Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Heißer Tanz“ in der Fußball-Regionalliga

Serie auf dem Prüfstand: TSV Buchbach beim heimstarken FC Augsburg II zu Gast

Die Buchbacher wollen auch in der Rosenau Tore bejubeln.
+
Die Buchbacher wollen auch in der Rosenau Tore bejubeln.

Der TSV Buchbach hat in den letzten Testspielen beim Regionalliga-Konkurrenten FC Augsburg II nie recht gut ausgesehen. Das gilt es für die Mannschaft von Andreas Bichlmaier beim Auswärtsspiel zu ändern.

Buchbach – Einen „heißen Tanz“ erwartet Buchbachs Trainer Andreas Bichlmaier am heutigen Samstag, wenn seine Mannschaft um 14 Uhr beim FC Augsburg II gastiert. „Wir haben zuletzt in den Testspielen gegen Augsburg nie sonderlich gut ausgesehen, das wollen wir natürlich ändern“, so der Coach vor dem neunten Spieltag in der Fußball-Regionalliga Bayern.

Mit sieben Punkten steht die Elf von Trainer Josef Steinberger im unteren Drittel der Tabelle, allerdings benötigen die meisten Zweier-Mannschaften in jeder neuen Spielzeit meist etwas Anlaufzeit. Hinzu kommt, dass die Augsburger alle sieben Punkte auf eigenem Platz geholt haben.

„Wir müssen gewappnet sein“

„Die Augsburger laufen den Gegner hoch an und versuchen so Druck aufzubauen, da müssen wir wieder gewappnet sein“, sagt Bichlmaier, der mit seiner Mannschaft zum siebten Mal in Folge ungeschlagen bleiben möchte: „Wir haben uns vor dem Spiel gegen Nürnberg II acht Punkte vorgenommen, die wir im August noch holen wollen. Drei haben wir schon, aber wir müssen weiter dranbleiben. Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft weiterhin so viel Bock hat zum Arbeiten wie bislang. Man kann mit Sicherheit sagen, dass wir bisher zu den positiven Überraschungen dieser Saison zählen.“

Lesen Sie auch: Mit Heimsieg über Nürnberg II: TSV Buchbach setzt sich in Fußball-Regionalliga oben fest

In personeller Hinsicht gibt es im Vergleich zum 2:1 gegen Nürnberg II nur geringfügige Veränderungen. Samed Bahar kehrt nach überstandener Grippe ins Team zurück, dafür ist der Einsatz von Thomas Winklbauer wegen einer Leistenzerrung äußerst fraglich. Auch hinter Chris Steinleitner steht wegen seines grippalen Infektes noch ein Fragezeichen.

Bichlmaier erwartet ein „fußballerisches geprägtes Spiel“

Auf dem großen Platz in der Augsburger Rosenau erwartet Bichlmaier ein „fußballerisches geprägtes Spiel“, zumal der Coach die spielerischen Qualitäten der Augsburger nicht geringer schätzt als die der Nürnberger. Und da haben sich die Rot-Weißen ja bekanntlich 30 Minuten richtig schwer getan.

Kommentare