Memmingen Indians - Starbulls Rosenheim 4:1

Außenseiter Memmingen nimmt die Starbulls regelrecht auseinander

+
  • schließen

Rosenheim - In der Eishockey-Oberliga geht es weiter Schlag auf Schlag. Am Halloween-Abend müssen die Starbulls auswärts im Allgäu ran.

>>> Hier geht's zum Live Ticker <<<

Fazit des Spiels

Im letzten Drittel machen die Indians die Überraschung perfekt! Der Außenseiter nimmt die Starbulls gegen Ende der Partie regelrecht auseinander und behält die drei Punkte am Hühnerberg. Die Starbulls zeigten sich über weite Stecken zu einfallslos und fanden gegen stark aufspielende Indianer kein Mittel, um das Spiel zu dominieren. Somit geht der Sieg für die Memminger auf jeden Fall in Ordnung, wenn er letztendlich vielleicht auch um ein bis zwei Tore zu hoch ausfällt. Bereits am Freitag geht es für die Starbulls dann zu Hause gegen Aufsteiger Höchstadt und am Sonntag in Lindau weiter im Fernduell mit Regensburg und Peiting um die ersten Plätze.

Fazit des zweiten Drittels

Im zweiten Spiel boten beide Mannschaften den Zuschauern etwas mehr Action als im ersten Abschnitt. In ihrem ersten Powerplay des Spiels schlugen die Gastgeber eiskalt zu. Nicht umsonst sind sie die drittbeste Überzahlmannschaft der bisherigen Oberliga-Süd-Saison. Doch nur wenige Minuten später hatten die Starbulls in Person von Neuzugang Robin Slanina die passende Antwort parat. Der Neuzugang der Starbulls erzielte in seinem dritten Spiel seinen ersten Treffer und konnte die Partie so wieder ausgleichen. Damit ist im letzten Drittel alles offen und das Spiel bleibt weiter spannend!

Fazit des ersten Drittels

Die ersten 20 Minuten in Memmingen waren weitestgehend ausgeglichen und Torchancen lange Zeit Mangelware. In einem schnellen Spiel ohne große Unterbrechungen hatten die Starbulls auch schon die Möglichkeit in doppelter Überzahl anzuschreiben, doch auch in dieser Phase konnten die Schützlinge von Manuel Kofler nicht gefährlich vor Vollmer werden. Erst gegen Ende des ersten Drittels häuften sich dann die Chancen. Der Rosenheimer Topscorer Dusan Frosch traf kurz vor Ende des ersten Abschnittes den Pfosten, im Anschluss musste Luca Endres noch zweimal eingreifen, als die Gastgeber ihrerseits zwei gute Chancen auf die Führung hatten.

Vorbericht

Ab 20 Uhr gastieren die Rosenheimer Eishockeyspieler bei den Memmingen Indians. Vor dem Auftritt am Hühnerberg, zu dem die Gastgeber aufgrund des bevorstehenden Feiertages eine große Kulisse erwarten, plagte Starbulls-Trainer Manuel Kofler vor allem eine Frage: Wer wird im Tor stehen?

Eigentlich war laut einem Bericht des Oberbayerischen Volksblattes geplant, dass erneut Luca Endres zwischen den Holmen stehen wird. Endres hatte den angeschlagenen Stammkeeper Lukas Steinhauer beim Spiel in Landshut ab dem zweiten Drittel ersetzt und war auch am Sonntag gegen Weiden im Tor gestanden.

Doch jetzt hat sich Endres krank gemeldet und ein Einsatz ist fraglich, so dass Steinhauer möglicherweise schon früher wieder ran muss, als ihm lieb ist. Die endgültige Entscheidung wird Kofler wohl erst kurz vor dem Spiel treffen können.

Obwohl die Starbulls beim ersten Aufeinandertreffen (6:4) die Oberhand behielten (Vitezslav Bilek erzielte damals vier Treffer), ist Vorsicht geboten: Denn nach dem Trainerwechsel zu Sergej Waßmiller befindet sich Memmingen im Aufwind und gewann zuletzt gegen Lindau und Waldkraiburg. Zudem steht den Allgäuern bis auf Patrik Beck der komplette Kader zur Verfügung.

rosenheim24.de berichtet von der Partie ab 20 Uhr wie gewohnt per Live Ticker. Außerdem wird beim Sprade TV ein kostenpflichtiger Internet Livestream angeboten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT