Höchstadt Alligators 3:7 Starbulls Rosenheim

Starbulls gewinnen nach Rückstand deutlich beim Tabellenletzten

+

Höchstadt/Rosenheim - Nur zwei Tage nach dem Heimspiel gegen die Höchstadt Alligators wird es für die Starbulls schon wieder ran - und zwar gegen denselben Gegner. Um 18 Uhr geht's los im Aischgrund.

Live Ticker:

Rosenheim:

G: 30 Steinhauer, 70 Endres;

D: 7 Reiter, 8 Draxinger, 20 Heidenreich, 49 Linden, 55 Krumpe, 98 Vollmayer (A);

F: 12 Fröhlich, 18 Henriquez, 19 Litesov, 21 Höller,  26 Bucheli (A), 40 Baindl (C), 71 Wellhausen, 72 Mitchell, 77 Kumeliauskas, 91 Zick

Trainer: John Sicinski

Höchstadt:

G: 30 Dirksen, 35 Henseleit;

D: 3 Stütz (A), 6 Otte, 10 Cejka, 13 Dolezal, 29 Ribarik, 61 Kröber, 69 Vojcak (C);

F: 18 Aab, 21 Seelmann F., 22 Seelmann P., 23 Neugebauer, 24 Rypar, 33 Tratz, 34 Grau (A), 40 Petrak, 78 Nemirovsky, 96 Seewald 

Trainer: Martin Sekera

Tore: 0:1 Fröhlich (16.), 1:1 Cejka (17.), 2:1 Cejka (26.), 3:1 Dolezal (32.), 3:2 Henriquez (36.), 3:3 Zick (37.), 3:4 Höller (38. PP1), 3:5 Henriquez (46.), 3:6 Kumeliauskas (47.), 3:7 Kumeliauskas (49.)

Strafminuten: Rosenheim: 22 (Bucheli, Höller, Draxinger (+10), Baindl, Reiter, Zick); Höchstadt: 12 (Seewald, Seelmann F., Neugebauer, Petrak, Cejka, Vojcak)


>>> Live-Ticker aktualisieren<<<

Wir verabschieden uns von euch für heute und wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest sowie einen besinnlichen ersten Weihnachtsfeiertag. Am zweiten Weihnachtsfeiertag berichten wir dann wieder wie gewohnt für euch vom Spitzenspiel gegen den Deggendorfer SC. Die Gäste werden mit einem vollen Sonderzug im Nacken auf lautstarke Unterstützung von den Rängen setzen und so freuen wir uns schon auf ein spannendes Match im ROFA-Stadion. Zum Abschluss haben wir noch ein paar vorläufige Endergebnisse für euch:


EC Peiting 7:3 EV Lindau

ERC Sonthofen 2:7 ECDC Memmingen

EV Füssen 6:3 SC Riessersee

Selber Wölfe 6:2 Blue Devils Weiden

Deggendorfer SC 1:3 Eisbären Regensburg (3. Drittel)

Zusammenfassung 3. Drittel:

Im letzten Abschnitt waren die Rosenheimer dann sowohl körperlich, als auch konditionell absolut überlegen und ließen nichts mehr anbrennen. Den Schlusspunkt setzte Kumeliauskas, der wie auch Enrico Henriquez heute Abend den Doppelpack schnürte. Dennoch darf der deutliche Sieg nicht zu hoch eingeschätzt werden, denn viele Strafzeiten und individuelle Fehler machten den Gästen über weite Strecken das Leben schwer. Bis zum Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen den Deggendorfer SC müssen die Männer von John Sicinski daran definitiv arbeiten, ansonsten wird es gegen den Tabellenzweiten ein ganz hartes Brett, welches zu bohren wäre.

+++ 60. Minute: Die Schlusssirene beendet die Partie! Auch die letzten Unterzahlsekunden überstehen die Starbulls unbeschadet und gewinnen damit deutlich mit 7:3 in Höchstadt.

+++ 59. Minute: 546 Zuschauer sehen laut Stadionsprecher das heutige Spiel in Höchstadt, was uns aber viel zu wenig vorkommt. Laut eines Verantwortlichen des HEC sollen es allerdings 946 Zuschauer sein, was deutlich realistischer klingt.

+++ 59. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Wegen eines Wechselfehlers erhalten die Gäste eine kleine Bankstrafe, welche von Fabian Zick abgesessen wird.

+++ 59. Minute: Felix Linden versucht es nochmal von der blauen Linie, aber Henseleit ist zur Stelle und klärt.

+++ 57. Minute: Die Gastgeber sind jetzt stehend K.O. und sehnen die Schlusssirene herbei.

+++ 55. Minute: Auch Luca Endres darf wieder am Spiel teilhaben, doch der Abschluss von Vojcak war zu harmlos, um ernsthafte Gefahr auszustrahlen.

+++ 54. Minute: Florian Krumpe zieht von der blauen Linie ab und trifft den rechten Pfosten. Von dort aus springt der Puck an den Schlittschuh von Henseleit und kullert in Richtung Linie, doch der Schlussmann des HEC reagiert gut und kratzt die Scheibe noch von der Linie.

+++ 53. Minute: Die Rosenheimer sind wieder komplett und überstehen auch diese Unterzahlsituation mit einem guten Penaltykilling.

+++ 52. Minute: Die Starbulls wieder mit vier Feldspielern. Bisher spielen sie clever in Unterzahl und lassen nichts zu.

+++ 51. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Marinus Reiter erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen. Damit eine gute Minute doppelte Überzahl für die Hausherren.

+++ 50. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Michael Baindl erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen.

+++ 49. Minute: TOOOR für die Starbulls! Maximilian Vollmayer bringt den Puck gut nach vorne und legt dann quer auf den mitgelaufenen Kumeliauskas, der abermals vollendet. Ein klasse Spielzug der Gäste, die spätestens jetzt alles klar gemacht haben.

+++ 48. Minute: Trotz des inzwischen deutlichen Rückstandes und der voraussichtlich 14. Niederlage in Folge feiern die Heimfans weiter ihre Mannschaft, die auch weiterhin aufopferungsvoll kämpft, aber jetzt auf dem Zahnfleisch geht.

+++ 47. Minute: TOOOR für die Starbulls! Eine super Aktion von Tadas Kumeliauskas, der sich selbst die Scheibe erkämpft und in die Mitte zieht. Von dort scheitert er zunächst, trifft dann aber mit der Rückhand doch noch. Auch der HEC wechselt nun den Torhüter, für Benjamin Dirksen steht jetzt Nicola Henseleit zwischen den Pfosten.

+++ 46. Minute: TOOOR für die Starbulls! War das schon die angesprochene Entscheidung? Aus dem Getümmel heraus vor Benjamin Dirksen kommt Henriquez an die Scheibe und trifft mit seinem zweiten Tor am heutigen Abend zum 5:3 aus Sicht der Rosenheimer.

+++ 45. Minute: Der HEC ist wieder komplett. Die Starbulls wollen jetzt aber die frühe Entscheidung, das ist zu spüren.

+++ 44. Minute: Kumeliauskas versucht es mit einem Schuss aus dem linken Bullykreis, doch die Scheibe fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.

+++ 43. Minute: Strafzeit gegen die Alligators! Martin Vojcak erhält zwei Strafminuten wegen Behinderung.

+++ 41. Minute: Die Starbulls beginnen gleich mit einem schönen Spielzug. Über Kumeliauskas und Mitchell geht es blitzschnell bis zu Fröhlich, der aber das Tor verfehlt.

+++ 41. Minute: Jetzt geht es in die Crunchtime! Bringen die Starbulls die Führung über die Zeit oder können sie das Endergebnis doch noch etwas deutlicher ausfallen lassen?

+++ In wenigen Augenblicken geht es in die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit. Wir werfen nochmal einen Blick über den Tellerrand in die anderen Stadien des heutigen Spieltages:

EC Peiting 5:1 EV Lindau (3. Drittel)

ERC Sonthofen 2:6 ECDC Memmingen (3. Drittel)

EV Füssen 5:3 SC Riessersee (3. Drittel)

Selber Wölfe 3:0 Blue Devils Weiden (3. Drittel)

Deggendorfer SC 0:2 Eisbären Regensburg (2. Drittel)

Zusammenfassung 2. Drittel:

