TSV 1860 Rosenheim U19 - FC Deisenhofen U19

Sechziger U19 holt einen Punkt gegen Deisenhofen

Rosenheim - Am 3. Spieltag der Bayernliga Süd stand für die Wallner Elf das Heimspiel gegen den FC Deisenhofen an. Nachdem die Gäste früh in Führung gingen, konnten die Rosenheimer schnell ausgleichen und holten sich somit ein 1:1-Unentschieden.

Der Gegner aus dem Münchner Süden ist eine Mannschaft auf Augenhöhe der 60er, daher wollte man unbedingt den ersten Sieg in dieser Spielzeit einfahren.

Das Spiel startete mit einer fulminanten Anfangsphase. In der 5. Minute gleich ein Nackenschlag für die Rothemden, als nach einem Eckball Carl Opitz unbedrängt zum 0:1 Führungstreffer einköpfte. Die Rosenheimer verkrafteten diesen Rückschlag sehr gut und kamen nach einem Handelfmeter durch Luca Schmitzberger in der 8. Minute zum 1:1 Ausgleichstreffer. Die Hausherren waren nun die bessere Mannschaft und kamen immer wieder zu guten Chancen. In der 21. Minute setzte sich 60er Stürmer Achitpool Keereerom im Strafraum gut durch, traf aber mit einem satten Volleyschuss nur die Latte. Mit diesem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Rosenheim fordert nächsten Strafstoß

In der zweiten Hälfte drängte die Heimmannschaft von Anfang an deutlich, man merkte, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Aber sie scheiterte immer wieder beim letzten Pass in die Spitze oder am ungenauen Abschluss. In der 65. Minute gab es noch eine strittige Situation, in der Luca Schmitzberger im Sechzehner zu Fall gebracht wurde, der Pfiff allerdings blieb aus. Hinten ließen die 60er wenig zu, doch zum Sieg reichte es nicht mehr.

Im nächsten Spiel trifft man auswärts auf die SpVgg Landshut. Auch dort wird man alles versuchen, um die ersten drei Punkte in dieser Saison zu holen.

_

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare