Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstag Test gegen Spartak Moskau II

Perfekte Bedingungen für den TSV Buchbach - 2:1-Sieg in Belek gegen Todesfelde

Blauer Himmel, kurze Hosen – der TSV Buchbach findet im türkischen Belek beste Bedingungen vor.
+
Blauer Himmel, kurze Hosen – der TSV Buchbach findet im türkischen Belek beste Bedingungen vor.

Regionalligist TSV Buchbach hat sein erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Belek gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Andi Bichlmaier und Marcel Thallinger setzte sich am Montagnachmittag mit 2:1 gegen den SV Todesfelde durch.

„Wir waren spielerisch überlegen, körperlich hat uns der Gegner sehr gut gefordert, insofern war es ein guter Test“, so Bichlmaier nach dem Erfolg über den Tabellenführer der Oberliga Nord, der vor einigen Jahren schon mal die erste Runde des DFB-Pokals erreicht hat.

Bei angenehmen 17 Grad und Sonnenschein entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem der Unparteiische kurz nach dem Seitenwechsel auf Strafstoß für Buchbach entschied, nachdem der Ball dem gerade erst eingewechselten SVT-Verteidiger Hasan Yilmaz an die Hand gesprungen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Aleksandro Petrovic (48.), fast im Gegenzug glich der SVT aber durch einen Schlenzer von Rafael Krause aus 18 Metern aus (51.).

Bahar und Spitzer angeschlagen - Steinleitner wird bis April fehlen

Den Siegtreffer erzielte Tobias Sztaf nach einer Kombination am rechten Flügel über Tobi Maus und Lukas Sehorz, Todesfelde konnte nicht entscheidend klären, so dass Sztaf aus acht Metern einschieben durfte (82.).

Nicht dabei waren die leicht angeschlagenen Samed Bahar und Alexander Spitzer, Tobias Steer absolviert nach seiner langen Verletzung nur Teile des Mannschaftstrainings. „Wann er so weit ist, können wir noch nicht genau abschätzen“, so Bichlmaier, der wohl bis April auch auf Christoph Steinleitner verzichten muss. Der Ex-Töging hat nach einer Covid-Erkrankung Probleme beim Atmen unter Belastung, ein Kardio-MRT ergab eine Herzmuskel-Entzündung, die den offensiven Mittelfeldspieler erst mal auf Eis legt.

„Das Hotel ist super und die Plätze sind gut“

„Ansonsten ist alles gesund und munter, wir haben gute Bedingungen, sind in unserem Programm schon recht weit, so dass wir jetzt auch Standards einstudieren können. Physio Thomas Ehlert hat zwar alle Hände voll zu tun, um den Spielern die erhöhte Belastung aus den Beinen zu kneten, aber bislang gab es noch keine Ausfälle wegen muskulärer Probleme. „Das Hotel ist super, die Plätze sind gut und es wird jeden Tag wärmer“, freut sich Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter und Bichlmaier ergänzt: „So viel Sonne im Februar ist einfach Balsam für die Seele.“

Am Donnerstag bestreiten die Rot-Weißen um 15 Uhr einen weiteren Test gegen Spartak Moskau II, nachdem Landesligist SC Ettmannsdorf kurzfristig abgesagt hat.

Aufstellung des TSV Buchbach

D. Maus (46. A. Steer) – Prenninger, Winterling, M. Spitzer, Orth (46. Breuer) – Rosenzweig (46. T. Maus) – Muteba (46. Thaler), Petrovic – Sassmann (46. Sehorz), Winklbauer (46. Brucia), Sztaf. Trainer: Bichlmaier/Thallinger.

MB.

Kommentare