Ein Wunder muss her

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Das ist ganz bitter für den SC Eltersdorf, der nun ein Fußballwunder benötigt, um den Klassenerhalt noch direkt schaffen zu können. Es hat nicht gereicht für einen Punktgewinn gegen den FCI und ebensowenig für den direkten Klassenerhalt in der Regionalliga-Premierensaison. Weil die Elf von Dieter Lieberwirth nicht über ein 0:1 hinauskam und der FC Augsburg II auch noch im Parallelspiel gegen den VfL Frohnlach triumphierte, droht am Schlussspieltag sogar noch das Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz. Ganz soweit ist es aber noch nicht. Der SCE begann den zweiten Durchgang - nach recht höhepunktearmen ersten 45 Minuten - sehr engagiert und erspielte sich beste Chancen. Der Führungstreffer blieb allerdings den Gästen vorbehalten: Nach einer Ecke köpfte Michael Denz freistehend zum 0:1 ein (57.). Danach gab es Chancen en masse für Eltersdorf. Amegans Freistoß streifte die Querlatte und Hakim Graines Versuch konnte Gäste-Keeper Thomas Reichlmayr in höchster Not an die Latte lenken. Im Fernduell mit dem FC Augsburg II tritt Eltersdorf mit einem Zähler Vorsprung am Schlussspieltag beim TSV 1860 Rosenheim an. Die Fuggerstädter reisen nach Bamberg, die inzwischen gesichert sind. (dme)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare