Starbulls Rosenheim 

Siege zum Jahresabschluss für DNL-Team und Schüler

+

Rosenheim - Gutes Wochenende für den Eishockey-Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Das DNL-Team feierte einen 5:4-Auswärtssieg beim EV Regensburg und einen 4:0-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt. Damit gehen sie als Tabellenzweiter ihrer DNL-Gruppe in die Weihnachtspause. 

DNL-Team

Beim Auswärtsspiel in Regensburg gingen die Gastgeber in der 10. Spielminute während eines Powerplays in Front, doch bereits zehn Sekunden später glich Florian Fischer für die Grün-Weißen aus. Ähnliches Bild im Mittelabschnitt: Erst trafen die Domstädter (in Unterzahl), dann egalisierte Henry Wellhausen (in Überzahl). 


Und es sollte noch besser kommen für die Starbulls, die kurz vor der zweiten Pausensirene innerhalb von 38 Sekunden gleich zweimal in numerischer Überlegenheit einnetzten. 42 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts markierte der etatmäßige Schüler-Spieler Christian Obu sogar das 5:2. Regensburg verkürzte zwar noch auf 3:5 und 4:5, am Ende blieb es aber beim knappen Sieg der Rosenheimer.

Statistik: 1:0 (10.) Brunnhuber (Sauer,Tippmann), 1:1 (10.) Fischer (Dmitrik), 2:1 (25.) Brunnhuber (Stöhr, Tippmann), 2:2 (30.) Wellhausen (Ladigan, Obu), 2:3 (39.) Enk (Makovics, Wieczorek), 2:4 (39.) Wellhausen (Reichel, Ladigan), 2:5 (41.) Obu (Ladigan), 3:5 (49.) Stöhr (Sauer, Brunnhuber), 4:5 (51.) Kroschinski (Vinci)


Einen Shutout konnte Starbulls-Torhüter Luca Endres dann beim ungefährdeten und souveränen Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt feiern, bei dem seine Vorderleute viermal trafen. Magnus Enk erzielte im ersten Drittel das 1:0, Veit Wieczorek und Thomas Reichel erhöhten im Mittelabschnitt auf 3:0. Den Endstand fixierte Bence Makovics 45 Sekunden vor dem Ende.

Statistik: 1:0 (4.) Enk (Makovics, Hein), 2:0 (28.) Wieczorek (Hein, Nowak), 3:0 (36.) Reichel (Hein, Fischer), 4:0 (60.) Makovics (Obu, Reichel)

Das DNL-Team hat nun zwei pflichtspielfreie Wochenenden vor sich. Weiter geht es dann mit zwei Heimspielen am 7. und 8. Januar gegen Dresden.

Schüler 

Nach dem 5:3-Auswärtssieg beim EC Bad Tölz taten sich die Starbulls zu Hause gegen den ESV Kaufbeuren schwerer. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3, was den ersten Punktverlust im zehnten Spiel der Meisterrunde bedeutete. 

Das Penaltyschießen ging dann aber an die Grün-Weißen, die dank dieses knappen 4:3-Sieges in ihrer Gruppe ungeschlagen bleiben. Für die Mannschaft von Oliver Häusler geht es erst wieder am 14./15. Januar um Punkte.

Knaben 

Am Samstag trennten sich die Starbulls vom ESV Kaufbeuren leistungsgerecht mit 6:6. Bis dreieinhalb Minuten vor Ende des zweiten Drittels lagen die Rosenheimer mit 0:3 im Rückstand. 15 Sekunden nach dem 1:3 kassierten sie bereits das 1:4. 

Dennoch kämpften sie aufopferungsvoll weiter, kamen bis zur Pausensirene zu drei weiteren Torerfolgen und somit zum 4:4-Ausgleich. Im Schlussabschnitt fielen auf beiden Seiten noch jeweils zwei Treffer. Am Mittwoch nach Weihnachten – 28. Dezember – bestreiten die Starbulls-Knabenein interessantes Freundschaftsspiel gegen die Markham Majors (Kanada). Spielbeginn im emilo-Stadion ist um 10.45 Uhr.

Kleinschüler 

Die Mannschaft von Max Kaltenhauser verlor am Samstag beim ERC Ingolstadt mit 1:7. Am Mittwoch, 28. Dezember, nehmen die Starbulls-Kleinschüler am Weihnachtsturnier in Landshut teil.

Kleinstschüler 

Am 27. Dezember geht es für die jüngste Starbulls-Nachwuchsmannschaft zum Weihnachtsturnier nach Landshut. Am Start sind acht Teams. Die Rosenheimer treffen in ihrer Gruppe zunächst auf den ESV Kaufbeuren, den EHC Straubing und den EV Landshut; die andere Gruppe bilden der ERC Ingolstadt, der ESV Gebensbach, der Schwenninger ERC und Red Bull Salzburg.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (O.N.)

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare