Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Oberste Prämisse ist der Klassenerhalt“

Vor dem Saisonstart gegen Haching: Sechs Fragen an Buchbachs Trainer Bichlmaier

Bilder vom Spiel des TSV Buchbach gegen den SV Wacker Burghausen.
+
Buchbachs Trainer Andreas Bichlmaier.

Der TSV Buchbach eröffnet am kommenden Donnerstag im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching (Anstoß 19 Uhr) die neue Spielzeit in der Regionalliga Bayern. beinschuss.de hat vor dem Pflichtspielauftakt mit Buchbachs Coach Andreas Bichlmaier gesprochen und ihm sechs Fragen gestellt.

Buchbach - „Das Kribbeln ist schon da“, sagt Buchbachs Trainer Andreas Bichlmaier zu Beginn des Gesprächs mit beinschuss.de. Dabei steht direkt zum Auftakt ein echtes Highlight auf dem Programm.

Eröffnungsspiel zwischen TSV Buchbach und der SpVgg Unterhaching

Mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching eröffnen die Buchbacher die neue Regionalliga-Saison 2022/23. Anstoß in der SMR-Arena ist am Donnerstag (14. Juli) um 19 Uhr.

Vor dem Saisonstart sprach beinschuss.de mit Trainer Bichlmaier und stellte ihm sechs Fragen.

„Die jungen Spieler konnten in der Vorbereitung überzeugen“

Hallo Andreas, welches Fazit ziehst du aus der Vorbereitung?

Andreas Bichlmaier: Ein durchaus positives. Wir sind in der Breite besser aufgestellt als im vergangenen Jahr, vor allem in der Offensive. Zudem haben die jungen Spieler überzeugen können. Auch sind wir von Verletzungen verschont geblieben und einige Spieler konnten ihre Blessuren über den Sommer auskurieren. Dennoch ist unser Leistungsstand schwer abzuschätzen, aber nach ein paar Spielen wissen wir, wo wir stehen.

Wie lautet eurer Saisonziel?

Bichlmaier: Die oberste Prämisse ist und bleibt wie in jedem Jahr der Klassenerhalt. Wir wollen den Fans aber auch einen guten Fußball zeigen. Ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt.

„Die Liga hat ihren Reiz und ist sehr spannend.“

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Bichlmaier: Das ist zum einen die mannschaftliche Geschlossenheit. Zum anderen haben wir richtig Geschwindigkeit auf dem Platz. Wir wollen mit dem Ball agieren und in der Defensive gut stehen.

Wie schätzt du die Regionalliga Bayern in dieser Saison ein?

Bichlmaier: Mit Türkgücü München und den Würzburger Kickers kamen zwei interessante Teams aus der 3. Liga neu dazu. Zudem macht es die Mischung aus Profimannschaften und Amateurvereine auch in dieser Spielzeit wieder aus. Deshalb hat die Liga ihren Reiz und ist sehr spannend.

Gibt es bereits jetzt Spiele, auf die man sich besonders freut?

Bichlmaier: Jede Begegnung hat ihren Reiz, auch weil ein paar neue Gegner dazu gekommen sind. Aber natürlich ist das Eröffnungsspiel zu Hause gegen Unterhaching direkt ein Highlight in dieser Saison.

Zum Abschluss: Wer ist dein Favorit auf den Meistertitel?

Bichlmaier: Da gibt es für mich drei Vereine: die SpVgg Unterhaching, der FC Bayern München II und Würzburg.

Andreas Bichlmaier, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare