Starbulls Rosenheim - Blue Devils Weiden 6:0

Shutout und Sechs-Punkte-Wochenende! Starbulls haben keine Probleme mit Weiden

+

Rosenheim - Die Starbulls gewinnen mit 6:0 gegen die Blue Devils Weiden und machen das Sechs-Punkte-Wochenende komplett. Her gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

Starbulls Rosenheim - Blue Devils Weiden 6:0 (2:0,2:0,2:0):

Rosenheim: G. 30 Steinhauer (Endres)

D: 8 Draxinger, 55 Krumpe - 98 Vollmayer, 52 Bergmann, 49 Linden, 7 Reiter (Enk);

F: 91 Zick, 40 Baindl (C), 21 Höller - 12 Fröhlich, 77 Kumeliauskas, 72 Mitchell - 18 Henriquz, 17 Daxlberger (A), 26 Bucheli (A) - 20 Heidenreich, 71 Wellhausen, 19 Litesov

Weiden: 96 Filimonov (Lindmeier);

D: 17 Klein, 95 Noe (A) - 6 Herbst (C), 20 Schusser - 9 Schreyer, 7 Poldruhak;

F: 10 Habermann, 22 Clayton, 93 Pronath - 23 Heinisch, 73 Rubes, 4 Siller - 86 Wolf, 19 Kirchberger (A), 13 Maschke

Tore: 1:0 (12.) Höller (Baindl), 2:0 (17.) Fröhlich (Bergmann, Kumeliauskas), 3:0 (21.) Baindl (Zick, Höller), 4:0 (33.) Baindl (PP1) (Fröhlich), 5:0 (53.) Vollmayer (Kumeliauskas), 6:0 (60.) Daxlberger (Henriquez, Bucheli)

Strafminuten: Rosenheim: 4; Weiden: 8; Zuschauer: 1787


3. Drittel:

Ohne Probleme schlagen die Starbulls Rosenheim die Blue Devils Weiden mit 6:0. Maxi Vollmayer und Dominik Daxlberger sorgten im Schlussdrittel für den Endstand. Ein ausführlicher Bericht folgt am Montag.

60. Ende des 3. Drittels.


60. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Die Starbulls machen das halbe Dutzend voll. Daniel Bucheli zieht von rechts ab und Dominik Daxlberger hält nur noch seinen Schläger hin. Unhaltbar schlägt die Scheibe im kurzen Eck ein.

58. Rosenheim ist wieder komplett.

58. Martin Heinisch schießt aus den rechten Bullykreis, aber Steinhauer ist zur Stelle.

57. Riesenchance in Unterzahl! Tadas Kumeliauskas ist auf dem Weg zu seinem zweiten Shorthander an diesem Wochenende, scheitert aber am Außennetz.

56. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Tobias Draxinger erhält zwei Strafminuten wegen Behinderung.

56. Maxi Vollmayer bedient den mitgelaufenen Enrico Henriquez, der verpasst aber knapp.

55. Marco Habermann zieht aus zentraler Position ab, aber Steinhauer fängt die Scheibe herunter.

53. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Die Starbulls ziehen noch einmal das Tempo an und werden direkt belohnt. Maxi Vollmayer fährt um das Tor und findet keine Anspielstation, dann zieht er einfach selbst ab. Unhaltbar schlägt die Scheibe im Tor zum 5:0 ein.

50. Nach einem Angriff über Fabian Zick ist viel Choas vor dem Weidener Tor, am Ende sichert der Goalie aber irgendwie den Puck.

48. 1787 Zuschauer haben heute den Weg ins ROFA-Stadion gefunden.

47. Josh Mitchell bedient Michael Fröhlich, der schießt aber vorbei.

46. Viel passiert hier gerade nicht, beide Teams haben mehrere Gänge zurück geschalten. Das Spiel scheint entschieden.

43. Maxi Vollmayer zieht von der blauen Linie ab, Filimonow ist aber zur Stelle.

41. Weiden ist wieder komplett.

41. Weiter geht's! Die Starbulls starten mit 21 Sekunden Überzahl ins letzte Drittel.

2. Drittel:

Auch im zweiten Drittel geben sich die Starbulls keine Blöße und bauen die Führung aus. Kapitän Michael Baindl traf zwei Mal, damit dürfte es für die Gäste ganz schwer werden, hier noch etwas zählbares mitzunehmen.

40. Ende des 2. Drittels.

40. Fabian Zick und Michael Fröhlich werden jeweils im Slot freigespielt, doch beide scheitern am Goalie.

39. Strafzeit gegen die Blue Devils Weiden. Paul Wolf erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

39. Riesenchance für Weiden! Im eigenen Drittel verlieren die Starbulls die Scheibe und ein Stürmer taucht frei vor Steinhauer auf. Der Rosenheimer Goalie kann parieren, den Nachschuss kratzt Marinus Reiter von der Linie!

36. Weidens Elias Maschke steht ganz frei im Slot, sein Schuss aus der Drehung geht aber rechts vorbei. Kurz darauf fängt Lukas Steinhauer einen Schuss von Paul Wolf.

33. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Die Starbulls spielen ihr Powerplay schön aus. Am Ende bekommt Michael Baindl erinen Querpass, den er freistehend im Tor unterbringen kann. Weiden ist damit wieder komplett.

33. Weiden spielt wieder mit vier Feldspielern.

32. Strafzeit gegen die Blue Devils Weiden. Ralf Herbst erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens. Die Starbulls spielen jetzt 1:05 Minuten in doppelter Überzahl.

31. Strafzeit gegen die Blue Devils Weiden. Adam Poldruhak erhält zwei Strafminuten wegen Haltens.

30. Die Starbulls spielen weiterhin klasse nach vorne, die Zuschauer sind begeistert. Die Weidener Fans sind weniger erfreut, ihre Mannschaft hatte immer noch keine wirkliche Torchance.

29. Chance für Rosenheim! Tadas Kumeliauskas fährt parallel zur Torlinie am Goalie vorbei und schießt, doch Filimonow bekommt irgendwie noch die Fanghand raus und fängt den Schuss.

27. Rosenheim ist wieder komplett.

26. Die Starbulls haben in dieser Unterzahl öfter den Puck als die Gäste, welche gar nicht in ihre Formation kommen. Dafür gibt's Szenenapplaus.

25. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Enrico Henriquez erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

24. Weidens Marco Pronath setzt sich an der Grundlinie gut durch und probiert es auf das kurze Eck, dort ist Lukas Steinhauer aber zur Stelle.

23. Unfassbar! Tobias Draxinger zieht von der blauen Linie ab, die Scheibe rutscht unter dem Arm von Filimonow durch, allerdings kann ein Verteidiger auf der Linie noch klären. Den Nachschuss von Draxinger kann der Goalie dann festhalten.

21. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Das nächste Traumtor! Fabian Zick erkämpft sich hinter dem Tor die Scheibe und spielt auf Alex Höller, der direkt zu Michael Baindl weiterleitet. Der muss nur noch einschieben und so erhöhen die Rosenheimer genau 20 Sekunden nach der Pause auf 3:0.

21. Fabian Zick macht gleich viel Tempo, sein Schuss ist dann aber zu unplatziert.

21. Weiter geht's! Das Mitteldrittel hat begonnen.

1. Drittel:

Mit einer hochverdienten Führung gehen die Starbulls in die erste Pause. Die ersten zehn Minuten waren noch sehr zäh, danach übernahmen die Rosenheimer aber immer mehr das Kommando und gingen durch Alex Höller und Michael Fröhlich in Führung. Die Weidener hatten noch keine einzige nennenswerte Torchance, so kann es natürlich weitergehen.

20. Ende des 1. Drittels.

19. Kumeliauskas steht frei im Slot, schießt dann aber deutlich drüber.

17. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Wahnsinn, was für ein Tor! Tadas Kumeliauskas vernascht einen Gegenspieler und spielt die Scheibe aus der Drehung vor das Tor, wo Michael Fröhlich nur noch zum 2:0 einschieben muss. Da hatte die Abwehr der Gäste keinerlei Chance.

15. Latte! Dominik Daxlberger wird am linken Bullykreis bedient und zieht sofort ab. Filimonow ist noch dran, von ihm aus springt der Puck an die Latte und aus der Gefahrenzone.

15. Michael Baindl verliert die Scheibe im eigenen Drittel und Tomas Rubes zieht sofort ab. Der Versuch ist aber kein Problem für Lukas Steinhauer.

14. Die nächste Chance! Tadas Kumeliauskas legt zurück auf Matthias Bergmann, der direkt abzieht. Filimonow ist aber da und fängt den Schuss sogar sicher.

12. Toooooooor für die Starbulls Rosenheim! Da ist der erste Treffer! Alex Höller hatte die Scheibe selbst in den Slot gebracht und Filimonow konnte sie nicht sichern. Irgendwie stochert der Rosenheimer Topscorer dann den Puck zur verdienten Führung ins Tor.

11. Riesenchance für die Starbulls! Tadas Kumeliauskas bedient Josh Mitchell mustergültig, doch Filimonow macht sich ganz lang und kann den sicheren Treffer mit einem klasse Save verhindern. Direkt danach rettet er erneut gegen Mitchell.

9. Lukas Steinhauer ist zum ersten Mal gefragt, aber er hat keine Probleme mit einem Schuss von der blauen Linie.

6. Fabian Zick mit dem nächsten Schuss, doch auch hier ist Filimonow auf dem Posten.

4. Felix Linden bringt die Scheibe von hinter dem Tor in den Slot, dort verpasst Daniel Bucheli aber knapp.

4. Tadas Kumeliauskas mit dem ersten Abschluss. Seinen Schuss aus dem Lauf kann der Gästetorwart erst im Nachfassen sichern.

3. Weiden ist wieder komplett.

3. Doppelchance für die Starbulls! Fabian Zick ist frei im Slot, seinen Schuss kann Daniel Filimonow aber abwehren. Den Nachschuss kann Michael Fröhlich auch nicht im Kasten unterbringen.

2. Nach einem Schuss von Tobias Draxinger springt die Scheibe im Torraum herum, am Ende kann ein Verteidiger aber klären.

1. Strafzeit gegen die Blue Devils Weiden. Chase Clayton erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

1. Spielminute: Los geht's! Hauptschiedsrichter Daniel Harrer hat die Scheibe zum ersten Mal eingeworfen.

16.58 Uhr: Die Starting Six der Starbulls Rosenheim: Lukas Steinhauer (G), Tobias Draxinger (D), Florian Krumpe (D), Alexander Höller (F), Michael Baindl (F), Fabian Zick (F).

16.56 Uhr: Die Starting Six der Blue Devils Weiden: Daniel Filimonov (G), Adrian Klein (D), Barry Noe (D), Marco Habermann (F), Chase Clayton, Marco Pronath (F).

16.52 Uhr: Das Licht ist aus, der Stadionsprecher begrüßt die Fans und verliest die Aufstellung der Gäste. In knapp zehn Minuten geht es los!

16.40 Uhr: Bei den Gästen steht heute Daniel Filimonov im Tor. Der 23-Jährige bestreitet damit sein 16 Saisonspiel, im Schnitt kassiert er 3,63 Tore/Spiel, bei einer Fangquote von 88,7%. Lukas Steinhauer kassiert 2,93 Tore/Spiel, bei seine Fangquote beträgt 86,4%.

16.33 Uhr: Topscorer der Gäste ist Tomas Rubes. Der Tscheche konnte bereits 14 Tore erzielen, dazu kommen 20 Assists. Bei den Rosenheimern ist weiterhin Alex Höller punktbester, ihm gelangen 15 Tore und 17 Assists.

16.30 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer ROFA-Stadion, wo die Starbulls heute die Blue Devils aus Weiden empfangen. Beide Teams konnten am Freitag punkten: Die Starbulls gewannen mit 6:4 bei den Selber Wölfen, während sich die Oberpfälzer mit einem Punkt gegen Deggendorf begnügen mussten (4:5 n.V.). Die Gäste werden heute also alles daran setzen, zumindest einen Sieg an diesem Wochenende einzufahren.

Der Vorbericht:

Spielbeginn im Rofa-Stadion ist um 17 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Ken Latta leistete sich zuletzt mehrere Ausrutscher zu Hause, zeigte sich aber bei Auftritten in fremden Stadien in der laufenden Spielzeit öfters schon richtig stark. In Regensburg und Deggendorf gelangen zuletzt Siege und selbst bei Tabellenführer Memmingen nahmen die Oberpfälzer letzte Woche einen Punkt mit. 

Nach der 4:6-Heimniederlage gegen Sonthofen am vergangenen Sonntag haben Trainer und Vereinsführung nun einige nicht verlässlich liefernde Leistungsträger in die Pflicht genommen und klargestellt, dass nicht nur das Erreichen der Meisterrunde, sondern auch die Playoff-Qualifizierung klares Ziel ist. Zwei bzw. drei Zähler fehlen derzeit auf die entsprechenden Tabellenplätze – aber auch nur deren sieben auf die Starbulls Rosenheim (Stand: Donnerstag, 12. Dezember).

Die Grün-Weißen sind also selbst in der Pflicht, etwas für das Punktekonto zu tun. Das sieht auch John Sicinski so: "Wir wollen am Wochenende sechs Punkte holen. Wir müssen auf die Leistung aus dem Spiel gegen Tabellenführer Memmingen aufbauen, denn da haben wir trotz der Niederlage im Penaltyschießen eine unserer besten Saisonleistungen abgeliefert."

Starbulls Rosenheim/mw/mz/dg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare