+++ Eilmeldung +++

Gericht in Madrid

Katalanische Separatistenführer verurteilt: Teils lange Haftstrafen

Katalanische Separatistenführer verurteilt: Teils lange Haftstrafen

Eintrag ins goldene Buch der Stadt Rosenheim

Olympia-Held Hager: "Starbulls mit ganz großem Anteil am Erfolg"

+
Trug sich im Beisein von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ins goldene Buch der Stadt Rosenheim ein: Eishockey-Nationalspieler Patrick Hager, der bei Olympia mit Team Deutschland sensationell Silber holte.

Rosenheim - Am Donnerstag durfte sich der Eishockey-Spieler Patrick Hager in das goldene Buch der Stadt Rosenheim eintragen. Anlässlich des Gewinns der Silbermedaille der deutschen Nationalmannschaft bei Olympia wurde er von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer ins Rathaus eingeladen. Der in Rosenheim aufgewachsene Hager sprach in einem Interview über das olympische Finale, seine Zeit in Rosenheim und über die aktuellen Playoff-Spiele der Starbulls.

Am 25. Februar fehlten nur 55 Sekunden, um den ganz großen Coup zu landen und im olympischen Finale gegen Russland die Goldmedaille zu gewinnen. Am Ende wurde es Silber und damit der größte Erfolg der deutschen Eishockeygeschichte

Patrick Hager hat dazu maßgeblich seinen Beitrag geleistet, traf er doch unter anderem im Halbfinale gegen Kanada. Ebenfalls in Südkorea mit dabei war der in Rosenheim geborene Sinan Akdag. Er konnte sich aufgrund der aktuellen DEL-Playoffs mit seinem Verein Adler Mannheim nicht im Rathaus einfinden, bekam aber dennoch lobende Worte von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

Hager „quasi unser offizieller Botschafter"

Für die Oberbürgermeisterin ist der historische Erfolg "etwas ganz Besonderes". Dass in Pyeongchang dabei zwei "echte Rosenheimer" mit auf dem Eis standen, sei "großartig". Hager sei durch seine Leistungen "quasi unser offizieller Botschafter", sagte Bauer, die sich selbst als "sehr eishockeybegeistert" bezeichnet.

Patrick Hager: Eintrag ins goldene Buch der Stadt

Patrick Hager ist in Stuttgart geboren, aber früh nach Rosenheim gekommen und dort aufgewachsen. Er durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften der Starbulls Rosenheim, ehe er sich dann mit 17 Jahren für einen Wechsel zu den Krefeld Pinguinen entschied, um seine Karriere weiter voranzubringen. "In dem jungen Alter war das sicherlich kein leichter Schritt", wie Hager zugibt, der in der Zeit sehr froh darüber war, dass ihn seine Familie "so stark unterstützt" habe. Nach Stationen in Ingolstadt und in Köln spielt er aktuell für den EHC Red Bull München.

Videointerview mit Patrick Hager

Marcus Thaller, dritter Vorstand der Starbulls Rosenheim, zeigte sich im Namen des gesamten Vereins ebenfalls "enorm stolz darüber, was Patrick und Sinan geschafft haben". Man sei sehr erfreut darüber, dass es mit Hager und Akdag zwei bei den Starbulls ausgebildete Spieler in die Olympia-Mannschaft geschafft haben. Bei den Starbulls möchte man daher weiterhin auf den Nachwuchs setzen, damit man auch in Zukunft Nationalspieler ausbilden kann.

Andreas Schmid/Martin Weidner

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT