Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

 Breuer wechselt nach Ismaning

Vierter Neuzugang beim TSV Buchbach: Stürmer Sinabov kommt aus Garching

Alekzandar-Boris Sinabov nach der Unterschrift mit Abteilungsleiter Georg Hanslmaier.
+
Alekzandar-Boris Sinabov nach der Unterschrift mit Abteilungsleiter Georg Hanslmaier.

Regionalligist TSV Buchbach hat sich ein Sturmtalent gesichert: Alekzandar-Boris Sinabov kommt vom Bayernligisten VfR Garching zu den Rot-Weißen. Der 19-jährige Mittelstürmer hat in Buchbach einen Vertrag bis Juni 2024 unterschrieben.

Buchbach - Nach Angreifer Sammy Ammari (27), Mittelfeldspieler Blin Kelmendi (18) und Verteidiger Daniel Ziegler (25) ist Sinabov also Neuzugang Nummer vier.

Bobenstetter über Sinabov: „Er ist natürlich noch kein fertiger Spieler“

„Alekzandar hat beim FC Deisenhofen eine gute Ausbildung genossen und hat in der abgelaufenen Saison als A-Jugendlicher 20 Bayernligaspiele mit sechs Toren in Garching absolviert. Stürmer sind mittlerweile selten. Er ist natürlich noch kein fertiger Spieler, bringt aber mit 1,92 Meter Größe eine gute Statur mit, deswegen sind wir zuversichtlich, dass wir ihn zu einem Regionalligaspieler entwickeln können. So könnte für beide Seiten eine Win-win-Situation entstehen“, sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter.

Bobenstetter steht täglich mit möglichen Kandidaten in Kontakt: „Wir sind im Vergleich zu anderen Regionalligisten mit 20 Feldspielern sehr weit, aber wir sehen uns natürlich weiter um. Ich bin telefonisch und vor Ort ständig mit Spielern und Beratern in Kontakt. Wir haben bei vielen Spielern den Hut im Ring und ich bin zuversichtlich, dass schon bis zum Trainingsstart am 13. Juni noch etwas für uns abfällt.“

Ziegler kommt vom FC Töging: „Er will es bei uns versuchen“

Dass der Kader am 13. Juni schon vollzählig sein wird, ist eher unwahrscheinlich, zumal sich gerade die gestandenen Regionalligaspieler mit Ambitionen erst später entscheiden werden.

Verteidiger Daniel Ziegler, der vom Landesliga-Absteiger FC Töging kommt, bescheinigt Bobenstetter viel Ehrgeiz: „Er will es bei uns versuchen. Wir haben ja schon einige Spieler aus der Landesliga oder der Bayernliga auf Regionalliga-Niveau gebracht.“ Der 25-jährige Ziegler, der in Waldkraiburg wohnt, hat in der abgelaufenen Saison 29 Spiele absolviert und dabei fünf Treffer erzielt. „Wir haben einige junge Spieler, die uns sicher noch nicht gleich weiterhelfen werden, deswegen werden wir die Kaderdurchlässigkeit zwischen Regional- und Bezirksliga verändern“, sagt Trainer Andreas Bichlmaier

Breuer wechselt nach Ismaning: „Hoffen er kann dort Fuß fassen.“

Der Coach kann sich vorstellen, dass sich die jungen Kräfte im Bezirksligateam von Manuel Neubauer für höhere Aufgaben empfehlen sollen: „Wir werden etwa alle drei Wochen neu bewerten, wer im Regionalligakader dabei ist und wer in der Bezirksliga Spielpraxis sammeln soll. So wird es einen regen Austausch geben, bei dem gute Leistungen belohnt werden.“

Schon gegen Ende der abgelaufenen Saison haben ja viele junge Spieler aus dem Kader von Bichlmaier und Marcel Thallinger in der Bezirksliga gespielt und mitgeholfen, den Klassenerhalt zu sichern. Einer dieser Akteure war auch Felix Breuer (21), der sich jetzt dem Bayernligisten FC Ismaning angeschlossen hat. Bobenstetter: „Felix konnte sein Talent immer wieder unter Beweis stellen, aber er hatte eben das Pech, dass er zweimal schwerer verletzt war. Und das ausgerechnet zu den Zeiten, als der Spielbetrieb nicht wegen Corona ausgesetzt war. Wir bedanken uns sehr für seinen Einsatz und hoffen, dass er in Ismaning Fuß fassen kann.“

MB

Kommentare