PM: Klares Derby: Buchbach verliert mit 0:3 gegen Burghausen

Leberfingers rabenschwarze Nacht - Klare Derbypleite für Buchbach

+
Marius Duhnke erzielt das 1:0 für Burghausen, Thomas Leberfinger kann ihn nicht mehr entscheidend stören.

Buchbach - Der SV Wacker Burghausen hat auch das zweite Derby der Saison gegen den TSV Buchbach gewonnen. Nach dem 2:1 im Hinspiel setzte sich Wacker am 26. Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern klar mit 3:0 in der SMR-Arena durch und feierte so den ersten Dreier des Jahres. Damit hat Burghausen die Hausherren in der Tabelle wieder überflügelt und steht jetzt vor Buchbach auf Rang sechs.

In den ersten 25 Minuten tat sich am Freitagabend vor beiden Toren herzlich wenig, die Gäste, ohne ihren erkrankten Trainer Wolfgang Schellenberg angereist, unterbanden die Buchbacher Versuche, meist über den rechten Flügel vorgetragen, erfolgreich. Und Burghausen tastete sich aus einer kompakten Defensive vorsichtig immer besser ins Spiel. Als sich Thomas Leberfinger in der 28. Minute an der Mittellinie einen Schnitzer leistete, erkannte Stefan Wächter die Situation blitzschnell, sein Pass erreichte Marius Duhnke, der Daniel Maus mit einem Schuss aus 16 Metern ins lange Eck überwand – die erste Chance der Partie und das erste Wacker-Tor des Jahres.

In der Folge verdienten sich die Gäste den Vorsprung: Zunächst scheiterte Duhnke nach exaktem Zuspiel von Thorsten Nicklas an Maus (34.) und eine Minute später hielt der Buchbacher Goalie seine Farben bei einem gefährlichen Versuch von Wächter im Spiel, den er zur Ecke lenkte. Die Rot-Weißen mühten sich zwar um den Ausgleich, fanden aber nicht die passenden Mittel: Nur eine einzige gute Möglichkeit sprang nach Kombination über Maxi Bauer und Aleks Petrovic heraus, wobei Patrick Drofa aus spitzem Winkel zum Abschluss kam, die Wacker-Abwehr aber zur Ecke klären konnte (38.).

TSV Buchbach - SV Wacker Burghausen

Nach dem Seitenwechsel: Buchbach zunächst mit etwas mehr Spielanteilen, aber in der 58. Minuten mit dem nächsten Rückschlag. Nach einem abgewehrten Angriff erreichte ein weiter Ball den eben eingewechselten Thomas Winklbauer, den Leberfinger im Strafraum von hinten stoppte. Die bittere Konsequenz für die Hausherren: Rot für Leberfinger und Strafstoß für Burghausen, den Muhamed Subasic mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck verwandelte, so dass Maus, der die Ecke geahnt hatte, keine Chance hatte.

In Unterzahl scheiterten die Bemühungen der Rot-Weißen, das Blatt zu wenden, Burghausen verteidigte konzentriert, leistete sich keine Fehler. Und in der 81. Minute störten die Hausherren Subasic 20 Meter vor dem Tor nicht, der Bosnier zog trocken ins linke unter Eck ab – Maus erneut ohne Chance. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die zweite Buchbacher Heimniederlage in Folge nach dem 0:1 vor 14 Tagen gegen Schweinfurt besiegelt.

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Leberfinger, Hain, Brucia – Drofa (80. Bahar), Walleth, Petrovic Bauer (62. Moser) – Denk (46. Breu), Ammari.

SV Wacker Burghausen: Flückiger – Scheidl, Hingerl, Buchner, Nicklas (88. Maier) – Aigner – Wächter, Stingl, Subasic, Bachschmid (78. Schulz) – Duhnke (55. Winklbauer). Trainer: Schmidt.

Tore: 0:1 Duhnke (28.), 0:2 Subasic (58., Foulelfmeter), 0:3 Subasic (81.)

Schiedsrichter: Dietz (Kronach)

Zuschauer: 883

Gelb: Denk, Grübl, Brucia, Moser – Winklbauer, Bachschmid

Rot: Leberfinger (58.) wegen groben Foulspiels

_

MB

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare