Starbulls bestehen den „Elch-Test“

+
Angreifer Michel Maaßen zieht mit der Scheibe davon: Der Rosenheimer Sommer-Neuzugang traf in Dortmund einmal und war an zwei weiteren Toren beteiligt.

Dortmund/Rosenheim - Den ersten „Elch-Test“ haben die Starbulls Rosenheim in der aktuellen Saison der Eishockey-Oberliga bestanden. Verdient haben sie gegen die Elche in Dortmund mit 2:4 gewonnen. **Live-Ticker zum Nachlesen**

Nachdem die Truppe von Trainer Franz Steer am Sonntag gegen Schlusslicht EHC Klostersee noch gewaltig ins Wanken geriet, blieben sie gestern Abend bei den Elchen aus Dortmund voll auf Kurs. Mit einem souverän herausgespielten 4:2-Erfolg meldeten sich die Starbulls eindrucksvoll zurück.

Live-Ticker zum Nachlesen

Der Führungstreffer für die Starbulls Rosenheim in Dortmund: Mitch Stephens (Mitte) überwindet den Torhüter der Gastgeber.

Die komplette Mannschaft zeigte eine konzentrierte Leistung, aufgebaut auf eine starke Defensive. Anstelle des verletzten Verteidigers Niko Senger spielte diesmal DNL-Akteur Maximilian Renner und machte seine Sache sehr ordentlich. Im Tor stand Routinier Claus Dalpiaz, der stets auf dem Posten, diesmal aber auch wenig geprüft war. Erst im letzten Drittel konnte Dortmund etwas Druck ausüben, brenzlige Situationen hielten sich aber in Grenzen.

Den Torreigen eröffnete Mitch Stephens in der Schlussphase des ersten Drittels; nach einem Pass von Ron Newhook überwand er Dortmunds Goalie Benjamin Finkenrath. Danach verpassten die Westfalen bei einer ihrer wenigen Möglichkeiten den Ausgleich, ehe im Mittelabschnitt fast ausschließlich die Starbulls dominierten. Die Rosenheimer hatten einige Großchancen, ehe Andi Paderhuber im Nachschuss der zweite Treffer gelang; Michel Maaßens Versuch konnte zuvor noch abgewehrt werden. Und die Starbulls legten nach, Martin Reichel verwertete eine schöne Kombination zum dritten Tor – eine Vorentscheidung war bis zur zweiten Drittelpause gefallen.

Dennoch musste die Dortmunder Drangphase überstanden werden: Die Westfalen trafen zum 1:3, doch nach einem schweren Fehler gelang den Starbulls Tor Nummer vier durch Maaßen. Der zweite Treffer der Gastgeber war dann nur Ergebniskosmetik.

Statistik

Elche Dortmund – Starbulls Rosenheim 2:4 (0:1, 0:2, 2:1)

Tore: 0:1 (18.) Stephens/Newhook, Maaßen, 0:2 (31.) Paderhuber/Maaßen, Stephens, 0:3 (39.) Reichel/Reader, Marsall, 1:3 (51.) Gose/Hördler, Schneider, 1:4 (57.) Maaßen/Newhook, Stephens, 2:4 (60.) Proyer/Weilert, Stiebinger

Strafminuten: Dortmund 10, Rosenheim 4

Zuschauer: 554

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Lesen Sie dazu auch:

Weniger Fehler machen und mehr Tore erzielen

Ungeliebte Pausen

Lernen Sie die Starbulls kennen

Kommentare