Trotz Wahnsinns-Aufholjagd

Skorpions gewinnen Krimi gegen Starbulls mit 6:5

  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Rosenheim/Hannover - Zwei Tage nach der 1:4-Auftaktniederlage im Playoff-Viertelfinale gegen die Hannover Scorpions geht es für die Starbulls Rosenheim mit Spiel zwei in Niedersachsen weiter. Wir tickern live aus der Wedemark.

>>> Hier aktualisieren <<<

+++ ENDE DES SPIELS

Wahnsinn was hier nochmal los war im letzten Spielabschnitt. Die Starbulls egalisieren einen 5:1-Rückstand. Überragend die Leistungen von Witala, Daxlberger und allen voran Bilek. Am Ende reicht es dennoch nicht zum Sieg. Die Starbulls müssen sich vorwerfen lassen, dass ihre Leistung in den ersten beiden Spielabschnitten einer Planoff-Viertelfinal-Partie nicht würdig war. Auf Seiten der Skorpions war Björn Bombis der Mann des Abends. Mit drei Vorlagen und zwei Treffern ebnete der ehemalige DEL-Profi den Weg zum Sieg. Nun kommt es am Sonntag zu einem Alles-Oder-Nichts-Spiel für die Starbulls. Sollten sie dann die Leistung aus dem letzten Drittel abrufen können, kommt es mit Sicherheit zu einem vierten Spiel in der Serie. 

+++ 60. Das Spiel ist aus!!! Die Skorpions gewinnen mit 6:5!

+++ 60. Vollmayer hat die letzte Chance des Spiels. Er verfehlt das Tor denkbar knapp.

+++ 60. Das ist unglaublich! Zum dritten Mal lässt der Stadionsprecher die Uhr weiterlaufen, obwohl das Spiel unterbrochen ist!

+++ 60. Baindl gewinnt das Bully - Wieder Draxinger und wieder ist Linda da. Die Diskussion um die Uhr geht weiter.

+++ 60. Auszeit Starbulls

+++ 60. Draxinger mit einem Schlagschuss aufs Tor. Linda ist dran und lenkt den Puck an die Querlatte - Das war die Chance zum Ausgleich. 

+++ 59. Bully im Drittel der Skorpions - Das Tor von den Starbulls ist leer. 

+++ 59. Schön langsam wird es eng, aber die Starbulls können sich im Drittel der Hausherren nicht festsetzen.

+++ 58. Gibt es für die Starbulls nochmal ein Überzahlspiel? Die Schiedsrichter beraten sich, aber sie werten den klaren Stockschlag nicht!

+++ 57. Aufregung um den Stadionsprecher. Er ließ, obwohl die Partie unterbrochen war, die Uhr weiterlaufen. 

+++ 57. Es beginnen die letzten drei Spielminuten - Können die Starbulls ihre klasse Vorstellung im letzten Spielablschuss krönen?

+++ 56. Aus dem Nichts erzielen die Hausherren den Führungstreffer. Die Skorpions nutzen eine drei gegen zwei Situation eiskalt aus. Auf Zuspiel von Lehmann, steht Bombis im Slot alleine vor Steinhauer und schaut ihn aus. Er schlenzt die Scheibe ins linke Kreuzeck. 

+++ 55. Tor für Skorpions

+++ 54. Die Starbulls können sich in Überzahl keine nenneswerte Torchance erspielen.

+++ 54. Bombis sitzt auf der Starfbank wegen hohen Stock. 

+++ 53. Überzahl für die Starbulls

+++ 53. Nun hört man auch die Fans des SBR!

+++ 52. Bilek mit seinem zweiten Tor an diesem Tag!! In Überzahl wuchtet er die Scheibe aus vier Metern in das Tor von Linda. Die Scorpions sind völlig von der Rolle!!

+++ 52. TOOOOOR für die Starbulls

+++ 51. Bergmanns Schuss wird vor dem Tor geblockt. 

+++ 50. Strahkov erhält zwei Minuten wegen Spielverzögerung 

+++ 50. Überzahl für die Starbulls

+++ 49. Die Scorpions melden sich nach ihrer Auszeit zurück. Thomas Pape versucht es von halblinker Position. Steinhauer kann den Puck abwehren. 

+++ 48. Und sie legen weiter nach: Zick verpasst am langen Pfosten den Querpass von Baindl nur hauchdünn.

+++ 47. Was ist hier denn los?! Die Starbulls sind wieder da. Die Reihe um Witala, Bilek und Daxlberger drehen jetzt richtig auf. Die drei im Zusammenspiel und plötzlich fehlt den Starbulls nur noch ein Tor zum Ausgleich. Bilek ist es letztendlich, der den Puck von der halbrechten Position im Tor unterbringt. 

+++ 47. TOOOOR für die Starbulls!!!

+++ 45. Nächste Chance für die Starbulls. Baindl fälscht einen Vollmayer-Schlagschuss gefährlich ab. 

+++ 44. Die Starbulls sind drauf und dran hier die Partie auf den Kopf zu stellen. Diesmal ist es Bilek, der Linda überwinden kann.

Auf Zuspiel von Witala schlänzt er den Puck ins rechte obere Eck. 

+++ 44. TOOOOOR für Rosenheim!

+++ 44. Wieder starten die Rosenheimer gut in das Drittel. Mal sehen ob diese Drangphase länger anhält.

+++ 43. Die Starbulls erhöhen den Druck. Wieder ist Witala alleine durch. Doch diesmal ist Linda der Sieger. Kurz darauf versucht es Draxinger und findet seinen Meister in Linda. Der fischt die Scheibe mit seiner Fanghand. 

+++ 42. Und wieder ist es Witala der sich die Chance nicht nehmen lässt. Neumann sieht Witala im Slot. Dieser geht am Verteidiger rechts vorbei und schiebt die Scheibe zwischen die Schoner von Linda ins Tor.

+++ 42. TOOOOOOOR für die Starbulls

+++ 41. Niddery auf Seiten der Scorpions hat heute richtig Spass. Er vernascht Draxinger hinter dem Tor und zwingt Steinhauer zum nächsten Save.

+++ 41. So nun auf ins letzte Drittel - Zeigt was ihr könnt Starbulls

+++ 41. Der Begin des dritten Drittels verzögert sich, weil der Eismeister sich noch auf dem Eis befindet. Vor dem Tor von Linda ist ein kleines Loch im Eis. 

+++ ENDE 2. Drittel

Die Starbulls wissen selbst nicht so genau, wie ihnen geschiet. Wieder kommen die Gäste gut aus der Kabine. Dieser Effekt verpufft allerding nach wenigen Minuten. Infolgedessen kontrollieren die Scorpions Spiel und Gegner. So wie es aussieht kommt es bereits am Sonntag zu einem Alles-Oder-Nichts-Spiel für die Starbulls. Höchstwahrscheinlich wird Coach Kofler nun seine Besten schonen, denn es ist nur schwer zu glauben, dass die Bullen nochmal zurück kommen können. Dennoch sollte man aufpassen, dass die Brust von den Scorpions nicht noch größer wird. 

+++ 40. Dennis Schütt erhöht auf 5:1! Wieder große Verwirrung vor dem Tor der Starbulls. Zahlreiche Spieler befinden sich im Torraum - Steinhauer liegt am Boden und somit hat Schütt kein Problem die Scheibe im leeren Tor zu versenken. 

+++ 40. Tor für Hannover. 

+++ 38. Strafzeit gegen beide Mannschaften:  Witala bringt Torwart Linda neben dem Tor zu Fall und kassiert zwei Minuten wegen Beinstellen. Kurz darauf kommt es hinter dem Tor zu einer Schlägerei. Auf Seiten der Scorpions müssen deshalb gleich zwei Spieler raus (Kapitän Lehmann erhält eine zehnminütige Disziplinarstrafe). Aber auch Reichel muss im Nachinein noch auf der Strafbank Platz nehmen - Scorpions deshalb in Überzahl.

+++ 37. Nächste Chance für die Hausherren. Draxinger verliert im eigenen Drittel die Scheibe an Thomas Pape. Steinhauer zeigt aber gleich zweimal seine Klasse und pariert im Liegen mit der Schiene. 

+++ 35. Die Scorpions haben das Spiel mittlerweile fest im Griff. Die Starbulls tun sich sichtlich schwer. 

+++ 34. Die Starbulls sind wieder komplett

+++ 33. Draxinger schließt einen Konter in Unterzahl mit einem Gewaltschuss ab, aber wieder ist Linda zur Stelle.

+++ 32. Unterzahl für die Starbulls: Vollmayer kassiert zu Recht zwei Minuten wegen Stockschlag.

+++ 31. Bergmann sorgt mit einem Schlagschuss von der blauen Linie für Entlastung - Linda pariert souverän.

+++ 30. Die Starbulls sind zu blauäugig im Spiel nach vorne. Wieder geht die Scheibe in der neutralen Zone verloren. Somit wieder eine Zwei-Gegen-Eins-Situation für die Skorpions. Den Querpass kann Niddery allerdings nicht kontrollieren. 

+++ 29. Und der nächste Abschluss für die Hausherren. Björn Bombis zieht von der rechten Seite in die Mitte. Seinen Schuss entschärft Steinhauer mit dem Schläger zur Seite.

+++ 28. Strafzeiten für beide Teams. Auf Seiten der Starbulls muss Thomas Reichel zwei Minuten pausieren - Wegen einer "Schwalbe". Auf der anderen Seite sitzt Andrej Strahkov wegen hohen Stock. Ein Starbullsspieler blutet aufgrund dieses Einsatzes im Gesicht - Um wen es sich handelt war leider nicht ersichtlich.

+++ 26. Florian Krumpe verliert im Aufbau an der eigenen blauen Linie die Scheibe. Die Scorpions schalten schnell um. Chad Niddery bringt den Puck zu Sean Fischer, der steht alleine vor Steinhauer und lässt den Goaly zum wiederholtem Male keine Chance. Er lupft den Puck über die rechte Schulter ins Netz. 

+++ 26. Tor für die Scorpions

+++ 24. Die Starbulls kommen aggresiv aus der Kabine. Witala setzt sich über außen durch und bringt die Scheibe vors Tor. Dort kann sie Wenzel nicht kontrollieren - somit verpufft diese gute Möglichkeit.

+++ 24. Auf der Gegenseite ist es Sean Fischer, der Steinhauer aus spitzen Winkel prüft. 

+++ 22. Und die rießen Chance zum Anschlusstreffer kurz nach der Pause. Witala ist auf und davon, läuft alleine auf Linda zu. Täuscht einmal links an, einmal rechts, aber scheitert dennoch aus kürzester Distanz am brilliant agierenden Linda. 

+++ Die Scheibe wird wieder gespielt. Nun gilt es für die Gäste im zweiten Drittel den Rückstand zumindestens zu verkürzen. 

+++ ENDE 1. Drittel

Mit diesem 3:1-Rückstand aus Sicht der Starbulls geht es nun auch in die erste Drittelpause. Ja, was soll man sagen zu diesen ersten 20 Minuten. Man hatte eigentlich den Eindruck, dass die Starbulls deutlich besser, als noch im letzten Spiel in die Partie fanden. Nach dem Führungstreffer von Witala wendete sich jedoch das Blatt. Mit dem zweiten wirklich ernstzunehmneden Angriff der Scoripions, erzielten diese den Ausgleich. Auch in der Folge waren die Hannoveraner einfach abgeklärter und nutzen ihre Chancen eiskalt. 

+++ 20. Tumult vor dem Rosenheimer Gehäuse und irgednwie drückt Sachar Blank die Scheibe über die Linie. Die Hausherren gehen somit mit 3:1 in Führung.

+++ 20. Tor für die Scorpions

+++ 17. Die Scorpions belohnen sich für ein hervorragendes Überzahlspiel. Kurz vor dem Tor entschärft Steinhauer noch einen Schlagschuss von Gibbons. Gegen den Knaller von Patrick Schmid von der blauen Linie hat aber auch er keine Chance.

+++ 17.  Tor für die Skorpions

+++ 17. Unterzahl für die Starbulls. Thomas Reichel erhält zwei Minuten wegen Beinstellen.

+++ 14. Die Starbulls zeigen sich vom Gegentreffer nicht beeindruckt. Wenzel probiert es über rechts, zielt jeodch knapp drüber.

+++ 13. Was für ein Traumtor von Björn Bombis. Ein hohes Zuspiel von Pantic pflügt der Stürmer mit der Kelle runter. Zieht am Verteidiger vorbei und lupft das Spielgerät über die rechte Schulter von Steinhauer.

+++ 13. Tor für die Skorpions

+++ 10. Heidenreich prüft Linda mit einem HAndgelenkschuss von der blauen Linie. Der starke Rückhalt der Hannoveraner hat mit dem unplazierten Schuss jedoch keine Probleme.

+++ 9. Die Scorpions überstehen die Unterzahl ohne nennenswerte Torchance für die Starbulls.

+++ 7. Überzahl Rosenheim: Strafzeit für beide Mannschaften. Auf Seiten der Rosenheimer muss Witala auf die Strafbank, aber Thomas Pape von den Scorpions erhält zwei plus zwei Strafminuten wegen übertriebener Härte. 

+++ 6. Auch die Scorpions im Gegenzug mit einer rießen Chance. Steinhauer klärt in höchster Not den Flachschuss mit seinem linken Schoner.

+++ 6. Und die Starbulls legen nach. Bilek durchquert die neutrale Zone schnell und schließt ab - der Punk jedoch verfehlt das Tor

+++ Damit sind die Scorpions wieder komplett

+++ 5. Minute: Chase Witala setzt sich gut über die linke Seite durch und schlenzt den Punk von der Halbposition flach ins rechte untere Eeck.

+++ TOOOOOOOOR für die Starbulls

+++ Die Starbulls setzen sich im Drittel fest. Draxingers Schlagschuss wird geblockt. 

+++ 4. Minute: Überzahl für die Starbulls. Mit der Nummer 13 Sebastian Lehmann muss wegen eines Stockschlags auf die Strafbank. 

+++ 2. Minute: Die Starbulls versuchen früh zu stören. Die Scorpions können sich nur auf Kosten eines Icing befreien.

+++ Und direkt die erste gute Möglichkeit für die Heimmannschaft. Chad Niddery mit einem Handgelenkschuss aus vier Metern. Steinhauer ist aber zur Stelle.

+++ Die Partie läuft

+++ Kurz vor Spielbegin wird der beste Spieler der Saison geehrt. Es ist der Stürmer Patrick Schmid von den Scorpions. Mal sehen ob die Atrbulls den Stürmer aus den Spiel nehmen können. 

+++ So liebe Sportfreunde: It`s Hockey-Time! Die Teams betreten die Eisfläche. Die Spannung steigt. Nun machen sich auch die Hannoveraner Fans lautstark bemerkbar. Es kribbelt....

+++ Ein schnuckeliges Stadion hier in der Wedemark. Zur Seite ist es offen. Wir sind gespannt auf die Stimmung...

+++ Das Aufwärmen ist vorbei. Die Spieler verlassen das Eis. Schön langsam füllt sich das Stadion. Gut 20 Fans der Starbulls haben den weiten Weg auf sich genommen, um das Team zu unterstützen. Die Stimmung steigt. In einer guten Viertelstunde geht es los.

+++ Herzlich Willkommen aus Mellendorf, gute 20 Minuten entfernt von Hannover, zum zweiten Spiel der Viertelfinalserie. Die Starbulls stehen nach der Heimniederlage bereits gehörig unter Druck. Sollten sie auch heute Abend verlieren, haben die Skorpions drei Matchpucks. 

Vorbericht:

Dabei stehen die Grün-Weißen schon gehörig unter Druck. Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft von Manuel Kofler zwar den Heimvorteil in der Best of Five-Serie zurückerkämpfen. Bei einer weiteren Niederlage stünden die Starbulls jedoch haarscharf vor dem (Saison-)Aus. Spielbeginn im Eisstadion in Mellendorf, einem kleinen Teil der Gemeinde Wedemark im Norden Hannovers, ist um 20 Uhr.

Beide Trainer zeigten sich nach dem Spiel am Mittwoch in Rosenheim verhalten optimistisch. "Eine 1:0-Serienführung ist noch keine Garantie fürs Weiterkommen. Rosenheim hat eine starke Mannschaft, das wissen wir", hatte Scorpions-Trainer Dieter Reiss bei der Pressekonferenz gesagt. Starbulls-Coach Kofler hielt dagegen: "Wir wollen die Serie wieder drehen!"

Hierzu ist allerdings deutlich mehr Einsatzwillen und Durchsetzungsstärke gefragt, um das Hannoveraner Abwehr-Bollwerk zu knacken. Auch das Oberbayerische Volksblatt berichtet am Freitag, dass für einen Erfolg "mehr Biss" gefragt sei. Die Niedersachsen brachten die Starbulls am Mittwoch mit ihrer fast schon destruktiven Spielweise zur Verzweiflung. In der entscheidenden Phase schlugen sie aber eiskalt zu und erzielten knapp drei Minuten vor Schluss den "Game Winner". Die beiden Empty Net-Goals waren am Ende nur Makulatur - in den Playoffs zählen bekanntlich nur Siege und nicht die Höhe des Ergebnisses...

rosenheim24.de berichtet von der Partie ab 20 Uhr wie gewohnt per Live Ticker!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT