Mintal schlägt zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Heimstetten begann stark und kam früh zur Führung. Hugo Lopes hatte von der rechten Seite geflankt, Marco Bläser legte ab zu Sebastian Paul und der brauchte nur noch einzuschieben (8.). In der Folge wurden die Nürnberger stärker, kontrollierten die Partie, doch Chancen gab es zunächst nicht. Antonio Colak traf dann jedoch kurz vor der Pause aus 16 Metern den Pfosten. Es ging aber mit dem 1:0 in die Kabine. Auch in Halbzeit zwei waren die Gäste zunächst das aktivere Team. Doch nach einem Freistoß von Lopes, der nah vor das Tor kam, lenkte Michael Heinloth mit dem Unterschenkel den Ball zum 2:0 ins Netz (54.). Die Franken wirkten nun geschockt und konnten sich nur selten gut in Szene setzen. So wurde Marek Mintal nach einer Flanke von Colak noch entscheidend gestört (66.). Als dann die Nürnberger die Schlussviertelstunde mit einem Mann weniger auskommen mussten - der erst zur zweiten Halbzeit eingewechselte Tyrone McCargo hatte Gelb-Rot gesehen - war die Partie entschieden. Marco Bläser (82.) hatte noch zwei Chancen, auf 3:0 zu erhöhen, in Folge, aber der Nürnberger Keeper Benjamin Uphoff blieb zweimal Sieger. Auf Vorarbeit von Sinan Tekerci traf Mintal dann mit der Hacke zum 2:1 (86.). In der Nachspielzeit gelang dann eben jenem Mintal noch der glückliche, aber nicht unverdiente 2:2-Ausgleich. (dme)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare