Das war das Wochenende des Starbulls Nachwuchses

DNL unterliegt zum Auftakt in die Qualifikationsrunde

+
Das DNL-Team der Starbulls Rosenheim musste gegen Bad Tölz zwei bittere Niederlagen hinnehmen.

Rosenheim - Das DNL Team der Starbulls startete am vergangenen Wochenende mit zwei deutlichen Niederlagen gegen Bad Tölz in die Qualifikationsrunde um den Klassenerhalt. Aber auch die anderen Teams mussten ran:

Im Kampf um den Klassenerhalt ist das DNL Team der Starbulls Rosenheim mit zwei deutlichen Niederlagen gegen den EC Bad Tölz in die Qualifikationsrunde gestartet. In einem sehr intensiven Spiel mit hohem Tempo unterlagen die Starbulls am Samstag, den 10. März nach einer 2:0 Führung aufgrund eines undisziplinierten Schlussdrittels am Ende mit 2:5. 

Im ersten Spielabschnitt nutzte die DNL ihren einzigen Torschuss zur Führung, welche sie gleich zu Beginn des zweiten Drittels nach einem Tölzer Torwartfehler ausbauen konnten. Nach dem Tölzer Anschlusstreffer in der 34. Spielminute vergab die Mannschaft um Trainer Thomas Schädler einen Alleingang und verpasste es so die Führung wieder auszubauen. Im Schlussdrittel drehte Tölz die Partie dann binnen acht Minuten. Nach dem Ausgleichstreffer ging der ECBT in Überzahl nach einer unnötigen Strafzeit erstmals in Führung. Die Starbulls leisteten sich weitere Undiszipliniertheiten wodurch sie zwei weitere Gegentreffer zum 2:5 Endstand hinnehmen mussten.

Wenig Konzentration beim Rückspiel 

Beim Rückspiel in Bad Tölz am Sonntag, den 11. März mussten beide Teams der hohen Intensität am Vortag Tribut zollen, wodurch das Spiel deutlich langsamer war. Im ersten Drittel hielt sich die DNL gut an den Spielplan und ging mit einem leistungsgerechten 0:0 unentschieden in die erste Pause. Nach einem guten Start in den zweiten Spielabschnitt folgte dann der große Einbruch. Bad Tölz nutzte die erneut vielen Undiszipliniertheiten und unnötigen Strafzeiten um binnen 13 Minuten auf 6:0 davon zu ziehen und das Spiel zu entscheiden. 

Im Schlussabschnitt gab Trainer Thomas Schädler noch dem eigentlichen Schüler-Torhüter Marinus Schunda Spielpraxis und dieser konnte sich noch mit einem gehaltenen Penalty auszeichnen und musste kein weiteres Gegentor mehr hinnehmen. Der Treffer der Starbulls zum 6:1 Endstand vier Minuten vor Schluss war dann reine Ergebniskosmetik. 

Trainer Thomas Schädler zeigte sich mit den Auftritten nicht zufrieden: „Wir müssen über 60 Minuten diszipliniert und konzentriert bleiben und nicht nur 20 oder 40 Minuten Eishockey spielen und dürfen nach Gegentoren nicht den Kopf verlieren. Sonst wird es auch gegen Dresden schwer zu gewinnen.“

Schüler beenden Meisterrunde mit Sieg und Niederlage gegen Kaufbeuren 

Mit einem Sieg und einer Niederlage gegen den ESV Kaufbeuren beendeten die Schüler die Meisterrunde als Tabellendritter hinter Mannheim und Köln, aber vor den starken Eisbären Juniors aus Berlin. In einem sehr schmutzig geführten aber immer engen Auswärtsspiel in Kaufbeuren am Samstag behielt das Team um Trainer Oliver Häusler mit 3:2 die Oberhand. 

Besonders bitter für die Schüler – Mit Tobias Beck und Maximilian Mayer fallen zwei Verteidiger aus. Für Beck ist die Saison aufgrund eines gebrochenen Armes beendet und Mayer ist nach einer Matchstrafe gesperrt. In einer ebenso engen Partie am Sonntag unterlagen die Schüler dann im heimischen emilo-Stadion mit 2:4. Am kommenden Wochenende steht für die Schüler nun das Saisonhighlight an. Als amtierender deutscher Schülermeister reisen sie zum Endturnier um die deutsche Schülermeisterschaft nach Bad Tölz.

Knaben beenden Meisterrunde auf dem sechsten Platz 

Mit einer 5:0 Niederlage beim Tabellenführer EHC 80 Nürnberg beenden die Knaben der Starbulls Rosenheim die Meisterrunde auf dem sechsten Tabellenplatz. Bei der deutlichen Niederlage zeigten die Starbulls eine gute Leistung und erspielten sich zahlreiche Torchancen, wussten diese aber nicht zu verwerten. Trainer Martin Reichel zeigt sich zum Saisonabschluss zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft: „Mit der 5:0 Niederlage in Nürnberg endet für uns die Meisterrunde. Die Mannschaft hat über die gesamte Saison große Fortschritte gemacht und wusste zu überzeugen.“

Kleinschüler unterliegen Ingolstadt und Deggendorf 

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim mussten am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen hinnehmen. Am Samstag unterlagen die Starbulls zuhause gegen die sehr starken Tabellenzweiten aus Ingolstadt mit 1:3. Insgesamt agierte die Mannschaft von Trainer Max Kaltenhauser trotz einer soliden Leistung zu verhalten und mit zu viel Respekt vor dem Gegner. 

Beim ebenfalls starken Tabellendritten in Deggendorf unterlagen die Kleinschüler am Sonntag dann deutlich mit 10:3. Die verdiente Niederlage fiel allerdings deutlich zu hoch aus und spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Vor allem bei Scheibenbesitz spielten die Starbulls auf Augenhöhe und sehr ordentlich, hatten aber Probleme beim Abschluss. Im Spiel ohne Scheibe waren die Kleinschüler oft zu sehr auf den Scheibenführenden Spieler fokussiert und Deggendorf nutzte jede Nachlässigkeit konsequent aus.

Kleinstschüler erreichen zweiten Platz bei Freundschaftsturnier in Ottobrunn 

Die Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim erreichten beim Freundschaftsturnier in Ottobrunn einen guten zweiten Platz. Da einige Spieler krankheitsbedingt ausfielen duften mehrere Spieler der Laufschüler-Mannschaft bei den Größeren mitspielen. Nach zwei deutlichen Siegen gegen die Spielgemeinschaft Buchloe/Landsberg (6:2) und die Gastgeber aus Ottobrunn (14:2) unterlagen die Starbulls zum Abschluss knapp den Erding Gladiators mit 3:4. Insgesamt zeigten die Kleinstschüler in allen drei Begegnungen viel Einsatz und Spaß und erzielten einige sehenswerte Treffer.

Laufschule gewinnt alle drei Spiele beim Freundschaftsturnier in Bad Aibling 

Die jüngsten Starbulls aus der Altersgruppe der Laufschule zeigten beim Freundschaftsturnier in Bad Aibling am vergangenen Samstag großen Einsatz und Leidenschaft und gewannen alle drei Partien gegen den ESC München, EHC Klostersee sowie die Gastgeber aus Bad Aibling. Dass in dieser Altersgruppe der Spaß am Sport und die Ausbildung im Vordergrund stehen, zeigte auch, dass alle Mannschaften zum Abschluss Pokale der gleichen Größe erhielten.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT