Burghausen nutzt die Gunst der Stunde!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das Spitzenduo der Regionalliga Bayern hat am 18. Spieltag Federn lassen müssen. Primus SSV Jahn Regensburg musste beim SV Viktoria Aschaffenburg eine deutliche 0:4 (0:2)-Niederlage hinnehmen. Verfolger 1. FC Nürnberg II unterlag dem bisherigen Schlusslicht 1. FC Schweinfurt 05 mit 0:1 (0:0). Der SV Wacker Burghausen nutzte die Gunst der Stunde und schob sich durch ein 4:0 (0:0) über den TSV 1860 München II auf den dritten Rang, fünf Zähler hinter dem Jahn und nur noch einen hinter den Nürnbergern.

Löwen in Hälfte zwei chancenlos

Die Hausherren aus Burghausen waren von Beginn an das spielbestimmende Team, verpassten es allerdings im ersten Spielabschnitt mit 1:0 in Führung zu gehen. Die erste Halbzeit konnten die Münchner Löwen somit noch ausgeglichen gestalten und das torlose Remis in die Halbzeitpause retten. Nach einer Stunde war der Bann dann endlich gebrochen: Wacker-Kapitän Christoph Burkhard verwandelte einen Strafstoß zur 1:0-Führung, nachdem Justin Kinjo den Burghausener Stefan Wächter zuvor eindeutig von den Beinen geholt hatte. In der 76. Spielminute erhöhte Daniel Hofstetter auf 2:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. In der 81. Minute erzielte erneut Burkhardt das 3:0, ehe Tsoumou nur eine Minute später den 4:0-Endstand markierte (82.).

 

SV Wacker Burghausen - TSV 1860 München II 4:0 (0:0)

Burghausen: Eiban - Weiß (80. Schulz), Hofstetter, Hingerl, Rech, Moser, Burhard, Kauffmann (37. Wächter), Duhnke, Kindsvater, Kadrijai (46. Tsoumou)

1860 München II: Netolitzky - Kelmendi, Aigner, Weber, Köppel, Kinjo (70. Bachschmid), Hürzeler (77. Seferings), Andermatt, Marton, Karger, Pieper (54. Helmbrecht)

Tore: 1:0 Burkhard (59., Foulelfmeter), 2:0 Hofstetter (76.), 3:0 Burkhard (81.), 4:0 Tsoumou (82.) - Schiedsrichter: Kornblum (Chieming) - Zuschauer: 1200

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare