Eishockey: Schlägerei nach Deutschland-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.
2 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.
3 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.
4 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.
5 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.
6 von 6
Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.

Nach dem 1:0-Sieg und dem Halbfinaleinzug der Deutschen bei der Eishockey-WM kam es zu wüsten Schlägereien zwischen den enttäuschten Spielern der Schweizer und den Deutschen. Auch Bundestrainer Uwe Krupp musste an der Bande ingreifen, um eine Eskalation zu verhindern.

Zurück zur Übersicht: Eishockey

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare