Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Spiele live im Free-TV

BFV setzt Toto-Pokal-Qualifikationsrunde der bayerischen Drittligisten zeitgenau an

Das Grünwalder Stadion in München.
+
Die ersten beiden Spiele finden im Grünwalder Stadion statt.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Qualifikationsspiele der bayerischen Drittligisten zur Teilnahme am Toto-Pokal-Viertelfinale zeitgenau angesetzt.

Bayern - Den Auftakt machen Türkgücü München und die SpVgg Unterhaching am Mittwoch, 24. März, im Stadion an der Grünwalder Straße (Anstoß: 19 Uhr). Am Samstag, 27. März (14 Uhr), empfängt Titelverteidiger TSV 1860 München den FC Ingolstadt 04 – ebenfalls im Stadion an der Grünwalder Straße. Die beiden Sieger dieser Erstrunden-Duelle treffen dann am Dienstag, 30. März (20.30 Uhr), im alles entscheidenden Match um das Viertelfinal-Ticket im Toto-Pokal-Wettbewerb aufeinander.

„Das Teilnehmerfeld ist ganz besonders attraktiv“

Zwei der drei Pokalkracher sind live im Free-TV zu sehen: Das BR-Fernsehen überträgt das Duell zwischen Titelverteidiger TSV 1860 München und dem FC Ingolstadt 04. SPORT1 hat sich die Übertragungsrechte für die „Finalpartie“ um das Viertelfinal-Ticket gesichert, bei der der Sieger aus der Partie zwischen den Münchner Löwen und den Schanzern aus Ingolstadt Heimrecht genießen wird.

„Dass das Teilnehmerfeld ein ganz besonders attraktives ist, stand schon vor der Auslosung fest“, sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der im Präsidium für den Spielbetrieb in Bayern verantwortlich ist: „Umso erfreulicher ist es für die Fußball-Fans in der ganzen Republik, dass gerade in dieser für uns alle äußerst schwierigen Zeit gleich zwei dieser Qualifikationsspiele live im Free-TV zu sehen sein werden. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bei unseren Fernsehpartnern SPORT1 und dem Bayerischen Rundfunk bedanken. Wir fiebern tollen Toto-Pokal-Duellen entgegen.“

„Fans können zumindest zwei Spiele vor dem Fernsehen miterleben“

Verbandsspielleiter Josef Janker, der die zeitgenauen Ansetzungen in Abstimmung mit den vier Drittligisten und TV-Sendern vorgenommen hat, betont die große Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten: „Vereine, Verband und Fernsehsender haben hier hinsichtlich der Spieltermine Hand in Hand gearbeitet. Dieses Miteinander macht es den Fans, die in Zeiten von Corona leider nicht in die Stadien gehen können, möglich, zumindest zwei Spiele vor dem Fernseher mitzuerleben.“

Zum Hintergrund: 

Im vergangenen Jahr war der pandemiebedingt modifizierte Toto-Pokal-Wettbewerb mit der ersten Hauptrunde gestartet – allerdings ohne die Teams der Regionalliga Bayern sowie den Klubs aus der 3. Liga mit Titelverteidiger TSV 1860 München, dem FC Ingolstadt 04, der SpVgg Unterhaching und Türkgücü München. Während sich vier Teams aus dem eigenen Ligapokal-Wettbewerb der Regionalliga Bayern für das Viertelfinale qualifizieren, ermitteln die Drittligisten in zwei Runden unter sich einen Viertelfinalisten aus dem Profi-Lager. Komplettiert wird das Toto-Pokal-Viertelfinale schließlich von drei der zwölf Klubs, die den Sprung in die zweite Hauptrunde geschafft hatten.

Der Toto-Pokal-Wettbewerb 

Der Toto-Pokal-Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es nicht nur um Prestige und einen großen Pokal, sondern auch um einen Startplatz in der lukrativen 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs – inklusive der garantierten Prämie in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen. 2020 hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb gesichert. Wie bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten unterstützt Lotto Bayern in der Pokalsaison 2020/21 die BFV-Sozialstiftung mit zehn Euro pro erzieltem Treffer im Pokal-Wettbewerb.

Pressemitteilung Bayerischer Fußball-Verband

Kommentare