Türkgücü zweifelt offenbar am Aufstieg in die 3. Liga

1. FC Schweinfurt über möglichen Aufstieg: "Natürlich befassen wir uns mit dem Thema"

+

Schweinfurt - Wer steigt aus der Regionalliga Bayern in die 3. Liga auf? Eigentlich wäre der Spitzenreiter Türkgücü München der erste Anwärter, doch Gerüchten zu Folge will der Branchenprimus nicht aufsteigen. Nun könnte der 1. FC Schweinfurt nachrücken.

Wie es mit der Regionalliga Bayern in der Corona-Pandemie weitergeht, ist bislang völlig offen. Türkgücü München führt Bayerns höchste Amateurliga souverän mit neun Punkten vor dem 1. FC Schweinfurt an und ist der erste Anwärter auf den Aufstieg in die 3. Liga. Doch zuletzt kamen Gerüchte auf, dass das Projekt Türkgücü vor dem Aus stehen und erste Zweifel an einem Aufstieg in den Profi-Fußball aufkommen sollen. Damit wäre der 1. FC erste Nachrücker, den nur die Unterfranken haben eine Lizenz für die 3. Liga eingereicht.


Schweinfurts Geschäftsführer Markus Wolf: "Wir müssten vom worst case ausgehen"

"Natürlich befassen wir uns mit dem Thema, wenngleich unsere Planungen für die Regionalliga ausgerichtet sind", sagt Schweinfurts Geschäftsführer Markus Wolf gegenüber FuPa über einen möglichen Aufstieg. Dennoch wären auch für 1. FC die 3. Liga mit finanziellen Problemen verbunden. "Wir müssten vom worst case ausgehen, also dass ohne Zuschauer gespielt wird. Allein dadurch würde uns in Liga drei rund eine Million fehlen. Wenn ich die anderen Kosten hinzurechne, die ohnehin auf uns zukommen würden, wären wir bei rund zwei Millionen Euro, die uns ein Aufstieg mehr kosten würde. Wirtschaftlich wäre das also sehr kritisch", so Wolf weiter.

"Wir brauchen schnellstmöglich Klarheit"

Deshalb fordert der Geschäftsführer schnell Klarheit von Seiten Türkgücüs und betont, dass beim Falle eines Aufstieges die Unterfranken auf die Hilfe der Stadt und der Wirtschaft angewiesen seien. "Sollte Türkgücü wirklich verzichten, werden wir alle Hebel in Bewegung setzen, um die Machbarkeit eines Aufstiegs zu prüfen. Aber ich wiederhole mich nochmal: Wir brauchen schnellstmöglich Klarheit und der Ball liegt bei Türkgücü München", sagt Wolf. Es bleibt also spannend, ob ein bayerischer Regionalligist den Aufstieg, der in diesem Jahr sogar ohne Relegation möglich ist, in den Profi-Fußball wahrnimmt.

ma

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Regionalliga Bayern

Stadion-Frage geklärt: Türkgücü München erhält Lizenz für 3. Liga
Stadion-Frage geklärt: Türkgücü München erhält Lizenz für 3. Liga
Buchbach holt nächstes Talent - Lukas Sehorz kommt von der SpVgg Unterhaching
Buchbach holt nächstes Talent - Lukas Sehorz kommt von der SpVgg Unterhaching
Stipendium in den USA: Matthias Stingl verlässt den SV Wacker Burghausen
Stipendium in den USA: Matthias Stingl verlässt den SV Wacker Burghausen
"Ein großes Talent" - Torwart Mayer verlängert beim TSV 1860 Rosenheim
"Ein großes Talent" - Torwart Mayer verlängert beim TSV 1860 Rosenheim
Nächster Abgang beim SV Wacker Burghausen: Mankowski geht nach Schalding 
Nächster Abgang beim SV Wacker Burghausen: Mankowski geht nach Schalding 

Kommentare