Türkgücü München - Dynamo Dresden 1:0

Ticker: Sararer mit dem Tor des Tages - Türkgücü gewinnt gegen Spitzenreiter Dresden!

Das Grünwalder Stadion in München.
+
Das Grünwalder Stadion.

München - In einem packenden Drittligaspiel gewinnt Türkgücü München das erste Spiel des Jahres gegen den Tabellenführer Dynamo Dresden knapp mit 1:0. Damit schiebt sich der Aufsteiger auf sechsten Tabellenplatz vor und hat nur drei Punkte Rückstand auf den Dritten TSV 1860 München.

Türkgücü München feiert einen perfekten Start in das Jahr 2021 und das Team zeigte sich unbeeindruckt von den Turbulenzen rund um den Präsidenten und Investor Hasan Kivran. Der Aufsteiger gewann am Montagabend gegen Dynamo Dresden mit 1:0 und fügte dem Tabellenführer nach acht ungeschlagenen Spielen in Folge mal wieder eine Niederlage zu! Das Tor des Tages gelang Sararer in der 32. Minute. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, waren die Gäste doch die tonangebendere Mannschaft.


Die Daten zum Spiel zwischen Türkgücü München und Dynamo Dresden.

Zum Ende der Partie warf Dynamo Dresden noch einmal alles nach vorne, aber Türkgücü verteidigte die knappe Führung mit Mann und Maus über die Zeit. Am Ende fehlte den Gästen die Durchschlagskraft nach vorne. Mit dem Sieg springt Türkgücü auf den sechsten Platz und hat jetzt drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten TSV 1860 München. Dresden bleibt weiter Tabellenführung, hat jetzt aber nur noch vier Punkte Vorsprung auf den FC Ingolstadt.


Die Tabelle der 3. Liga und aller Ergebnisse des 18. Spieltags in der Überischt.

Live-Ticker

Aufstellung Türkgücü München: Vollath - Park - Sorge - Zorba - Kusic - Erhardt - Sararer - Fischer - Berzel - Kircicek - P. Sliskovic. Trainer: Schmidt.

Aufstellung Dynamo Dresden: K. Broll - Becker - Ehlers - Knipping - J. Meier - Y. Stark - Kade - Königsdörffer - Stefaniak - Sohm -Hosiner. Trainer: Kauczinski.

Tore: 1:0 Sararer (32)

Nach dem Spiel: Türkgücü München gewinnt das erste Spiel des Jahres gegen den Tabellenführer mit 1:0 und fügt Dynamo Dresden nach acht ungeschlagenen Spielen in Folge mal wieder eine Niederlage zu! Das Tor des Tages gelang Sararer in der 32. Minute. Zum Ende der Partie warf Dynamo Dresden noch einmal alles nach vorne, aber Türkgücü verteidigte die knappe Führung über die Zeit. Am Ende fehlte den Gastgebern die Durchschlagskraft. Mit dem Sieg springt Türkgücü auf den sechsten Platz und hat jetzt drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten TSV 1860 München. Dresden bleibt weiter Tabellenführung und hat vier Punkte Vorsprugn auf den FC Ingolstadt.

90+4. Minute: Schlusspfiff! Türkgücü München gewinnt gegen Dynamo Dresden mit 1:0. Dem Treffer des Tages gelang Sararer!

90+4. Minute: Es bleibt weiter spannend! Dresden versucht alles, aber kommt nicht mehr zum Abschluss!

90+3. Minute: Das wird wohl die letzte Chance für Dynamo gewesen sein. Stefaniak bringt den Ball in die Mitte und findet Knipping. Der bekommt aber keinen Druck hinter den Kopfball und so kann Vollath den Ball sicher parieren.

90+2. Minute: Türkgücü wirft alles rein und verteidigt die Führung mit Mann und Maus. Zwei Minuten fehlen dem Aufsteiger noch zum Sieg gegn den Spitzenreiter.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt!

89. Minute: Klasse Aktion von Sijaric! Er läuft allein auf weiter Flur auf der linken Seite nach vorne und holt einen Eckball raus. Das bringt Zeit!

89. Minute: Dynamo Dresden wirft jetzt alles nach vorne und will den Ausgleich erzwingen. Aber sie kommen nicht zum Abschluss.

87. Minute: Das war die Chance für Dresden. Es herrscht ein Durcheinander im Strafraum von Türkgücü, plötzlich kommt Hosiner an den Ball und schießt mit der Hacke auf das Tor. Doch der Ball kommt zu zentral und Vollath packt zu! Es bleibt beim 1:0.

85. Minute: Die letzten fünf Minuten laufen! Es ist ein spannendes Spiel! Bringt Türkgücü die knappe Führung über die Zeit?

84. Minute: Türkgücü geht in der Schlussphase früh drauf und zwingt Dresden zu Fehlern. Bislang kommt noch nicht die Schlussoffensive des Tabellenführers.

82. Minute: Immer wieder versucht es Stefaniak mit Flanken in die Mitte, aber Türkgücü kann die hohen Bälle immer wieder klären. Aber nach vorne geht aktuell sehr wenig und so kann Dresden den Druck hochhalten.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen! Sorge klärt eine Flanke in höchster Not. Königsdörffer geht bei Dresden vom Platz, Vlachodimos ist neu im Spiel.

79. Minute: Daferner kommt im Strafraum zum Abschluss. Doch der Dresdener tritt den Ball nicht richtig und so ist das kein Problem für Vollath. Gorzel sieht unterdessen aufgrund eines taktischen Fouls Gelb.

78. Minute: Dresden ist jetzt am Drücker, die Gastgeber können sich kaum mehr befreien. Alexander Schmidt bringt jetzt Sijaric für Kircicek.

77. Minute: Dresdens Kade nimmt einen hohen Ball direkt. Doch der Schuss geht Richtung Eckfahne.

76. Minute: Sliskovic geht vom Platz. Der Stürmer war heute unauffällig. Für ihn kommt Bouziane ins Spiel.

74. Minute: Dresden läuft langsam aber sicher die Zeit davon. Wir nähern uns der Schlussphase.

71. Minute: Es bleibt dabei: bis zum Strafraum spielt es Dynamo Dresden gut, dann fällt ihn aber nicht viel ein. Und so führt Türkgücü weiter durch den Treffer von Sararer mit 1:0.

69. Minute: Das war eine richtig guter Konterchance! Daferner vertadelt vorne den Ball und Türkgücü schaltet schnell um. Sliskovic wird direkt steil geschickt, aber der Stürmer schließt etwas überhastet ab. Da war mehr drin.

67. Minute: Türkgücü steht jetzt in der Abwehr wieder deutlich sicherer und Dresden tut sich schwer Chance zu erspielen.

65. Minuten: Das Spiel ist jetzt hektisch und von vielen Unterbrechungen geprägt. Die Intensität nimmt deutlich zu. Dresden wechelt zum ersten Mal. Sohm geht vom Platz, Daferner neu im Spiel.

63. Minuten: Der Ausgleich wäre für Dresden nicht ganz unverdient. Die Gäste nutzen aber bislang ihre Chancen nicht konsequent genug aus.

60. Minute: Die Zweikämpfe werden intensiver und die Diskussionen nehmen zu. Schiedsrichter Schultes hat jetzt einiges zun tun. Meier sieht die gelbe Karte.

57. Minuten: Dresdens Becker sieht Gelb. Es ist jetzt ein packendes und richtig gutes Spiel zwischen den beiden Teams mit Chancen auf beiden Seiten!

55. Minute: Das war jetzt ganz knapp. Knigsdörffer dreht sich einmal im Strafraum und zieht sofort ab. Doch der Ball geht knapp am Pfosten vorbei. Das hätte der Ausgleich sein können, Glück für Türkgücü München!

53. Minute: Der verletzte Fischer muss ausgewechselt werden. Für ihn ist jetzt Gorzel neu im Spiel. Die Ecke bringt zwar Gefahr, doch Türkgücü kommt nicht zum Abschluss.

52. Minute: Klasse Spiel jetzt zwischen den beiden Teams! Kade spielt einen Fehlpass in die Beine von Sararer. Der hat Platz und marschiert Richtung Tor. Doch sein Schuss aus gut 17 Metern wird noch abgefälscht und es gibt nur Ecke.

51. Minute: Kade sieht nach einem harten Einsteigen gegen Fischer die gelbe Karte. Es wird wohl für Fischer nicht weitergehen, er wurde gerade vom Feld getragen.

50. Minute: Dynamo drückt auf den Ausgleich. Wieder hat Sohm viel Platz im Strafraum und legt den Ball flach auf Königsdörffer ab. Der haut aber 11 Meter vor dem Tor über den Ball. Jetzt muss Türkgücü aufpassen hier nicht das 1:1 zu kassieren.

48. Minute: Was eine Chance für Dresden zum Ausgleich! Sohm bekommt den Ball im Strafraum, dreht sich einmal und zieht sofort ab. Der Ball wird aber abgeblockt, landet aber direkt bei Hosiner. Der steigt mit dem Rücken zum Tor hoch und zieht mit einem Fallrückzieher ab. Aber der Ball geht direkt in die Mitte auf Vollath. Das wäre ein Traumtor gewesen, so bleibt es aber bei Türkgcüs Führung.

47. Minute: Dresden kommt schwungvoll aus der Kabine. Königsdörffer kommt im Strafraum zum Abschluss, doch der Ball wird von einem Abwehrspieler noch abgeblockt!

46. Minute: Weiter geht‘s mit der 2. Halbzeit. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit: Türkgücü München geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Nach einer munteren Anfangsphase plätscherte das Spiel einigen Minuten vor sich hin. Danach wurde Dresden besser und kam zu der ein oder anderen Chance. Die Gastgeber taten sich langer schwer und kamen durch die gut stehende Abwehr der Gäste nicht durch. Doch in der 32. Minute nutze die Schmidt-Elf eine Ballverlust von Dresdens Becker eisklar aus. Kircicek schickte Sararer, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball anschließend aus etwa 14 Metern ins lange Eck schlenze. Danach war Türkgücü besser im Spiel, aber auch Dynamo hatten Chancen zum Ausgleich. Gleicht geht es weiter. Wir dürfen uns auf eine packende 2. Halbzeit freuen.

45. Minute: Halbzeit im Grünwalder Stadion, Schiedsrichter Schultes pfeift pünktlich ab. Türkgücü führt zur Pause in einem guten Drittligaspiel gegen den Spitzenreiter Dynamo Dresden mit 1:0.

44. Minute: Bis zum Strafraum sieht das bei Dresden gut aus, dann ist aber Schluss. Die Türkgücü Abwehr steht sicher.

43. Minute: Das Spiel geht jetzt hin und her. Auf der anderen Seite kommt Dresdens Kade am Strafraum zum Abschluss. Doch sein Versuch geht über den Kasten.

42. Minuten: Nach einem Freistoß von Park kommt Kusic aus der Distanz an den Ball. Er versucht es mit einem Schlenzer aus gut 25 Metern. Der Schuss ist aber kein Problem für Broll.

40. Minute: Knipping sieht die Gelbe Karte. Es ist jetzt ein offeners Spiel, in dem beide Teams zu Chancen kommen.

38. Minute: Stefaniak kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht und es gibt zurecht einen Freistoß für Dresden. Stefaniak bringt den Ball in die Mitte, der wird von Königsdörffer verlängert und findet Knipping, der den Ball Richtung Tor bringt. Doch Vollath ist da und pariert den Ball.

36. Minute: Die Führung für Türkgücü kam etwas überraschend, war Dresden doch die bessere Mannschaft. Doch seit der Führung ist der Gastgeber jetzt voll im Spiel und hat Selbstvertrauen.

34. Minute: Dresden hat die Chance auf den Ausgleich. Stefaniak bringt einen Freistoß hoch in den Strafraum und findet Hosiner. Dessen Kopfball geht aber knapp am Pfosten vorbei. Das wäre die perfekte Antwort auf den Rückstand gewesen.

32. Minute: Tooooooooor für Türkgücü München! Dresdens Becker mit einem Fehlpass auf der rechten Seite, Kircicek spielt den Ball gedankenschnell in den Lauf von Sararer. Der nutzt den Platz perfekt aus, lässt einen Gegenspieler stehen und schiebt den Ball mit dem rechten Fuß ins lange Eck. Broll hat keine Chance!

31. Minute: Tolle Konter von Dynamo Dresden. Stefaniak treibt den Ball auf der linken Seite an und nimmt Meier mit. Der flankt Kade, der an der Strafraumgrenze vollkommen frei steht. Der nimmt den Ball direkt, aber der Schuss geht über den Kasten. Der schönste Spielzug bislang.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist jetzt gespielt. Hoffen wir, dass das Spiel auch in Sachen Torgefahr an Fahrt aufnimmt.

28. Minute: Das Spiel plätschert gerade etwas vor sich hin und findet meist zwischen den Strafräumen statt.

26. Minute: Sararer kommt aus knapp 16 Metern zum Abschluss. Doch der Ball geht deutlich über das Tor, aber zumindest mal ein Abschluss der Münchner.

24. Minute: Zorba sieht nach einem harten Einsteigen gegen Königsdörffer die erste gelbe Karte in diesem Spiel.

23. Minute: Türkgücü kommt nicht gefährlich nach vorne. Die Gäste stehen hinten sicher und lassen bislang nichts zu. Dadurch hängt Sliskovic bis jetzt in der Luft.

21. Minute: Dresden ist jetzt deutlich die bessere Mannschaft und zwingt den Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten. Die Schmidt-Elf muss sicherer im eigenen Ballbesitz werden.

19. Minute: Dresden wird von Minute zu Minute besser und übernimmt das Kommando in diesem Spiel. Türkgücü tut sich schwer gegen das frühe Pressing der Sachsen.

18. Minute: Türkgücü München leistet sich immer wieder Ballverluste im Mittelfeld. Dresden schaltet dann immer wieder schnell um. Hosiner legt ab auf Stefaniak, dessen Schuss aus spitzem Winkel aber das Tor verfehlt. Solche Situation darf sich der Aufsteiger nicht allzu oft leisten!

16. Minute: Beide Teams zeigen bei den kalten Temperaturen in München bislang ein gutes Drittliga-Spiel.

14. Minute: Klasse Aktion von Sararer, der zum Dribbling ansetzt und einige Dredener zum Zuschauen zwingt. Doch am Ende wird sein Schuss von der Strafraumgrenze geblockt.

13. Minute: Sorge sucht Sliskovic und spielt ihm einen schönen Ball in die Gasse. Doch Dynamo-Keeper Broll hat aufgepasst und erreicht den Ball vor Münchnens Top-Torjäger.

11. Minute: Türkgücüs Keeper Vollath hat jetzt Glück. Nach einer Flanke von Stefaniak springt der Torwart unter dem Ball durch. Doch Hosiners Kopfball geht über den Kasten und es bleibt beim 0:0.

10. Minute: Berzels Kopfball kommt direkt in den Lauf von Hosiner, der auf der linken Seite frei Richtung Strafraum läuft. Doch seine flache Hereingabe findet keinen Abnehmer.

8. Minute: Jetzt hat auch Türkgücü den ersten Eckball. Kusic aus der zweiten Reihe zum Abschluss, doch der Ball geht weit am Tor vorbei.

7. Minute: Dresden hat die erste Ecke in diesem Spiel. Stefaniak bringt den Ball hoch in den Strafraum, aber Vollath kann den Ball im Nachfassen abfangen.

4. Minute: Muntere Anfangsphase hier im Grünwalder Stadion. Beide Teams brauchen nicht lange, um die Winterpause aus den Beinen zu bekommen. Wir warten aber noch auf die erste richtig gefährliche Torraumszene.

2. Minute: Dresden kommt über die linke Seite durch und flankt flach sofort in den Strafraum. Der Ball findet in der Mitte aber keinen Abnehmer und so ist die Chance dahin.

1. Minute: Anpfiff der Begegung. Schiedsrichter am heutigen Tag ist Tobias Schultes.

Vor dem Spiel: In wenigen Minuten erfolgt der Anpfiff im Grünwalder Stadion! Hoffen wir auf gutes und spannendes Spiel.

Vor dem Spiel: Mit einem Heimsieg könnte Türkgücü München auf den Tabellenfünften Wehen Wiesbaden aufschließen. Mit einem Dreier würde Dresden dagegen die Tabellenführung auf sieben Punkte auf den FC Ingolstadt ausbauen.

Vor dem Spiel: Beide Mannschaften wärmen sich aktuell auf. Das Flutlich ist an, es ist alle angerichtet für ein packendes Montagabendspiel!

Vor dem Spiel: Wir dürfen gespannt sein, ob die Mannschaft den Trubel in der Winterpause rund um Hasan Kivran wegstecken konnte oder ob sich dies heute gegen Dresden bemerkbar macht. Die Sachsen gehen als Spitzenreiter und Aufstiegskandidat als Favorit in das Spiel.

Vor dem Spiel: Laut Trainer Alexander Schmidt ist das Spiel gegen Dresden für Türkgücü neben den Münchner Derbys das Highlight der Saison. „Wir müssen um jeden Zentimeter kämpfen“, sagte der Chefcoach vor dem Spiel und versicherte: „Wir werden alles daran setzen, die Punkte in München zu behalten.

Vor dem Spiel: Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams und beide verabschiedeten sich jeweils mit Erfolgerlebnissen aus dem Jahr 2020. Türkgücü gewann die letzten beiden Spiele, Dresden ist sogar seit acht Partien ungeschlagen. Die Sachsen holten zuletzt 22 von 24 möglichen Punkte.

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da! In einer halben Stunde erfolgt der Anpfiff hier im Grünwalder Stadion!

Vor dem Spiel: Blicken wir auf die möglichen Aufstellungen beider Mannschaften und beginnen mit dem Gastgeber Türkgücü München. Den Aufsteiger verließen im Winter vier Spieler. Tim Boere wechselte zum Ligakonkurrenten SV Meppen und die Verträge von Thomas Haas, Marco Raimondo-Metzger und Marco Holz wurde aufgelöst. Trainer Alexander Schmidt muss auf Laukart aufgrund einer Sprunggelenkverletzung verzichten und Berzel droht bei seiner 10. Gelben Karte wieder eine Spielsperre.

Die mögliche Startaufstellung von Türkgücü München: Vollath - Kusic, Sorge, Berzel, Stangl - Erhardt - Fischer, Sararer, Barry - Bouziane, P. Sliskovic

Dynamo-Coach Markus Kauczinsk muss auf sechs Profis verletzungsbedingt verzichten. Königsdörffer und Stark drohen bei einer Verwarnung eine Spielsperre.

Die mögliche Startaufstellung von Dynamo Dresden:
K. Broll - Becker, Ehlers, Knipping, J. Meier - Y. Stark, Kade - Königsdörffer, Stefaniak, Daferner - Hosiner

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus dem Grünwalder Stadion. Der aktuelle Tabellenneunte Türkgücü München empfängt zum Abschluss des 18. Spieltags der 3. Liga an diesem Montagabend den Tabellenführer Dynamo Dresden und will mit einem Heimsieg in das neue Jahr starten. Nach den turbulenten Wochen rund um den vermeintlichen Rücktritt des Präsidenten und Investor Hasan Kivran kann sich der Aufsteiger jetzt auf das Sportliche konzentrieren. Zuletzt äußerte sich Kivran zu den Gründen, warum er nun doch beim Drittligisten bleibt.

Vorbericht

Am Montag (11. Januar) startet auch Türkgücü München in der 3. Liga ins das neue Jahr 2021. Dann wartet direkt ein dicker Brocken auf die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt, denn Dynamo Dresden ist zu Gast im Grünwalder Stadion. Die Gäste aus Sachsen wollen mit einem Sieg die Tabellenführung wieder ausbauen, der Aufsteiger dagegen will mit einem Dreier den Kontakt auf die vorderen Plätze halten. Anpfiff ist um 19 Uhr, beinschuss.de tickert ab 18.30 Uhr live.

Türkgücü München - Dynamo Dresden: Aufsteiger will da weitermachen, wo er 2020 aufgehört hat

Was waren das für turbulente Wochen bei Türkgücü München: kurz vor Weihnachten berichteten mehrere Medien, dass Präsident und Investor Hasan Kivran sich zurückziehen und seine Anteile in Höhe von 89 Prozent verkaufen will. Daraufhin wurde viel über die Zukunft des ambitionierten Vereins spekuliert, sogar ein Ende des „Projekts“ stand im Raum, sollte kein Käufer gefunden werden. Doch am Samstag dann die Rolle rückwärts: Kivran bleibt Türkgücü als Anteilseigner und Präsident erhalten.

Nun richtet sich beim bislang gut aufspielenden Aufsteiger auf das sportliche Geschehen und da wartet mit Tabellenführer Dynamo Dresden gleich ein dicker Brocken auf die Mannschaft von Trainer Alexander Schmid. Mit einem 4:1-Auswärtssieg verabschiedete sich Türkgücü in die Winterpause und will gegen die Sachsen da weitermachen, wo sie aufgehört haben. „Das Spiel gegen Dresden wird für uns eine extreme Herausforderung und ist neben den Münchner Derby für uns das Spiel des Jahres“, sagte Türkgücüs Trainer Schmidt vor dem Spiel. „Wir müssen an die Leistung der vergangenen beiden Spiele anknüpfen.“

Alle Spiele von Türkgücü München im Überblick.

Türkgücü München - Dynamo Dresden: „Wir müssen um jeden Zentimeter kämpfen“

Nicht mehr im Kader dabei sind Tim Boere, der zum Ligakonkurrenten SV Meppen wechselte. Zudem wurden mit Thomas Haas, Marco Raimondo-Metzger und Marco Holz die Verträge im beiderseitigen Einvernehmen gekündigt, was auch zu Folge hat, dass der eh schon große Kader entschlackt und finanziell entlastet wurde.

Der Drittliga-Neuling gewann die letzten beiden Spiele und könnte mit einem Heimsieg von Platz neun auf fünf springen. Der Coach fordert eine geschlossene und kompakte Leistung seines Teams. „Wir müssen um jeden Zentimeter kämpfen“, so Schmidt weiter. „Wir werden alles daran setzen, die Punkte in München zu behalten.

Hier geht es zur ausführlichen Tabelle und alle Ergebnisse des 18. Spieltags.

beinschuss.de tickert das Spiel am Montag ab 18.30 Uhr live

Dynamo Dresden dagegen, der als klarer Aufstiegsfavorit in die Saison ging, will mit einem Dreier die Tabellenführung ausbauen und wieder auf sieben Punkte davonziehen. Die Sachsen sind seit acht Spielen in der 3. Liga ungeschlagen und wollen das auch im neuen Jahr bleiben. Zudem stellt die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski die beste Abwehr der Liga.

Alle Spiele von Dynamo Dresden im Überblick.

Beide Teams treffen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte aufeinander. Wer am Ende das erste Aufeinandertreffen für sich entscheiden kann, wird sich am Montagabend zeigen. Ihr könnt das Spiel in unserem Live-Ticker mitverfolgen. beinschuss.de tickert am Montag ab 18.30 Uhr live vom Spiel.

ma

Kommentare