Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Buchbachs Matchwinner im Interview

Spitzer erzielt Traumtor von der Mittellinie: „Habe das schon im Training probiert“

Zweifacher Torschütze für Buchbach in Augsburg: Marcel Spitzer.
+
Zweifacher Torschütze für Buchbach in Augsburg: Marcel Spitzer.

Beim ersten Saisonsieg des TSV Buchbach gegen den FC Augsburg II wurde Marcel Spitzer mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Dabei brachte er sein Team mit einem Traumtor aus 50 Metern mit 1:0 in Führung. beinschuss.de sprach mit dem Verteidiger über seinen Treffer, den ersten Saisonerfolg und warum er sich beim Kultklub so wohlfühlt.

Buchbach - Große Erleichterung beim TSV Buchbach. Die Rot-Weißen konnten ihre ersten drei Punkte der Saison beim FC Augsburg II eintüten.

Traumtor von der Mittellinie - Spitzer brachte Buchbach in Führung

Zum Mann des Tages avancierte dabei Verteidiger Marcel Spitzer, der einen Doppelpack erzielte. Dabei sorgte vor allem sein 1:0-Führungstor nach 30 Minuten für Aufsehen, denn Spitzer sah nach einem abgefangenen Angriff, dass Augsburgs Keeper Marcel Lubik außerhalb des Strafraums stand und packte kurz nach der Mittellinie einen brutalen Hammer aus, der sich genau in die Maschen senkte.

beinschuss.de sprach mit dem Abwehrspieler über sein Traumtor, den ersten Sieg der Saison und das kommende Heimspiel gegen SV Heimstetten. Zudem verrät Spitzer, warum er sich in Buchbach sehr wohlfühlt.

Buchbachs Spitzer: „War davon überzeugt, dass es klappen könnte.“

Hallo Marcel, wie groß war die Freude über den ersten Sieg der Saison?

Marcel Spitzer: Sehr groß, weil der Erfolg wirklich extrem wichtig war. Wir wollten die drei Punkte unbedingt, das hat man von Anfang an gesehen. Jeder hat für den anderen gekämpft.

Du wurdest mit deinem Doppelpack zum Mann des Tages. Besonders dein Treffer aus 50 Metern sorgte für Aufsehen. Wie kam es zu diesem Traumtor?

Spitzer: Ich habe schon während des Spiels gesehen, dass der Augsburger Torwart immer weit vor dem Tor steht. Im Training probiere ich schon immer wieder Schüsse aus solch einer Distanz, deshalb war ich davon überzeugt, dass es klappen könnte. Wir hatten davor einen Eckball und haben den Gegenangriff abgefangen. Als ich dann genügend Platz im Mittelfeld hatte, dachte ich mir, ich probiere es einfach mal. Dass der Ball dann so schön und direkt ins Tor geht, ist schon was Besonderes.

„Solche Tore fallen nicht oft“

Du hast bereits in früheren Spielen solche Distanzschüsse probiert, oder?

Spitzer: Ja, das stimmt (lacht). Gegen Rain und einmal gegen Heimstetten habe ich es aus solch einer Distanz versucht, damals aber ohne Erfolg.

Du bist zwar erst 23 Jahre jung, aber ist es dennoch das bislang schönste Tor deine Karriere?

Spitzer: Ja auf alle Fälle! Solche Tore fallen ja nicht oft. Es haben sich in den Tagen danach auch sehr viele Leute bei mir gemeldet und mir zu diesem Treffer gratuliert.

Spitzer setzt sich fünf Saisontore als Ziel

Das 2:0 hast du dann ebenfalls gemacht und damit einen Doppelpack erzielt.

Spitzer: Beim zweiten Treffer habe ich den Ball aus 20 Metern satt getroffen. Ich war selber überrascht, dass mir das gelungen ist. Zwei eigene Tore liegen lange zurück, deshalb freut es mich umso mehr. Am Ende der Saison würde ich gerne fünf Tore auf dem Konto haben.

Die ersten vier Ligaspiele konnten nicht gewonnen werden. Woran lag das deiner Meinung nach und warum konntet ihr jetzt den Trend stoppen?

Spitzer: Im Eröffnungsspiel gegen die SpVgg Unterhaching waren wir zu nervös, in den folgenden Partien hat uns auch das nötige Spielglück gefehlt. Wir haben viele Tore kurz vor Schluss kassiert. Aber trotzdem war die Stimmung in der Mannschaft nicht am Boden und wir haben weiter an uns geglaubt.

„Buchbach war genau der richtige Schritt für mich“

Du bist seit gut drei Jahren beim Kultklub, davor hast du beim TSV 1860 München und bei Türkgücü München gespielt. Wie gefällt es dir in Buchbach?

Spitzer: Ich fühle mich sehr wohl hier. Nach meiner schweren Zeit bei Türkgücü München, wo ich mich in der Vorbereitung verletzt habe und deshalb zu keinem Ligaeinsatz kam, wurde ich in Buchbach super aufgenommen. Das war genau der richtige Schritt für mich. Der Verein ist einzigartig und die Heimspiele sind immer was Besonderes.

Apropos Heimspiele: Am Freitagabend geht es in der SMR-Arena gegen den SV Heimstetten. Was erwartest du für eine Partie?

Spitzer: Heimstetten versucht immer spielerische Lösungen zu finden, deshalb wird das keine leichte Aufgabe für uns und mit Sicherheit eine interessante Partie. Wir wollen jetzt nachlegen und den ersten Heimsieg in dieser Saison feiern.

Marcel Spitzer, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare