Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glücklicher Sieg für Illertissen

Die Gäste aus Rosenheim erwischten den besseren Start. Freddy Schramme setzte ein erstes Zeichen. Sein Schuss wurde im Strafraum von einem Abwehspieler geblockt. Einige reklamierten Handspiel, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen. In der 10. Minute zeigte Danijel Majdancevic seine technische Klasse. Er narrte fast die komplette FVI-Abwehr scheiterte mit seinem Schuss aus fünf Metern aber an Torwart Patrick Rösch. Die Gastgeber aus Illertissen brauchten etwas bis sie ins Spiel kamen. Mit der ersten nennenswerten Chance erzielte Vitalij Lux die Führung. Nach toller Vorarbeit von Andreas Hindelang hatte der Mittelfeldspieler keine Mühe den Ball ins leere Tor zu schieben. Der FV Illertissen nahm das Spiel jetzt in die Hand. Hindelang bereitete auch die nächste gute Möglichkeit vor. Seine Flanke kann aber Lukas Kling nicht im Tor unterbringen. Kurz vor der Halbzeit machten die Gäste in Person von Goalgetter Majdancevic nochmal auf sich aufmerksam. Sein Schuss aus der Drehung ging knapp über den Querbalken. Der Schuss wurde noch leicht abgefälscht, auch die anschließende Eck brachte nichts ein. Die Rosenheimer begannen auch die zweite Halbzeit druckvoll und wollten unbedingt den Ausgleich. Schramme und Majdancevic hatten gute Möglichkeiten, allerdings sprang nichts Zählbares dabei heraus. Die Gastgeber verwalteten das Spiel. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld beherrschten das Geschehen und die Partie flachte mit zunehmender Spielzeit ab. Zum Schluss wurde es aber noch einmal spannend. In der 89. Spielminute hatte der eingewechselte Sezai Zehiroglu die Entscheidung auf dem Fuß. Rosenheims Keeper Mayer Robert hielt sein Team mit einer tollen Parade im Spiel. In der Nachspielzeit fast doch noch der Ausgleich.  Majdancevic versuchte es mit einem Seitfallzieher, aber auch dieser Schuss ging knapp am Tor vorbei. Der TSV 1860 Rosenheim kassierte am 3. Spieltag die erste Niederlage und musste wie auch im Vorjahr die Reise aus Illertissen mit leeren Händen antreten. (hub)

Kommentare