VfB Eichstätt - TSV 1860 Rosenheim

1860 Rosenheim meldet sich zurück und holt einen Punkt in Eichstätt

+
Erzielte den 1:1-Ausgleich in Eichstätt: Georg Lenz.
  • schließen

Eichstätt - Zwar reichte es wieder nicht zu einem Dreier, doch der Punkt, den die Rosenheimer Sechziger am Samstagnachmittag beim amtierenden Bayerischen Amateurmeister holen konnte, war mehr als beachtlich. 1:1 hieß es am Ende, nachdem Georg Lenz kurz vor Schluss ausgleichen konnte.

Dabei sah es lange Zeit wieder nicht nach einem Punktgewinn aus. Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Gäste zurück, Fabian Eberle konnte eine Flanke von Christian Heinloth einköpfen (14.). Es entwickelte sich im Anschluss ein sehr zerfahrenes Spiel ohne große Torchancen, wobei die Gastgeber bis zur Halbzeit schon die dominantere Mannschaft waren. Rosenheim machte hinten aber gut dicht, weswegen das 1:0 für die Heimelf nach 45 Minuten in Ordnung ging.

Lenz trifft zum Ausgleich

Im zweiten Durchgang drehten die Sechziger dann auf. Von Minute zu Minute machen die Rosenheimer mehr Druck, wieder einmal entpuppten sich die Einwürfe von Moritz Moser als Waffe, zu einem Tor sollten sie diesmal aber nicht führen. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss hätte der verdiente Ausgleich fallen müssen, doch in einer unübersichtlichen Situation am Fünfmeterraum wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Minuten später war es aber soweit. Ein verlängerter Freistoß landete bei Georg Lenz und der konnte zu seinem ersten Saisontor einnicken.

Am Ende ist der Punkt für die Rosenheimer mehr als verdient, aufgrund der zweiten Hälfte wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Für die Moral dürfte dieses Spiel aber immens wichtig gewesen sein, nächste Woche gegen Garching haben die Sechziger dann die nächste Chance auf einen Dreier. Anpfiff ist am Freitag, den 27. September, um 19 Uhr.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare