Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Namhafter Neuzugang auf der Trainerbank

Marc Endres beendet seine Profi-Karriere und wird Co-Trainer bei 1860 Rosenheim

Marc Endres beendet aktive Karriere und wird Co-Trainer in Rosenheim.
+
Marc Endres beendet seine aktive Karriere und wird Co-Trainer in Rosenheim.

Florian Heller wird nach dem Abgang von Thomas Kasparetti zur SpVgg Unterhaching neuer Cheftrainer beim TSV 1860 Rosenheim. Neben Michael Wallner kommt zudem noch ein namhafter Co-Trainer zum Regionalligisten: Marc Endres beendete seine Profikarriere in Haching und wechselt nach Rosenheim.

Rosenheim - Diese Nachricht kam überraschend: Thomas Kasparetti verlässt nach zwei Jahren als Cheftrainer den TSV 1860 Rosenheim und wechselt zur SpVgg Unterhaching. Beim Drittligisten übernimmt der 37-Jährige die U19-Mannschaft.

Marc Endres über sein Karriereende: „Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“

Der bisherige Co-Trainer und Ex-Profi Florian Heller wird der neue Chefcoach der Regionalligamannschaft. Sein Co-Trainer wird Michael Wallner. Doch das nicht genug, nun wurde auch bekannt, wer sein zweiter Co-Trainer wird. Marc Endres, zuletzt als Profi bei der SpVgg Unterhaching aktiv, beendet seine Karriere und wechselt zum TSV 1860 Rosenheim.

„Diese Entscheidung ist mir wirklich nicht leicht gefallen“, sagt Endres. „Ich habe in den letzten Monaten immer wieder trainiert und einige Rückschläge erlitten. Mein Körper hat entschieden, dass es einfach nicht mehr geht. Es schmerzt brutal, dass ich die Mannschaft im Abstiegskampf auf dem Rasen nicht mehr unterstützen kann. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verein und die Fans, die in dieser schwierigen Phase immer zu 100 Prozent hinter mir standen.“

Endres über sein neues Engagement: „Die Rolle in Rosenheim ist reizvoll für mich“

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere bleibt der 29-Jährige in der Haching-Familie und geht zum Kooperationspartner TSV 1860 Rosenheim. „Wenn sich eine Türe schließt, öffnet sich immer wieder eine neue. Ich freue mich, dass ich weiterhin Teil des Projekts in Unterhaching sein kann. Die neue Rolle in Rosenheim ist extrem reizvoll für mich“, so Endres.

„Wir haben alle im Verein bis zum Schluss gehofft, dass es Katsche wieder zurück auf den Platz schafft“, sagt der sportliche Leiter Claus Schromm. „Wir haben allergrößten Respekt für seine Entscheidung. Auf der einen Seite schmerzt uns sein aktives Karriereende sehr, auf der anderen freuen wir uns unheimlich, dass er seine Zukunft weiterhin bei uns sieht.“

Marc Endres lief 157 Mal in der 3. Liga auf

Marc Endres spielte in der Jugend des SC Freiburg, wo ihm aber nicht der Durchbruch in den Profikader gelang. 2012 wechselte der Innenverteidiger zum FC Heidenheim, wo er zwei Jahre lang blieb. Dort gelang dem ehemaligen Jugendnationalspieler das Debüt in der 3. Liga. Anschließend ging es für Endres weiter zum Chemnitzer FC, 2018 folgte der Wechsel zur SpVgg Unterhaching. Ingesamt absolvierte der 29-Jährige 157 Spiele in der 3. Liga. Dabei erzielte er neun Tore.

Damit ist das Trainerteam beim TSV 1860 Rosenheim vollständig. Noch sieben Spieltage sind in der Regionalliga Bayern zu absolvieren. Dann soll mit dem neuen Trainerteam das Ziel Klassenerhalt erreicht werden.

ma/PM SpVgg Unterhaching

Kommentare