Lindau Islanders - Starbulls Rosenheim 1:4

Starbulls besiegen Lindau Islanders mit drei Toren Vorsprung

+
  • schließen

Rosenheim/Lindau - Nur zwei Tage nach dem 4:0-Heimerfolg gegen die Höchstadt Alligators müssen sich die Starbulls schon wieder beweisen. Am Abend gastieren die Grün-Weißen am Bodensee. Die Starbulls siegten mit drei Toren Vorsprung.

Der erste Spielabschnitt geht ganz klar an die Starbulls, gute Angriffe und eine starke Defensivleistung. Dass die Rosenheimer in diesem Drittel kein Tor schossen, liegt wohl ganz alleine an dem sehr guten Zabolotny im Tor der Lindauer. Lindau kam eher schlappend ins Spiel und hatten erst Mitte des ersten Drittels die ersten guten Möglichkeiten. 

Der Zweite Abschnitt war sehr ausgeglichen, Lindau kam wacher und selbstbewusster aus der Kabine. Da hatte Coach Stanley wohl die richtigen Worte in der Kabine gefunden. Als Lindau in der 29. Minute in Unterzahl spielte, dachten die Starbulls wohl, jetzt können sie etwas ruhiger spielen. Klinger war es jedoch der Bilek als letzter Mann die Scheibe klauen kann und er erzielte da 1:0 in Unterzahl. Beeindruckt wirkten die Starbulls aber kaum, in Überzahl war es Pauker der in der 35. Minute den 1:1 Zwischenstand markierte. Das war auch der Pausenstand zur zweiten Pause.

Im letzten Drittel zeigten die Starbulls ihre ganze Klasse, der Doppelschlag der Rosenheimer in der 42. Minute (Nowak) und 43. Minute (Witala) zeigte den Lindauern ihre Schwächen auf. Und als Bilek in der 51. Minute auf 4:1 erhöhte war für die meisten Fans das Spiel gelaufen. Die Lindauer kämpften aber bis zur letzten Sekunde auf dem Eis, aber vergeblich. Am Ende gewinnt Rosenheim verdient mit 4:1 in Lindau. Wir wünschen allen einen schönen Sonntagabend.

Zweites Drittel

Zweite Pause in Lindau, 1:1 heißt es in diesem Abschnitt. Die Lindauer kamen Mutiger auf das Eis als noch im ersten Drittel, sie störten die Starbulls früher und wirkten etwas wacher als die Jungs aus Rosenheim. Als sie in der 29. Minute in Unterzahl spielen mussten, dachte man jetzt können die Starbulls etwas zu Ruhe kommen, doch auch diese Unterzahl spielten die Lindauer super und so war es, als Klinger, der Bilek als letzter Mann, die Scheibe klauen kann und das 1:0 in Unterzahl für die Islander schoss. Die Starbulls wirkten aber eher unbeeindruckt und Pauker war es der einen Abpraller von der Bande nach einem Schuss von Bergmann zum 1:1 versenkte.

Erstes Drittel

Ein sehr gutes Spiel der Starbulls, sie haben hier ganz klar die Kontrolle über das Spiel. Lindau kommt nur sehr selten vor das Tor von Steinhauer, das liegt aber auch an der guten und disziplinierten Abwehrleistung der Rosenheimer. Das einzige was man den Starbulls vorwerfen könnte, ist das es hier noch immer 0:0 steht, denn die Chancen waren definitiv da. Auf diese Leistung können die Starbulls aber im zweiten Abschnitt aufbauen und wir hoffen natürlich das sie uns bald mit einigen Toren erlösen.

Vorbericht

Spielbeginn zur Partie gegen die Lindau Islanders ist um 18 Uhr. In der letzten Begegnung vor der Länderspielpause - am kommenden Wochenende pausiert der Spielbetrieb wegen des Deutschland Cups - wollen die Schützlinge von Manuel Kofler mit einem Erfolg auf Tuchfühlung zur absoluten Tabellenspitze bleiben.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Starbulls dann erst am übernächsten Sonntag, 18. November. Zu Gast im emilo-Stadion sind dann die Selber Wölfe. Am Freitag davor, dem 16. November, steht für die Grün-Weißen das oberbayerische Derby gegen den SC Riessersee im Olympia-Eissportstadion Garmisch-Partenkirchen auf dem Programm.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT