Erster Sieg im ersten Spiel

Starbulls bezwingen die Hannover Indians mit 3:0

+

Rosenheim - Eine harte Nuss haben die Starbulls zum Auftakt der Playoffs zu knacken. Aber die Mannschaft hat sich intensiv darauf vorbereitet. Wir berichten ab 19.30 Uhr im Live-Ticker.

LIVE TICKER

>>> Hier geht's zum Live-Ticker <<<

Vorbericht

Es ist alles andere als "nur" das Duell des Tabellenzweiten der Oberliga-Süd gegen den Tabellensiebten der Oberliga-Nord. Es ist die traditionsreichste und vor allem die zuschauerträchtigste aller acht Playoff-Paarungen des Achtelfinales zur Oberliga-Meisterschaft, die mit dem Heimspiel der Starbulls Rosenheim am Freitagabend gegen die Hannover Indians um 19.30 Uhr im emilo-Stadion ihren Auftakt findet.

"Wir haben uns intensiv mit dem Gegner beschäftigt. Die Indians sind eine sehr gute Mannschaft, die durchaus auch auf dem zweiten Platz der Oberliga-Nord landen hätten können. Aber wir wissen, wie wir ihnen begegnen müssen, um erfolgreich zu sein. Und unsere Mannschaft ist auf den Punkt topfit", äußert sich Starbulls-Coach Manuel Kofler respektvoll, aber selbstbewusst. Über die tatsächliche Aufstellung wird er allerdings erst am Spieltag selbst entscheiden.

Der Kader der Hannover Indians ist im Gegensatz zu manch anderem Team der Oberliga-Nord nicht mit übertrieben vielen "großen Namen" gespickt. Stars sind die Mannschaft und der Trainer. Seit dieser Spielzeit hat Len Soccio das Regiment an der Bande inne.

Starke Spieler dabei

Der 50-jährige Deutsch-Kanadier war schon als Spieler (504 DEL-Spiele für die Wedemark beziehungsweise Hannover Scorpions) "mit allen Wassern gewaschen" und ist in Eishockey-Hannover eine Institution – allerdings aufgrund einer Vita, in denen die Indians bis zu dieser Spielzeit nicht auftauchten.

Mit über 600 Spielen für diverse Teams noch mehr DEL-Erfahrung hat Andreas Morczinietz. Der aus dem bayerischen Wolfratshausen stammende Stürmer wird am Sonntag bereits 40 Jahre alt, ist aber noch immer ein echter Leistungsträger im Team.

Topscorer der Indians (58 Punkte in 43 Spielen) ist Kapitän Branislav Pohanka. Der slowakische Stürmer ist Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Blau-Weiß-Roten. Die zweite Ausländerposition bekleidet Lasse Uusivirta, der aktuell als einer der besten Oberliga-Verteidiger gilt. In 40 Spielen bereitete der Finne schon 42 Treffer vor und erzielte weitere vier selbst. Auch Deutsch-Slowake Igor Bacek (48 Scorerpunkte in 42 Spielen) und Tobias Schwab (38 Punkte in 41 Spielen) sind immer für gefährliche Offensivaktionen gut.

Schlechte Chancenverwertung bei den Indians

Ein Makel, den die Indians schon seit Saisonbeginn mit sich herumschleppen, ist allerdings die schlechte Chancenverwertung. Kein Team der Meisterrunde der Oberliga-Nord braucht mehr Chancen, um zu treffen. Auf der Torhüterposition ist Sebastian Albrecht die unumstrittene Nummer eins "am Turm". Der 27-Jährige wurde in den letzten beiden Spielzeiten, in denen er allerdings noch für die Saale Bulls Halle spielte, jeweils zum besten Torhüter der Oberliga Nord gewählt.

Der Aufstieg in die DEL 2 ist für die Hannover Indians im Gegensatz zu den Starbulls Rosenheim definitiv kein Thema. Entsprechend befreit kann die Mannschaft das Projekt Playoffs angehen. Und dass die Kleefelder dabei für große Überraschungen sorgen können, haben sie in der Vorsaison bewiesen.

Als Tabellenneunter erst über erfolgreich gestaltete Pre-Playoffs gegen den favorisierten Lokalrivalen Hannover Scorpions für das Achtelfinale qualifiziert, schalteten sie dort sensationell den Hauptrundenmeister Herner EV aus.

Reisefreudige und stimmgewaltige Fans

Auch im Jahr davor starteten die Indiand erfolgreich in die Ausscheidungsspiele und gewannen die Serie gegen Neuwied glatt mit 3:0. An Selbstbewusstsein dürfte es also auch den Gästen von der Leine am Freitag zum Playoff-Auftakt auf Rosenheimer Eis nicht mangeln. Zu einem prickelnden Eishockey-Abend im emilo-Stadion werden auch die traditionell reisefreudigen und stimmgewaltigen Fans der Indians beitragen.

Karten für das Playoff-Heimspiel gegen die Hannover Indians am Freitag um 19.30 Uhr sind jederzeit online zum Selbstausdruck im Ticketshop auf www.starbulls.de erhältlich oder in der Starbulls-Geschäftsstelle am emilo-Stadion am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr. Die Tageskasse öffnet um 17.30 Uhr.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e. V. (M. H.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT