Hilger- und Bader-Mainzl-Cup in Rosenheim

Starbulls-Nachwuchs mit letzten Auftritten vor Saisonende

+
Starbulls-Kleinstschüler beim Hilger Cup.

Rosenheim - Die Knaben und Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim absolvierten bei Heimturnieren in der vergangenen Woche ihre letzten Spiele der laufenden Saison. 

Kleinstschüler erreichen siebten Platz beim Hilger Cup 

Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag absolvierten die Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim beim insgesamt bereits 25. Hilger Cup ihre letzten Spiele der laufenden Saison. Beim hochklassig besetzten Freundschaftsturnier spielten insgesamt zehn Teams aufgeteilt in zwei Gruppen um den Turniersieg. Im Rahmen der Vorrunde am Mittwoch trafen die jungen Starbulls in der Gruppe „Conny“ auf den ERC Ingolstadt, den Augsburger EV, Deggendorfer SC und den EV Füssen.

Nach zwei knappen Auftaktniederlagen gegen Augsburg (0:1) und Deggendorf (4:5) gewannen die Kleinstschüler mit 3:2 nach Penaltyschiessen gegen den ERC Ingolstadt. Ein 3:0 Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen Füssen sicherte den Starbulls dann den vierten Platz. Gruppensieger wurde der ERC Ingolstadt. Die Gruppe „Mondi“ gewann der EHC München ungeschlagen vor dem EV Landshut, dem EC Bad Tölz, den Eppan Pirates (ITA) und dem EHC Klostersee. 

Anhand der Gruppenplatzierungen kam es dann am Donnerstag zu den Platzierungsspielen. Nach einem Sieg im Viertelfinale gegen den EHC Klostersee (3:0) gewannen die Kleinstschüler dann auch das Spiel um Platz Sieben mit 5:2 gegen den EV Füssen. Den Sieg in einem gelungenen Turnier, welches Spielern, Trainer und Betreuern viel Freude bereitete sicherte sich der EC Bad Tölz mit einem knappen 4:3 Sieg nach Penaltyschiessen im Finale gegen den EV Landshut.

Knaben werden bei BaderMainzl Skoda Cup Dritter 

Mit dem BaderMainzl Skoda Cup absolvierten auch die Knaben der Starbulls Rosenheim am vergangenen Samstag und Sonntag ihre letzten Saisonspiele. Das internationale Turnier schloss die Mannschaft um Trainer Martin Reichel auf einem guten dritten Platz ab. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen aus den vier Vorrundenpartien am Samstag starteten die Knaben solide in das Turnier. Nach einem 3:0 Sieg gegen ISK Czikszereda (ROM) gewannen die Starbulls auch gegen Bad Tölz mit 3:1. Anschließend folgten allerdings zwei Niederlagen gegen Ingolstadt (0:4) und den späteren Turniersieger HC Litvinov (CZE) (1:3). 

Durch eine 4:6 Niederlage gegen den EHC Klostersee im letzten Gruppenspiel am Sonntag belegten die Knaben dann den vierten Platz nach der Vorrunde. Im anschließenden Platzierungsspiel um den dritten Platz traf man erneut auf den EHC Klostersee sicherte sich mit einem klaren 4:1 Sieg den letzten Podestplatz. In einem engen Finale zwischen dem Vorrundenersten Ingolstadt und der zweitplatzierten Mannschaft aus Litvinov behielt Litvinov mit 2:1 die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg.

Weitere Turniere für Laufschule und Kleinschüler

Nach den Turnieren der Knaben und Kleinstschüler beenden auch die Laufschule und die Kleinschüler mit Heimturnieren im Rosenheimer Emilo-Stadion in der kommenden Woche ihre Saisons. Die jüngsten Starbulls aus der Altersgruppe der Laufschule treffen beim Elektro Lindlacher Cup am kommenden Mittwoch auf die Teams aus Miesbach, Bad Aibling, Reichersbeuern und Bad Tölz. Die Starbulls treten aufgrund der großen Mannschaftsstärke der Laufschule dabei gleich mit zwei Mannschaften an. 

Der 14. Hoegner Cup der Kleinschüler findet dann am kommenden Wochenende in Rosenheim statt. In der Vorrunde am Samstag spielen die insgesamt acht Teams aufgeteilt in zwei Gruppen um die beste Ausgangsposition für die Platzierungsspiele am Sonntag. Das Team um Trainer Max Kaltenhauser trifft dabei in der Gruppe A auf den EC Bad Tölz, EHC Straubing sowie Red Bull Salzburg (AUT). In der Gruppe B kommt es zu Duellen zwischen dem EV Füssen, EV Landshut, EHC Klostersee und dem EHC Black Wings Linz (AUT).

Pressemitteilung STARBULLS ROSENHEIM e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser