Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte

Nach zweieinhalb Jahren in Buchbach: Winklbauer kehrt zurück nach Burghausen

Winklbauer ist der nächste Neuzugang beim SV Wacker Burghausen.
+
Winklbauer ist der nächste Neuzugang beim SV Wacker Burghausen.

Weiterer Neuzugang für den SV Wacker Burghausen: Mit Thomas Winklbauer kehrt ein alter Bekannter nach zweieinhalb Jahren beim TSV Buchbach zur Saison 2022/2023 zurück an die alte Wirkungsstätte.

Burghausen - Der inzwischen 23-jährige Stürmer spielte in der Jugend bereits im Nachwuchsleistungszentrum der Salzachstädter, ehe er 2015 für eine Spielzeit in die U16-Bundesligamannschaft des 1. FC Nürnberg wechselte.

Winklbauer debütierte im Herrenbereich beim SV Wacker Burghausen

Nach 20 Spielen und drei Toren für den Club-Nachwuchs wechselte Winklbauer 2016 im Alter von 17 Jahren zurück nach Burghausen in die U19-Bayernliga. Bereits in seinem ersten A-Jugend-Jahr, in welchem er in 14 Spielen insgesamt sieben Treffer markieren konnte, wurde der 1,80 Meter große Rechtsfuß in zwei Herren-Spielen in der Regionalliga Bayern eingesetzt.

Auch in der darauffolgenden Spielzeit stand der Angreifer sowohl in 15 Partien in der U19-Bayernliga (drei Tore) als auch in neun Regionalliga-Begegnungen auf dem Rasen. In den Saisons 2018/2019 sowie 2019/2021 gehörte Winklbauer dann ausschließlich dem Kader der ersten Mannschaft an und absolvierte weitere 27 Begegnungen in Bayerns höchster Amateur-Spielklasse, ehe er sich im Januar 2020 während der Winterpause für einen Wechsel zum Ligakonkurrenten TSV Buchbach entschied.

Fenk: „Er bringt ein hohes Tempo mit und ist flexibel im Angriff einsetzbar“

In der vergangenen Spielzeit absolvierte Burghausens künftige Rückennummer 21 insgesamt 25 Regionalliga-Partien für die Rot-Weißen, erzielte dabei acht Tore und bereitete drei Treffer direkt vor.

Wackers sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk zum Transfer: „Wir freuen uns sehr, dass sich Thommy für den Wechsel nach Burghausen und damit die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte entschieden hat. Er bringt ein hohes Tempo mit, ist flexibel im Angriff einsetzbar und passt aufgrund seines jungen Alters perfekt in unsere Mannschaft.“

„Ich freue mich sehr zum SV Wacker Burghausen zurückzukehren und bin voller Motivation die nächste Saison erfolgreich zu gestalten.“, so der Neuzugang.

PM SV Wacker Burghausen

Kommentare