Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beiden treffen im Ligapokal aufeinander

„Die ideale Paarung“: Buchbach freut sich auf Derby gegen Wacker Burghausen

Jerome Läubli und Nico Helbrecht versuchen Samed Bahar zu stoppen.
+
Am 25. Mai empfängt der SV Wacker Burghausen nach fast sieben Monaten Pause den TSV Buchbach zum ersten Pflichtspiel.

Am 25. Mai kommt es im Ligapokal zum Derby zwischen dem SV Wacker Burghausen und dem TSV Buchbach. „Für uns ist das die ideale Paarung, weil die Würze in diesem Derby immer groß und der Aufwand relativ gering ist“, sagt Buchbachs Georg Hanslmaier.

Buchbach - Mit dem Liga-Pokal-Derby zwischen dem SV Wacker Burghausen und dem TSV Buchbach steigt am 25. Mai aller Voraussicht nach das erste offizielle Spiel nach fast sieben Monaten Zwangspause. „Wir freuen uns riesig, das ist die optimale Paarung zum Start“, sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier. Einziger Wermutstropfen für das Duell am Dienstag in zwei Wochen um 19 Uhr in der Wacker-Arena: Zuschauer sind nicht zugelassen.

Hanslmaier: „Der Anreiz ist doch riesengroß“

„Wir haben den Betrieb wieder hochgefahren, weil es im Liga-Pokal viel zu gewinnen und wenig zu verlieren gibt“, so Hanslmaier. Neben einem direkten Startplatz in der Hauptrunde des DFB-Pokals 2021/22 werden im Liga-Pokal auch vier Viertelfinalplätze Toto-Pokal ausgespielt – als Finalsieger kann man sich so einen weiteren Startplatz im DFB-Pokal sichern. Hanslmaier: „Der Anreiz ist doch riesengroß, wenn man mit nur drei Siegen in den DFB-Pokal kommen kann.“

Auch auf Seiten von Gastgeber Wacker Burghausen, der am 21. Mai um 18 Uhr erstmals gegen die U19 von Unterhaching testet, ist man schon heiß auf den „Ernstfall“ und so erklärt Trainer Leo Haas: „Meine Mannschaft und ich freuen uns sehr, dass wir wieder ein Pflichtspiel bestreiten dürfen, nach dieser langen fußballfreien Zeit. Wir werden die Zeit bis dahin nutzen, um uns optimal auf dieses Spiel vorzubereiten, da wir natürlich in die nächste Runde kommen wollen. Leider müssen unsere Fans noch draußen bleiben, aber wir hoffen, dass sie bald zurückkehren.“

Buchbach testet am Freitag gegen die U19 der SpVgg Unterhaching

Hanslmaier sieht Burghausen in der Favoritenrolle, wohl wissend, dass Einschätzungen nach so langer Zeit schwierig sind: „Für uns ist das die ideale Paarung, weil die Würze in diesem Derby immer groß und der Aufwand relativ gering ist. Aufgrund der kurzen Fahrstrecke können wir auch mit Autos anreisen und haben so auch weniger Probleme mit dem Hygienekonzept. Das ist in einem Mannschaftsbus schon schwieriger.“ Die Buchbacher bestreiten an diesem Freitag um 18.30 Uhr bei der U19 der SpVgg Unterhaching ihr erstes Aufbauspiel.

MB.

Kommentare