+++ Eilmeldung +++

Ab 19. Mai alle Termine abgesagt?

Verwirrung um Stopp der Erstimpfungen in bayerischen Impfzentren: Ministerium relativiert Anweisung

Verwirrung um Stopp der Erstimpfungen in bayerischen Impfzentren: Ministerium relativiert Anweisung

DEGGENDORFER SC - STARBULLS ROSENHEIM 6 : 5 n. P.

Rosenheim unterliegt nach Top Leistung im Penaltyschießen!

Starbulls Rosenheim
+
Am Dreikönigstag müssen die Starbulls auswärts in Deggendorf ran.

Deggendorf - Nach zwei ausgefallenen Spielen zum Jahreswechsel standen die Starbulls am Dreikönigstag beim Deggendorfer SC auf dem Eis. rosenheim24.de berichtete live von der Partie. Hier gibt‘s den Liveticker zum Nachlesen.

Deggendorfer SC - Starbulls Rosenheim 6:5 n. P. (2:1/2:3/1:1/1:0) - Spielende

Tore: 0:1 Wolfgramm (10.); 1:1 Meier (12.); 2:1 Schaber (14.); 3:1 Greilinger (22.); 3:2 Draxinger (25.) PP1; 3:3 Gibbons (27.) PP1; 4:3 Wiederer (33.) PP1; 4:4 Henriquez (37.); 4:5 Meier (45.); 5:5 Gollenbeck (47.); 6:5 Schaber GWG
Strafminuten: Deggendorfer SC: 14 / Starbulls Rosenheim: 16

Der Liveticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Ein tolles Eishockeyspiel, ein Leckerbissen mit hoffentlich vielen Zuschauern auf SpradeTV oder live bei uns mit dabei! Rosenheim für mich auch im letzten Drittel die bessere Mannschaft. Gerade in den Schlussminuten hatten die Rosenheimer die Führung mehrfach auf dem Schläger. Ein Kampf mit offenem Visier. Beide Mannschaften haben wirklich alles auf dem Eis gelassen und ich bin überzeugt, dass nicht viele Mannschaften hier aus Deggendorf überhaupt Punkte mitnehmen werden.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Donnerstagmorgen!

+++Verlängerung: Röthke tritt an, aber Mechel hält den Versuch - Jetzt kommt Leinweber und auch Hufsky hält. Schaber läuft an und trifft. Nun folgt Henriquez, aber Hufsky hält stark - Greilinger als nächster und Mechel entschärft den Schuss. Und Meier läuft bei Rosenheim als voraussichtlich letzter Schütze an und muss treffen, sonst ist das Spiel zu Ende. Ohje, Meier schlägt über die Scheibe und das Spiel ist entschieden. Deggendorf gewinnt nach Penaltyschießen mit 6:5.

+++65 Henriquez prüft Hufsky noch einmal und dann ist auch die Overtime zu Ende. Es geht in‘s Penaltyschießen!.

+++63. Andreas Mechel kann sich gleich mehrfach auszeichnen.

+++61. Die Verlängerung läuft! Riesenchance gerade eben für Deggendorf!

Fazit zum 3 Drittel: Es war ein wahnsinnig körperbetontes und intensives letztes Drittel, in dem Rosenheim einen Tick besser war.

+++59. Bully im Drittel des DSC. - Verlängerung!

+++58. Die letzten zwei Spielminuten sind gerade angebrochen. Die Spannung ist kaum zu ertragen.

+++56. Es beginnt die heiße Phase des Spiels. Das Spiel hat heute schon PlayOff - Charakter.

+++55. Rosenheim spielt jetzt wie entfesselt und will das nächste Tor. Aufpassen müssen die Oberbayern aber bei den Gegenstößen der Niederbayern.

+++54. Beide Mannschaften wieder komplett auf dem Eis.

+++52. Strafzeit gegen beide Mannschaften! Wiederer muss erneut wegen Stockchek vom Eis und Henriquez geht auf Seiten der Starbulls wegen Ellbogenchek. 4 gegen 4 auf dem Eis.

+++50. Deggendorf wieder vollzählig. Rosenheim hatte keine klare Torchance.

+++48. Strafzeit gegen Deggendorf! Wiederer muss wegen Bandencheck für 2 Minuten vom Eis

+++47. TOR für den DSC! Im Gegenzug ein ganz toller Spielzug über die auffällig spielenden Röthke und Schembri. Und auch Gollenbeck schnürt am heutigen Abend einen Doppelpack. Ein irres Spiel!

+++46. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Stanik bedient den mitgelaufenen Tobias Meier und der schnürt heute seinen Doppelpack!

++++45. Rosenheim findet gleich die Aufstellung, das Powerplay der Starbulls heute sehr gut anzusehen. Da wurde viel trainiert. Der DSC gleich wieder komplett.

+++44. Strafzeit gegen Deggendorf: Wegen eines Wechselfehlers geht Seidl auf die Strafbank. Überzahl für Rosenheim.

+++44. Was für eine Spielübersicht von Greilinger. Das Spielverständnis mit Rene Röthke zusammen ist einfach eine Augenweide.

+++42. Ein Schuss von Röthke aus dem rechten Halbfeld hat Mechel sicher. Der Handgelenkschuss geht an den Brustpanzer und dann schnappt die Fanghand zu.

+++41. Der Puck ist eingeworfen. Spannung pur - dieses Spiel verdienst den Namen „Spitzenspiel“ wirklich. Trainer John Sicinski wird für seine Jungs die richtigen Worte gefunden haben. Rosenheim muss von der Strafbank wegbleiben, ohne die erforderliche Aggressivität im Zweikampf zu verlieren. Keine leichte Aufgabe gegen diesen Gegner.

Fazit zum 2. Drittel: Ja was war das denn bitte? Die Starbulls bekamen gleich zu Anfang des 2. Drittels die kalte Dusche und blieben aber trotzdem von der Strafbank nicht weg. Die Starbulls heute aber mit unglaublichem Kampf- und Siegeswillen ausgestattet, kamen immer wieder ins Spiel zurück und hatten bis jetzt auf jede Führung der Deggendorfer eine Antwort parat.

+++40. Drittelende: Ein Wild - West - Drittel geht zu Ende und beide Mannschaften gehen in die Kabine.

+++37. TOOR für die Starbulls Rosenheim! Konter über Krumpe und Baindl. Der sieht unseren WM-Helden Henriquez und der vollstreckt zum 4:4.

+++33. TOR in Überzahl für Deggendorf! 4 : 3. Ja und dann geht es sehr schnell - Schembri sieht Wiederer und der kann Gollenbeck die Scheibe in Ruhe zupassen.

+++31. Strafzeit gegen Rosenheim. Steinmann muss wegen Haken in die Kühlbox.

+++31. Rosenheim wieder komplett.

+++29. Strafzeit gegen Rosenheim. Steinmann muss wegen Bandencheck in die Kühlbox. Die Starbulls nehmen mir zu viele Strafzeiten.

+++27. TOOR für die Starbulls! Und da ist der Ausgleich zum 3 : 3. Erneuter Überzahltreffer für Grün-Weiß. Meier bedient Leinweber, der sieht Gibbons, der die Scheibe versenkt.

+++25. Strafzeit gegen Deggendorf! Kumeliauskas muss wegen hohem Stock vom Eis.

+++25. TOOOR in Überzahl für die Starbulls! Da ist der Anschlusstreffer zum 2:3.

+++24. Strafzeit gegen den DSC! Kumeliauskas muss wegen Stockschlag vom Eis.

+++24. Strafzeit gegen Gibbons! 2 + 2 Minuten wegen Haken und Reklamieren. Das hilft momentan überhaupt nicht.

+++22. TOR für den DSC! Was für ein abgekochtes Schlitzohr dieser Thomas Greilinger ist. Röthke behauptet die Scheibe hinter dem Tor von Andreas Mechel, Greilinger fährt Richtung Slot und wartet auf das Zuspiel. Der Pass kommt und Greilinger hebt die Scheibe zum 3:1 ins Kreuzeck.

+++21. Die Partie läuft bereits wieder, Deggendorf hat noch Überzahl und findet gleich die Aufstellung!

Fazit zum 1. Drittel: Die Starbulls die ersten fünf Minuten gehörig unter Druck. Kamen mit dem aggressiven Forechecking der Niederbayern anfangs überhaupt nicht zurecht. Dann folgten endlich auch ein paar Entlastungsangriffe der Oberbayern. Als von beiden Mannschaften jeweils ein Spieler vom Eis musste, war viel Platz auf dem Eis. Den nutzten beide Mannschaften perfekt zum zwischenzeitlichen 1 : 1. Dass es die Starbulls heute bei dem Deggendorfer SC mit einer Spitzenmannschaft zu tun haben, zeigte der Konter zum 2 : 1.

+++20. Strafzeit gegen die Starbulls! Das sah nicht gut aus. Michael Baindl fährt da unglücklich in seinen Gegenspieler, der dann erst einmal eine Weile auf dem Eis liegen bleibt. Es war keine böse Absicht zu erkennen. Trotzdem gibt der Unparteiische 2 Minuten wegen unkorrektem Körperangriff. Damit die Starbulls Anfang des 2. Drittels nach fast 2 Minuten in Unterzahl. Das Drittel endet mit einer 2 : 1 Führung für die Hausherren.

+++18. Rosenheim wieder komplett.

+++16. Strafzeit gegen den DSC! Marius Wiederer muss für 2 Minuten wegen hohem Stock in die Kühlbox.

+++14. TOR für Deggendorf! Ein schnell vorgetragener Konter über Greilinger wird durch Chase Schaber durch einen halbhohen Handgelenksschuss ins rechte Eck perfekt abgeschlossen.

+++11. TOOR für Rosenheim! Und da ist die Antwort. Henriquez fährt ins gegnerische Drittel, sieht den mitgelaufenen Tobias Meier und der lässt Hufsky im Deggendorfer Tor keine Chance. Der Ausgleich. Beide Mannschaften wieder komplett!

+++10. TOR für den Deggendorfer SC! Ein schneller Konter wird durch Nico Wolfgramm im Slot humorlos abgeschlossen.

+++9. Strafzeit gegen beide Mannschaften! Vom DSC muss Schembri wgen übertriebener Härte vom Eis und auf Seiten der Starbulls geht Kapitän Michael Baindl, ebenfalls wegen übertriebener Härte.

+++7. Higspeed - Eishockey an der Trat! Es geht hin und her. Jetzt Heidenreich mit dem Pass auf Draxinger, aber die Deggendorfer Abwehr ist hellwach.

+++4. Rosenheim wieder komplett. Aber der DSC setzt sich trotzdem weiter fest im Drittel der Rosenheimer. Und dann der Konter über Gibbons und Leinweber. Gibbons kommt über die linke Seite in das gegnerische Drittel, sieht auf halbrechts Curtis Leinweber, chippt die Scheibe rüber, aber der Schuss kam zu unplatziert.

+++3. Die Starbulls killen die Überzahl bis jetzt kompromisslos weg im eigenen Drittel.

+++2. Strafzeit gegen Rosenheim! Bankstrafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis. Erstes Überzahlspiel für Deggendorf. Dominik Kolb sitzt die Strafe ab.

+++1. Das war zu erwarten, der DSC gewinnt das Eröffnungsbully und dann geht die Post Richtung Rosenheimer Gehäuse ab.

1.Spielminute: Die Scheibe ist im Spiel. Gelingt dem Deggendorfer SC der zweite Sieg in Folge oder können die Starbulls ihren 2. Tabellenplatz verteidigen? 

+++ 17:45 Uhr: Die Starting-Six beider Mannschaften:

Rosenheim beginnt mit: (G) Mechel – (D) Kolb, (D) Gottwald – (F) Gibbons, (F) Leinweber, (F) Daxlberger

Deggendorf beginnt mit: (G) Hufsky – (D) Wolfgramm, (D) Ostwald – (F) Wiederer M., (F) Kumeliauskas, (F) Seidl

Die Partie wird heute von den Hauptschiedsrichtern Kilian Hinterdobler und Stephan Bauer geleitet. Somit stehen wieder vier Unparteiische auf dem Eis. Beim DSC gibt es mit Marius Wiederer (# 23) in der Verteidigung und Manuel Wiederer (# 21) im Sturn ein Brüderpaar auf dem Eis.

+++ 17:30 Uhr: Ein kurzer Rückblick auf unsere U20 WM – Helden und auf Enrico Henriquez, der Teil dieser Geschichte wurde. Ich denke, die Jungs können stolz auf ihre Leistung sein. Nach gewissen Startschwierigkeiten gegen Finnland und Kanada, steigerte sich die Mannschaft im Laufe des Turniers und zeigte gegen die Slowakei und der Schweiz, dass sie zurecht im Viertelfinale steht. Dort wartete mit Russland ein für Schwarz-Rot-Gold scheinbar übermächtiger und unbezwingbarer Gegner. Und wie schon im Finale der A-Nationalmannschaft bei Olympia in PyeongChang (2018), zeigten auch unsere U20-Jungs in Edmonton ein packendes und spannendes Eishockeyspiel. In beiden Vergleichen spielte eine Deutsche Eishockeymannschaft mit Herz und Leidenschaft auf Augenhöhe gegen eine mit Starspielern gespickte Sbornaja und leistete dabei Historisches. Enrico Henriquez bekam während der WM in Edmonton gerade in den ersten Partien viel Eiszeit.

+++17:15 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde am Dreikönigstag von der Festung an der Trat, wo es heute um 18:00 Uhr endlich zum Spitzenspiel zwischen dem Deggendorfer SC und den Starbulls aus Rosenheim kommen wird. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, das von Seiten des DSC seit gestern im Hintergrund geleistet wurde. Nachdem gestern Mittag aus den Reihen des SC Riessersee bekannt wurde, dass es innerhalb des Kaders mindestens einen positiv auf Corona getesteten Spieler gibt, war klar, dass sich auch die Mannschaft des DSC einer kompletten Testreihe unterziehen muss. Hintergrund war natürlich die Spielansetzung vom 3. Januar, als der SC Riessersee zum Auswärtsspiel an die Trat reiste. Zum Glück konnte heute Vormittag von Seiten der Verantwortlichen des DSC Entwarnung gegeben werden, da alle Testergebnisse negativ gewesen sind. Bis zum Spielbeginn versorgen wir euch noch mit weiteren interessanten Infos.

Der SC Deggendorf im Fakten-Check:

Der Deggendorfer Schlittschuh Club absolvierte bereits am 11. Dezember sein letztes Pflichtspiel 2020, bevor sich das Team aus Niederbayern in Quarantäne begeben musste. Nachdem die durchgeführten PCR-Testreihen durchwegs negative Ergebnisse zeigten, konnte das zuständige Gesundheitsamt für die Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebes grünes Licht geben. Am 3. Januar, im ersten Spiel nach der Corona - Pause, schickten die Jungs des DSC den SC Riessersee mit einer 5:1 Packung nach Hause. Nach 13 absolvierten Spiele und 19 Punkte belegen die Deggendorfer aktuell Platz 10 der Oberliga Süd und bleiben damit hinter ihren Erwartungen. Der neuformierte Kader um Kontingentspieler Tadas Kumeliauskas gehört jedoch unumstritten zu den Aufstiegsaspiranten in die DEL2.

aic/si

Die Mannschaftsaufstellungen:

Deggendorfer SC: G: 52 Hufsky, (92 Fössinger) - D: 8 Nijenhuis, 16 Wolfgramm, 17 Ostwald, 18 Gawlik A. , 23 Wiederer Marius, 34 Limböck, 88 Pfänder, 91 Großrubatscher - F: 14 Golllenbeck, 15 Janzen, 19 Schaber, 21 Wiederer Manuel, 28 Schröpfer, 39 Greilinger, 69 Kuchejda, 71 Brunner, 74 Schembri, 77 Kumeliauskas, 89 Seidl, 97 Röthke (C) - Trainer: Henry Thom
Starbulls Rosenheim: G: 50 Mechel, (1 Stettmer) - D: 8 Draxinger, 28 Kolb, 46 Beck, 55 Krumpe, 61 Pruden, 88 Gottwald, 98 Vollmayer - F: 9 Gibbons, 11 Leinweber, 12 Steinmann, 14 Stanik, 17 Daxlberger, 18 Henriquez, 20 Heidenreich, 21 Höller, 22 Bakos, 40 Baindl (C), 74 Maierhofer, 83 Meier - Trainer: John Sicinski

Der Vorbericht

Zweimal waren die Starbulls Rosenheim zuletzt zum Zuschauen verdammt. Die Spiele gegen den EC Peiting am 30. Dezember und am 3. Januar fielen wegen eines positiv auf das Corona-Virus getesteten Spielers des Gegners aus. Am Dreikönigstag treffen die Grün-Weißen nun auswärts auf den Deggendorfer SC. Mit diesem Team, das zu den Topfavoriten der Liga zählt, hätten sich die Starbulls eigentlich am vierten Adventssonntag auf Rosenheimer Eis erstmals in dieser Spielzeit messen sollen. Doch damals war das Deggendorfer Team in Quarantäne, so dass die Partie für den 12. Januar (Dienstag, 19.30 Uhr) neu angesetzt wurde.

Der Deggendorfer „Re-Start“ am Sonntag gegen den SC Riessersee war höchst erfolgreich. Beim klaren 5:1-Sieg präsentierte sich die in dieser Saison zuvor so viel kritisierte und nicht wie erwartet punktende Mannschaft spielerisch und taktisch im Stile eines Spitzenteams. Starbulls-Coach John Sicinski sah sich die Partie natürlich an und zollt dem Mittwochsgegner großen Respekt: „Die hohe Qualität der Mannschaft an sich steht völlig außer Frage. Und jetzt haben sie durch die Rückkehr von Thomas Greilinger einen Push bekommen und sich mit diesem Sieg viel Selbstvertrauen geholt. Das wird eine extrem anspruchsvolle Aufgabe für uns. Aber als Außenseiter sehe ich uns definitiv nicht. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie so auftritt wie in den ersten beiden Dritteln beim Auswärtsspiel gegen Riessersee – und dann wird der DSC ein sehr schweres Leben mit uns haben!“

Auf Verteidiger Benedikt Dietrich (Unterkörperverletzung, fällt bis Ende Januar aus) und Stürmer Kevin Slezak (über seine mögliche Rückkehr entscheidet eine Untersuchung in der kommenden Woche) muss Sicinski weiterhin verzichten. Auch Dennis Schütt ist gegen Deggendorf noch keine Option: „Er trainiert schon wieder auf dem Eis mit, aber wir wollen nichts überstürzen, zumal uns am Mittwoch Garret Pruden zur Verfügung steht“, so der Rosenheimer Cheftrainer, der erstmals seit dem 4. Dezember auch wieder Enrico Henriquez-Morales einsetzen kann. Der 19 Jahre junge Stürmer, der für das U20-Nationalteam bei der WM in Kanada im Einsatz war, erzielte in bislang lediglich sieben Oberligaspielen für die Starbulls bereits 15 Scorerpunkte. Bei der Partie in Deggendorf soll er in einer Reihe mit Michael Baindl und Alexander Höller spielen.

Beim Duell am Dreikönigstag stehen aber noch einige weitere Akteure im Fokus. Im Rosenheimer Dress sind das zwei ehemalige Deggendorfer Aufstiegshelden: Unter John Sicinksi führten die Importstürmer Curtis Leinweber und Kyle Gibbons vor drei Jahren den DSC in die DEL 2, nun haben sie in Rosenheim ihre Rolle unter dem gleichen Cheftrainer als zuverlässige Scorer, aber auch echte Leader für die vielen jungen Spieler gefunden. Auf der anderen Seite sind die Augen sicher besonders auf DSC-Stürmer Tadas Kumeliauskas gerichtet, der vergangene Saison das Starbulls-Trikot trug, sowie auf Torwart Kristian Hufsky vom Zweitligisten EV Landshut. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier erhielt erst jüngst per Förderlizenz Spielrecht für die Oberliga und überzeugte bei seinem Debüt im Deggendorfer Dress gegen Riessersee mit einer starken Leistung zwischen den Holmen.

Das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams aus Deggendorf und Rosenheim im Eisstadion an der Trat verspricht hochklassigen, spannenden und emotionalen Eishockey-Oberligasport. rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic/Starbulls Rosenheim e.V. (M.H.)

Kommentare