Kuriose Szenen auf dem Weg in die Kabinen. Da wir mit bescheidenen Plätzen mitten auf der Sitzplatztribüne vor den Katakomben zurechtkommen müssen, konnten wir soeben den Gang der Unparteiischen in die Kabine beobachten. Die Fans neben uns ließen ihrer Unmut freien Lauf und beschimpften das Schiedsrichtergespann lautstark. Einer der Linesmen stellte sich dann demonstrativ vor die schimpfenden Fans und grinste ihnen nur müde entgegen, was natürlich nicht zwingend zur Deeskalation beitrug. Auslöser des Wutausbruchs der Heimfans war offenbar ein Schuss kurz vor Ende des zweiten Drittels, der angeblich hinter der Linie gewesen sei. Doch erstmal der Reihe nach... Die Höchstadter kamen stärker aus der Kabine und gingen nach zwei gravierenden individuellen Fehlern der Starbulls zwischenzeitlich mit 3:1 in Führung. Mit einem Doppelschlag durch Henriquez und Zick meldeten sich dann die Starbulls zurück, ehe sie in der 38. Minute im Powerplay durch Höller die Partie sogar drehen konnten. Es wirkte gegen Ende des zweiten Drittels, als müssten die Hausherren nun den Tribut für ihre aufwendige und körperbetonte Spielweise zahlen. Haben die Rosenheimer damit jetzt im letzten Drittel den konditionellen Vorteil, oder schlagen die Alligators nochmal zurück?

+++ 40. Minute: Die Sirene beendet ein aufregendes zweites Drittel hier in Höchstadt.

+++ 40. Minute: Das muss der erneute Ausgleich sein! Michal Petrak vergibt aus kürzester Distanz! Direkt vor Endres kommt er unverhofft an die Scheibe, sein Schuss geht allerdings deutlich am linken Pfosten vorbei, da wäre mehr drin gewesen!

+++ 39. Minute: Beide Teams sind wieder komplett. Die Rosenheimer sind jetzt klar die spielbestimmende Mannschaft, es scheint als ginge den Alligators langsam die Puste aus.

+++ 38. Minute: TOOOR für die Starbulls! Mit so viel Platz auf dem Eis geht es jetzt ganz schnell und die Starbulls drehen die Partie durch Höller.

+++ 38. Minute: Strafzeit gegen die Alligators! Doppeltorschütze Cejka muss wegen Behinderung auf die Strafbank, damit heißt es für 1:43 Minuten nun vier gegen drei.

+++ 37. Minute: Strafzeiten gegen beide Teams! Tobias Draxinger verabschiedet sich mit zwei plus zehn Strafminuten wegen Checks gegen den Kopf vorzeitig in die Kabine, beim HEC geht Petrak für zwei Minuten wegen übertriebener Härte auf die Strafbank. Die Strafzeit der Starbulls wird von Wellhausen abgesessen.

+++ 37. Minute: TOOOR für die Starbulls! Da ist der Doppelschlag! An der eigenen blauen Linie erkämpft sich Zick die Scheibe und startet dann den Alleingang. Mit seinem Abschluss lässt er dann Dirksen keine Chance.

+++ 36. Minute: TOOOR für die Starbulls! Aus dem Nichts fällt hier der Anschlusstreffer. Henriquez bringt den Puck aus eigentlich aussichtsloser Position in Richtung Tor, irgendwie rutscht die Scheibe dann an Dirksen vorbei über die Linie, können die Gäste die Partie jetzt drehen?

+++ 35. Minute: Der HEC ist wieder komplett. Auch in den vergangenen beiden Spielminuten war es eine starke Mannschaftsleistung der Gastgeber in der Defensive, die natürlich jetzt auch von den Fans ordentlich gepusht werden.

+++ 34. Minute: Die Emotionen kochen jetzt hoch. Erneut wird es auf dem Eis hitzig, von der Tribüne fliegen zudem volle Bierbecher auf das Spielfeld, ein Becher trifft einen Linesman voll im Nacken, der sich nun erstmal umziehen und abtrocknen muss. Eine völlig unnötige und - Entschuldigung für die Ausdrucksweise - dumme Aktion.

+++ 33. Minute: Strafzeit gegen die Alligators. Jari Neugebauer erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen. Können die Rosenheimer jetzt im Powerplay den Anschlusstreffer erzielen?

+++ 32. Minute: TOR für die Alligators! Advent, Advent bei den Starbulls brennt's - und zwar lichterloh in der Defensive. Maximilian Vollmayer hat nach vorne keine Anspielstation und vertendelt im eigenen Drittel die Scheibe. Nick Dolezal nimmt sich dem Spielgerät an und zimmert es unter die Querlatte. Daraufhin geht Steinhauer vom Eis, für ihn steht nun Luca Endres zwischen den Pfosten.

+++ 32. Minute: Josh Mitchell zieht mit einer guten Bewegung von links ins Zentrum und schließt dann ab, doch der Schuss ist zu unplatziert und damit leichte Beute für Benjamin Dirksen.

+++ 30. Minute: Florian Krumpe fasst sich ein Herz und zieht ansatzlos ab, der Schuss wird allerdings abgefälscht und fliegt meterweit über das Tor.

+++ 30. Minute: Die Gastgeber spielen weiter munter nach vorne und ruhen sich nicht auf der Führung aus. Vitali Aab prüft diesmal Steinhauer, der sicher zupackt.

+++ 28. Minute: Das Spiel läuft wieder, die rund 50 Rosenheimer Fans fordern derweil den Ausgleich. Doch dafür müssen die Männer von John Sicinski erst um mindestens einen Gang hochschalten.

+++ 28. Minute: Aktuell ist das Spiel unterbrochen, nachdem die Tür vor der Bank des HEC nicht mehr ordnungsgemäß schließt. Die Eismeister haben sich nun der Problemlösung angenommen.

+++ 28. Minute: Wieder wird es gefährlich für Rosenheim. Vitali Aab wird im Zentrum nicht entscheidend attackiert und überlässt dann Petrak die Scheibe, der abzieht. Steinhauer hat den Puck dann im Nachfassen.

+++ 26. Minute: TOR für die Alligators! Simon Heidenreich kommt hinter dem eigenen Tor nicht gegen Stütz in den Zweikampf, der Höchstadter Verteidiger spielt die Scheibe dann zurück auf Cejka, der mit einem satten Schuss einnetzt.

+++ 25. Minute: Michael Fröhlich scheitert aus kürzester Distanz an Dirksen, der sich groß macht und den Rosenheimer Stürmer damit am Einschuss hindern kann.

+++ 23. Minute: Auch im zweiten Drittel ist es bisher ein völlig offenes Spiel, das sich hauptsächlich zwischen den beiden Toren abspielt.

+++ 21. Minute: Der Puck ist wieder im Spiel, das Mitteldrittel läuft.

+++ In wenigen Minuten beginnt das zweite Drittel, wir haben für euch noch ein paar aktuelle Zwischenergebnisse aus den anderen Partien:

EC Peiting 2:1 EV Lindau (2. Drittel)

ERC Sonthofen 2:4 ECDC Memmingen (2. Drittel)

EV Füssen 2:1 SC Riessersee (2. Drittel)

Selber Wölfe 1:0 Blue Devils Weiden (2. Drittel)

Deggendorfer SC 0:0 Eisbären Regensburg (1. Drittel)

Zusammenfassung 1. Drittel:

So klar die Ausgangslage nach der aktuellen Tabellensituation zu sein schien, so schwer taten sich die Rosenheimer im ersten Abschnitt gegen den Tabellenletzten. Die Zuschauer sahen ein gutes Oberligaspiel auf Augenhöhe, in dem die Rosenheimer in der 16. Minute durch Fröhlich zur Führung trafen. Doch innerhalb einer Minute schlugen die Hausherren sofort zurück und glichen die Partie aus. Wie bereits am Freitag finden die Oberbayern keine Mittel, die gut stehende Defensive des HEC ins Wanken zu bringen. Dementsprechend geht auch der Pausenstand von 1:1 völlig in Ordnung. Hingegen hatten die Rosenheimer sogar noch Glück, als das vermeintliche 1:0 durch Michal Petrak in der 11. Minute von den Unparteiischen zurück genommen wurde. Es bleibt also weiterhin spannend, warten wir ab, welche Mannschaft nun besser aus der Kabine kommt und das Spiel an sich reißen kann.

+++ 20. Minute: Die Sirene beendet das erste Drittel im Aischgrund. Die nun folgende Drittelpause wird um fünf Minuten auf insgesamt 20 Minuten verlängert, da der Nachwuchs der Alligators in der Pause ein kleines Spiel austragen darf.

+++ 20. Minute: Erneut gibt es einige Meinungsverschiedenheiten. Vor dem Tor von Steinhauer wird es unübersichtlich und dann fliegen schon wieder die Fäuste, doch die Referees sind schnell dazwischen, sodass die Partie ohne weitere Strafen fortgesetzt werden kann.

+++ 20. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett! Nur wenige Sekunden zuvor rettet Steinhauer mit einer Glanztat!

+++ 19. Minute: Starker Einsatz von Heidenreich, der sich in den Schuss von Vojcak wirft und diesen damit abblockt. Die Gastgeber sind jetzt am Drücker.

+++ 18. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls. Alexander Höller geht wegen Beinstellen für zwei Minuten auf die Strafbank.

+++ 17. Minute: TOR für die Alligators! Nicht einmal 60 Sekunden hat die Gästeführung gehalten. Nach einem Puckverlust an der blauen Linie geht es ganz schnell und Jari Neugebauer setzt Michael Cejka gut in Szene, der den direkten Ausgleich erzielt..

+++ 16. Minute: TOOOR für die Starbulls! Das Tor lag nicht zwingend in der Luft, dennoch geht es in Ordnung. Mitchell setzt sich auf links gut durch und legt überlegt quer auf Fröhlich, der im Halbfeld lauert. Seine Direktabnahme schlägt direkt unter der Latte ein.

+++ 15. Minute: Auch die Starbulls kommen wieder zu einem Abschluss. Michael Fröhlich zieht aus spitzem Winkel ab, aber Benjamin Dirksen lenkt das Spielgerät mit der Stockhand ins Fangnetz.

+++ 15. Minute: Beide Mannschaften sind wieder komplett.

+++ 14. Minute: Natürlich ergeben sich bei vier gegen vier einige Räume, bisher konnten diese allerdings noch nicht genutzt werden, es bleibt noch eine knappe halbe Minute, bis beide Teams wieder komplett sind.

+++ 13. Minute: Strafzeiten gegen beide Mannschaften! Vor der Bank des HEC wird es hitzig. Florian Seelmann und Daniel Bucheli kriegen sich in die Haare, werden aber schnell von den Schiedsrichtern getrennt. Beide Spieler gehen daraufhin für zwei Minuten wegen übertriebener Härte in die Kühlbox. Weiter geht es mit vier gegen vier.

+++ 12. Minute: Diesmal geht es über links bei den Franken. Jan Neugebauer zieht aus dem Halbfeld ab, Lukas Steinhauer ist aber mit der Fanghand zur Stelle.

+++ 11. Minute: Wahnsinnsglück für die Starbulls! Das Stadion jubelt bereits, als nach einem blitzschnellen Konter über rechts Michal Petrak die Scheibe im Tor von Lukas Steinhauer versenkt. Aus uns bisher noch unerklärlichen Gründen geben die Unparteiischen den Treffer allerdings nicht. Aus unserer Sicht wäre das durchaus ein reguläres Tor gewesen.

+++ 11. Minute: Fabian Zick holt sich gut einen Puck in der neutralen Zone aus der Luft und kann im Anschluss alleine auf Dirksen zulaufen, doch die Referees unterbinden die Aktion zurecht wegen hohen Stocks.

+++ 10. Minute: Die Alligators sind wieder komplett. Auch in Unterzahl verteidigten die Hausherren engagiert und ließen keine Torchancen zu.

+++ 9. Minute: Mit einer Powerplay-Quote von 22,9% sind die Rosenheimer in dieser Statistik auf dem zweiten Tabellenrang, bisher konnten sie aber noch nicht gefährlich werden.

+++ 8. Minute: Strafzeit gegen den HEC! Anton Seewald erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlages.

+++ 8. Minute: Die Alligators stehen in der Anfangsphase gut in der Defensive und setzen auf gefährliche Konter.

+++ 7. Minute: Dolezal verliert vor dem eigenen Tor die Scheibe an Fröhlich, der kann jedoch kein Kapital daraus schlagen und Benjamin Dirksen sichert im Anschluss das Spielgerät.

+++ 5. Minute: Bisher ist das Spiel weitestgehend ausgeglichen, wobei die Starbulls leichte Feldvorteile verbuchen können. In den ersten Minuten gab es noch keine Unterbrechungen, ein sehr schnelles und faires Spiel bis hierhin.

+++ 3. Minute: Henriquez versucht es aus spitzem Winkel, doch Dirksen bleibt Sieger und bereinigt die Situation.

+++ 2. Minute: Baindl bringt die Scheibe gut ins Angriffsdrittel, doch sein Querpass auf Zick ist zu ungenau, so können sich die Gastgeber befreien.

+++ 1. Minute: Der Puck ist im Spiel, die Partie läuft!

+++ 17:58 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los hier in Höchstadt. Trotz 13 Niederlagen in Folge ist das Stadion gut gefüllt, beide Fanlager sorgen bereits vor Spielbeginn für gute Stimmung. Die Starbulls müssen heute neben Kevin Slezak auch wir bereits am Freitag auf Matthias Bergmann verzichten, der nach einer Operation ausfällt. Ebenfalls nicht mit von der Partie bei den Rosenheimern ist Dominik Daxlberger, der am vergangenen Freitag unglücklich von einem Puck getroffen wurde und bereits das Heimspiel gegen Höchstadt damit vorzeitig beenden musste.

+++ 17:55 Uhr: Die Partie steht heute unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Florian Feist, unterstützt von Tim Laudenbach und Dominik Spiegl.

+++ 17:50 Uhr: Die Starbulls wollen heute natürlich den dritten Tabellenrang festigen und auch den Tabellenzweiten aus Deggendorf mit einem Dreier unter Druck setzen. Auch wenn die Oberbayern als klare Favoriten in das heutige Spiel gehen, dürfen sie die Franken natürlich nicht unterschätzen. Erst am Freitag taten sich die Starbulls über weite Strecken sehr schwer gegen die Alligators und mühten sich zu einem knappen 4:3 Erfolg.

+++ 17:45 Uhr: Wir haben schon einmal die Anfangsformationen beider Teams für euch:

Starting-Six Höchstadt: Benjamin Dirksen - Nick Dolezal, Martin Vojcak - Vitali Aab, Patrik Rypar, Michal Petrak

Starting-Six Rosenheim: Lukas Steinhauer - Simon Heidenreich, Maximilian Vollmayer - Michael Fröhlich, Joshua Mitchell, Tadas Kumeliauskas

+++ 17:30 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde, wir begrüßen euch heute aus der Eissporthalle in Höchstadt, wo die Starbulls heute beim Tabellenletzten der Oberliga Süd gastieren. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr, wir haben für euch wieder ein paar Infos rund um die Partie vorbereitet.

Der Vorbericht:

Klares Ziel der Starbulls ist es, den am vergangenen Sonntag durch einen 6:0-Heimsieg gegen die Blue Devils Weiden erklommenen dritten Tabellenrang zu verteidigen, bevor es in die „Crunchtime“ der Hauptrunde geht. Diese beginnt mit dem Rosenheimer Heimspiel-Kracher am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen den Deggendorfer EC. Gedanken an dieses nicht nur sportlich tolle, sondern auch mit vielen Aktionen umrahmte Event sowie an Weihnachten sind am Freitag- und Sonntagabend aber streng verboten. „Wir müssen von Spiel zu Spiel denken und jetzt zweimal voll und ganz auf Höchstadt fokussiert sein“, fordert Starbulls-Coach John Sicinski von seiner Mannschaft.

Natürlich gehen die Starbulls als Favorit in den Doppelvergleich mit dem Tabellenschlusslicht aus dem Aischgrund. Doch bereits beim ersten Rosenheimer Auswärtsspiel in Höchstadt im Oktober war das Erbeuten der drei Punkte harte Arbeit. Bis drei Minuten vor der Schlusssirene stand die Partie auf der Kippe, bevor Fabian Zick der erlösende Treffer zum 3:1-Endstand für die Starbulls gelang. Zudem sind die von Trainer Martin Sekera betreuten Alligators im Aufwind.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare