkt. 

Trainer Oliver Häusler zeigte sich sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Im Großen und Ganzen war das ein überraschendes und positives Wochenende. Gegen die spielstarken Eisbären zeigten wir in beiden Spielen eine kämpferisch und moralisch herausragende disziplinierte Leistung, auf die man aufbauen kann. Die ganze Mannschaft gibt nie auf. Da wir nun zwei Wochenenden spielfrei haben, werden wir die Intensität im Training nochmal hochfahren und vor allem an der Ausdauer und der Kraft in den Beinen arbeiten.“

Knaben – Deutlicher Sieg nach zerfahrenem Start 

Das Heimspiel gegen den SC Bietigheim am vergangenen Samstag, den 17. Februar gewannen die Knaben nach einem zerfahrenen Start am Ende deutlich durch fünf Tore im Schlussabschnitt mit 5:0. In einem zerfahrenen ersten Drittel hat die Mannschaft um Trainer Martin Reichel viele Fehler gemacht und auch die Positionen nicht eingehalten. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Starbulls dann besser ins Spiel, konnten ihre Chancen aber noch nicht zu Toren nutzen. Mit dem ersten Treffer der Partie zu Beginn des Schlussabschnitts war dann der Bann gebrochen und die Knaben legten noch vier weitere Tore nach und der Starbulls-Goalie durfte sich über einen Shutout freuen.

Kleinschüler verlieren beide Heimderbys 

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim mussten gegen die Rivalen aus Landshut und Kaufbeuren am vergangenen Wochenende zwei Heimniederlagen hinnehmen. Am Samstag glich der EV Landshut bei der knappen 3:5 Niederlage einen zwei Tore Vorsprung der Starbulls nach dem ersten Drittel im zweiten Spielabschnitt aus und entschied die Partie dann mit zwei weiteren Toren im Schlussdrittel. Gegen den ESV Kaufbeuren unterlag die Mannschaft von Trainer Max Kaltenhauser am Sonntag, den 18. Februar dann erneut knapp mit 5:6. Einen 1:3 Rückstand nach dem ersten Drittel konnten die Kleinschüler nicht mehr drehen.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT