Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Söllhuben ist raus aus der Kreisliga

SV Riedering gewinnt Relegations-Derby gegen den SVS

+
Derbytime bei Regen hieß es beim Relegationsmatch zwischen Riedering (rot) und Söllhuben (weiß).

Prutting - 760 Zuschauer verfolgten bei teils strömendem Regen die Rutschpartie zwischen dem SV Söllhuben und dem SV Riedering. Nach 90 Minuten steht es 3:1 für den SVR und Söllhuben ist raus aus der Kreisliga.

Die Partie ist beendet. Es folgt am Mittwoch ein ausführlicher Spielbericht.

Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ 90+1: Aus! Der Schiedsrichter hat abgepfiffen. Unterm Strich gewinnt der SVR das Relegations-Derby in einem schwachen Spiel verdient - und schießt einen ganz schwachen SV Söllhuben zurück in die Kreisklasse. Für die Riederinger hingegen geht es weiter. Im Duell mit dem Sieger der Partie SV Seeon-Seebruck - SC Inzell haben sie am Montag die Chance, ihren Traum vom Kreisliga-Aufstieg wahr zu machen.

+++ 88.: Das war die Entscheidung! Die Söllhubener wissen, dass es vorbei ist und sind völlig konsterniert. Hier tut sich nichts mehr.

+++ 85.: TOR SV Riedering! Bei einem Konter wird der erste Abschlussversuch der Riederinger an der Strafraumgrenze von Christoph Karl geblockt, den zweiten Ball nimmt der nachstürmende Michael Hanisch aus vollem Lauf wunderschön mit dem Außenrist volley - und trifft genau in den rechten Winkel. Was für ein Geschoss - und was für ein Traumtor!

+++ 83.: Aber auch Söllhuben gelingt nicht viel mehr als zuvor, wirklich Druck zu erzeugen schafft der SVS nicht. Das ist zu wenig, so läuft Söllhuben die Zeit davon!

+++ 80.: Die letzten zehn Minuten laufen. Kann Söllhuben den Abstieg noch verhindern? Riedering verteidigt entschlossen und relativ sicher, aber es hat sich schon gezeigt, dass dies trügerisch sein kann. Nach vorne geht beim SVR kaum noch etwas, die wenigen Kontermöglichkeiten werden allesamt leichtfertig verschenkt.

+++ 76.: Die Schlussviertelstunde läuft. Mittlerweile hat sich das Spiel wieder beruhigt. Es sieht aus wie vor den "irren fünf Minuten". Wo bleibt die Schlussoffensive des SV Söllhuben?

+++ 66.: Was ist denn jetzt los?! Riedering scheint geschockt, Söllhuben bekommt - durch die Zuschauer angefeuert - frischen Wind. Wieder ist der SVS über links durch, wieder kommt der Ball flach nach rechts in den 16er durch - wo Matthias Linnemann mutterseelenallein steht. Der spielt noch fein den herausstürzenden SVR-Keeper Markus Leberfinger aus und will dann das Leder in die Maschen jagen - auf der Linie gerettet! Der Nachschuss von Sepp Öttl wird geblockt - im allerletzten Moment. Was für eine Wahnsinns-Doppelchance für den SVS zum Ausgleich!!

+++ 63.: TOR Söllhuben: Kaum sagt man's, hilft der Zufall: Wie aus dem Nichts kommt der Ball von der linken Seite in die Mitte, geht durch alle durch - Marco Steinacher nutzt die Gunst der Stunde und schiebt zum 1:2 ein. Da hat der SVR einfach nicht aufgepasst, so schnell kann's gehen.

+++ 60.: Auch wenn der Platz jetzt besser bespielbar ist, in Sachen Spielkultur bemerkt man das kaum. Es tut sich nicht viel im Moment; wenig zusammenhängender Spielfluss, viele Ballverluste - da bleibt viel dem Zufall überlassen. Weiterhin ist aber Riedering hier das Team, welches das Geschehen weitestgehend kontrolliert und seinen Vorsprung verwaltet. Söllhuben fällt zu wenig ein.

+++ 52.: Im Verlauf der Pause wurde der Regen nach und nach schwächer, mittlerweile hat er fast vollständig aufgehört. Kalt und windig ist es immer noch.

+++ 46.: Weiter geht's, die Mannschaften sind zurück.

Halbzeit!

+++ 45.: Ohne große Nachspielzeit geht es in die Kabinen. Ein gutes Spiel ist beiden Mannschaften auf dem schwer zu bespielenden Rasen kaum möglich. Riedering war hier in der ersten Hälfte einfach effektiver und zeigt im Rahmen seiner Möglichkeiten auch den besseren Fußball. Von daher ist die Führung nicht unverdient. Momentan deuten alle Zeichen auf den Abstieg Söllhubens und darauf, dass Riedering in die zweite und entscheidende Runde einzieht.

+++ 42.: Riedering hatte bisher drei gute Angriffe, zwei davon mit Glück erfolgreich abgeschlossen. Bei Söllhuben geht nach vorne gar nichts. Das wird ganz schwer für den SVS.

+++ 35.: TOR für Riedering! Markus Leberfinger leitet sofort den Gegenangriff ein. Wieder können sich die Riederinger durchsetzen. Der Ball wird von der Grundlinie zurück nach innen gelegt. Am kurzen Eck wird Karl Haas diesmal auf der anderen Seite zum Unglücksraben - und lenkt den Ball bei einer verunglückten Abwehraktion ins eigene Netz!

+++ 34.: Freistoß für Söllhuben aus 35 Metern halblinks. Karl Haas drischt das Leder mit ungeheurer Wucht flach aufs Tor - doch Riederings Keeper Markus Leberfinger ist unten, macht das glänzend und hält sicher.

Die Fans stehen in strömendem Regen.

+++ 32.: Mittlerweile regnet es in Strömen. Die vielen Zuschauer werden völlig durchgeweicht. Das Spielfeld wird immer schwerer zu bespielen. Riedering kommt damit besser zurecht und erspielt sich leichte Feldvorteile, aber Söllhuben hält kämpferisch dagegen.

+++ 29.: Stefan Anner vom SV Riedering zieht bei einem Konter von der linken Außenbahn nach innen. Sein Aufsetzer aus etwa 25 Metern aufs linke untere Eck ist gefährlich - aber Söllhubens Keeper, Robert Langzauner, ist da und fischt das Leder raus.

+++ 20.: Außer dem Tor hatte bis jetzt keine Mannschaft eine Torchance. Das ist ziemlich straighter Kick & Rush hier. Etwas anderes ist bei den äußeren Bedingungen aber auch nicht möglich. Hoch und weit und dann irgendwie Richtung gegnerisches Gehäuse verlängern, lautet das Motto. Auch fast alle Standards werden auf dem nassen Rasen direkt aufs Tor gezogen - auch aus 40 Metern. Prinzip Hoffnung!

+++ 6.: Keine der Mannschaften hat Vorteile aus dem Spiel heraus, beide tun sich schwer auf dem rutschigen Rasen.

+++ 4.: TOR für Riedering! Ein langer Ball über die rechte Seite, die Söllhubener Abwehr ist ziemlich indisponiert. Julian Wilhelm ist rechts durch, zieht nach innen in den Strafraum, spielt noch ab auf einen mitgelaufenen Kollegen, der bekommt den Ball im Zweikampf mit dem Kopf nicht ins Tor. Der Ball geht zurück zu Wilhelm, der jagt die Kugel aus sieben Metern unter die Latte.

+++ 4.: Regen und Wind nehmen kontinuierlich zu, die Akteure rutschen schon ganz schön. Das könnte ein irres Match werden.

+++ Anpfiff, das Spiel läuft!

Derbytime bei Regen hieß es beim Relegationsmatch zwischen Riedering (rot) und Söllhuben (weiß).

+++ Nun ja, wir hatten schon besseres Wetter in dieser Relegationszeit. Seit Stunden leichter Dauerregen, nur 13 Grad, dazu ist es sehr windig - aber das Spielfeld scheint in einem ordentlichen Zustand zu sein.

+++ Und so ist der SV Riedering aufgestellt:

1 Markus Leberfinger

2 Julian Wilhelm

3 Wolfgang Ofenmacher

4 Balthasar Ellmaier

5 Martin Rupp

6 Maximilian Harter

7 Martin Haas

8 Andreas Hiltner

9 Stefan Anner

10 Michael Hanisch

11 Simon Perr

+++ Die Aufstellung beim SV Söllhuben:

1 Robert Langzauner

2 Christoph Watermann

3 Matthias Linnemann

4 Balthasar Haas

5 Marco Steinacher

6 Karl Haas

8 Sepp Öttl

9 Dominik Spanovic

10 Ludwig Furtner

11 Andreas Unterseher

13 Martin Hilger

+++ Herzlich Willkommen in unserem Live-Ticker zur Partie SV Söllhuben - SV Riedering in Prutting. Wir erwarten ein fesselndes Relegations-Derby. Wer gewinnt das Spiel und tritt am kommenden Montag gegen Seeon oder Inzell an?

Vorbericht:

Zum ersten Mal überhaupt spielte der SV Söllhuben in der Saison 2017/2018 in der höheren Liga als Riedering. Fast die ganze Saison über kämpfte die Linnemann-Elf mit Absteiger TUS Bad Aibling um den vorletzten Platz in der Tabelle. Beide Spiele gegen den TUS gewann der SVS mit 2:0. Am Ende rettete sich Söllhuben mit zwei Punkten Vorsprung vor dem TUS auf den Relegationsplatz.

Das letze Derby gewann Söllhuben

Der SV Riedering spielte in der Kreisklasse 1 eine sehr gute Saison. Zwischenzeitlich führte die Mannschaft von Trainer Johannes Winkler sogar die Tabelle an. Mit 60 Punkten trennte den SVR am Ende nur ein Punkt von

Lesen Sie auch:

Relegation 2017: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Berichte

Direkt-Aufsteiger SB DJK Rosenheim II.

Das letzte Derby der beiden Kontrahenten am 16.07.2016 konnte der SV Söllhuben knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Die Riederinger gewannen gegen Söllhuben zuletzt vor zwei Jahren. 

Der Gewinner dieser Partie muss am Montag, 12. Juni um 18.30 Uhr, gegen den Sieger der Partie SV Seeon-Seebruck - SC Inzell antreten. Ob der abstiegsbedrohte SV Söllhuben oder der Aufstiegskandidat SV Riedering diese Chance erhält, zeigt sich am Dienstagabend. Eins ist gewiss: Nur einer von beiden wird kommende Saison in der Kreisliga antreten.

Kommentare