Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Wir freuen uns riesig“

TSV Buchbach und die SpVgg Unterhaching eröffnen die neue Regionalliga-Saison

Der TSV Buchbach empfängt Unterhaching am 14. Juli zum Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern.
+
Der TSV Buchbach empfängt Unterhaching am 14. Juli zum Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern.

Vorhang auf für die Spielzeit 2022/23 in der Regionalliga Bayern: Am Donnerstag, den 14. Juli, startet die bayerische Spitzenliga mit der Partie TSV Buchbach gegen SpVgg Unterhaching in die neue Saison. Anpfiff in der Buchbacher SMR-Arena ist um 19 Uhr.

Buchbach - „Das Oberbayern-Duell zwischen dem „Dorfklub“ aus Buchbach und dem ehemaligen Bundesligisten Unterhaching ist ein würdiger Auftakt in die neue Spielzeit und ich bin sicher, dass wir ein hochinteressantes Eröffnungsspiel erleben werden“, erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker: „Flutlicht, Spanferkel, Derby-Atmosphäre – Fußballherz, was willst du mehr?“

Buchbachs Abteilungsleiter Georg Hanslmaier erklärt: „Wir freuen uns riesig, dass wir das Eröffnungsspiel gegen die SpVgg Unterhaching austragen dürfen. Es wird ein weiteres Highlight in unserer Vereinsgeschichte werden und wir haben zudem die Möglichkeit, unsere neue Sportheim-Hütte in einem tollen Rahmen zu präsentieren, was uns mehr als stolz macht.“

Regionalliga startet mit 20 Teams

Die Regionalliga Bayern geht in der Spielzeit 2022/23 mit 20 Vereinen an den Start – dafür haben sich die Klubs im Mai mit großer Mehrheit ausgesprochen. Diese Entscheidung hat zur Folge, dass am Ende der kommenden Saison vier statt bisher drei Mannschaften direkt absteigen. Der (vorläufige) Spielplan für die Spielzeit 2022/23 wird nach der Tagung der bayerischen Regionalligisten Ende Juni veröffentlicht.

Neu in der Regionalliga Bayern dabei sind die beiden Bayernliga-Meister DJK Vilzing (Nord) und SpVgg Hankofen-Hailing (Süd). Die SpVgg Ansbach, Vizemeister der Bayernliga Nord, hat über die Relegation das Ticket für die bayerische Spitzenliga gelöst. Aus der 3. Liga stoßen die Würzburger Kickers und Türkgücü München zum Teilnehmerfeld. Die SpVgg Bayreuth geht als amtierender Meister in der Saison 2022/23 in der 3. Liga an den Start.

Video-Highlights von allen Spielen

„Die Regionalliga Bayern ist auch in der kommenden Spielzeit sportlich äußerst reizvoll. Namhafte Traditionsvereine wie der FC Würzburger Kickers, der 1. FC Schweinfurt 05 oder die SpVgg Unterhaching gepaart mit den Zweitvertretungen der bayerischen Profiklubs und ambitionierten Amateur-Spitzenvereinen – dieser Mix macht unsere bayerische Spitzenliga in der Saison 2022/23 einmal mehr sehr attraktiv“, sagt Jürgen Faltenbacher, der im BFV-Präsidium für den Spielbetrieb in Bayern verantwortlich ist.

Wie auch schon in der Vorsaison gibt’s bereits kurz nach Spielschluss Highlights aller Spiele der Regionalliga Bayern als Video on Demand (VOD). Die kommentierten Video-Spielberichte werden auf der BFV-Website sowie dem offiziellen YouTube-Kanal des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) veröffentlicht. Zudem werden dank der BFV-Kooperation mit sporttotal.tv viele Spiele der bayerischen Spitzenliga im Livestream übertragen.

Regionalliga Bayern: Teilnehmer 2022/23

FC Würzburger Kickers (neu)

Türkgücü München (neu)

FC Bayern München II

SV Wacker Burghausen

SpVgg Unterhaching

1. FC Schweinfurt 05

TSV Aubstadt

FV Illertissen

SV Viktoria Aschaffenburg

FC Augsburg II

VfB Eichstätt

1. FC Nürnberg II

TSV Buchbach

FC Pipinsried

SV Heimstetten

TSV Rain/Lech

SpVgg Greuther Fürth II

DJK Vilzing (neu)

SpVgg Hankofen-Hailing (neu)

SpVgg Ansbach (neu)

PM BFV

Kommentare