Tittmoning machts! Beinschuss-User wählen Mannschaft des Monats im September

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der TSV Tittmoning ist mit klarer Mehrheit zur Beinschuss-Mannschaft des Monats gewählt worden. Beinschuss.de sprach mit TSV-Coach Harry Gruber über die Gründe des Erfolgs und stellte dabei fest, dass es Tittmoning nicht immer leicht gemacht wurde.

Die Katze ist aus dem Sack, die Leser von beinschuss.de haben das Team des Monats September gewählt. Der TSV Tittmoning (36 Stimmen) hat dabei mit überwältigender Mehrheit den Türkspor Rosenheim (18 Stimmen) und den SV Seeon/Seebruck (12 Stimmen) auf die Plätze verwiesen.

"Das freut uns natürlich sehr und ist eine Auszeichnung für den gesamten Verein", sagte Tittmoning-Coach Harry Gruber im Gespräch mit Beinschuss.de. Der aktuelle Tabellenführer der A-Klasse-5, der in der Vorsaison erst in der Relagtion gegen Laufen den Aufstieg verpasst hatte, hat im September eine makellose Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen aufzuweisen und dabei bei zehn erzielten Treffern nur ein Gegentor hinnehmen müssen.

Hochwasser-Schock scheint überwunden

Die Gründe für den Erfolg des TSV in dieser Saison liegen für Gruber auf und neben dem Spielfeld. "Der knapp verpasste Aufstieg in der vergangenen Saison hat uns als Team zusammengeschweißt und zusätzliche Motivation verliehen. Zudem ziehen die Jungs unheimlich gut mit. Wir haben auch unter der Woche eine durchschnittliche Trainingsbeteiligung von 26 bis 28 Spielern".

Doch auch im Tittmoninger Umfeld herrscht viel Bewegung. Der Verein wird sich in den kommenden Jahren infrastrukturell ganz neu aufstellen. Ein nagelneues Sportheim wird auf dem Vereinsgelände gebaut. In diesem werden die Spieler einen hochmodernen Kabinentrakt und eine Gastsätte vorfinden, die Zukunft des TSV Tittmoning steht also nicht nur sportlich auf gesunden Füßen.

"Wir haben sehr unter dem Hochwasser im letzten Jahr gelitten. Das war natürlich im ersten Moment ein großer Schock aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und aus der Not eine Tugend gemacht", blickte Gruber mit Stolz auf die erreichten und künftigen Errungenschaften zurück.

"Gegen den Aufstieg würden wir uns nicht wehren"

Dazu hat er auch allen Grund. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass sich ein Verein trotz zahlreicher Rückschläge immer wieder aufrappelt.

"Wir schauen jetzt, wie sich die Saison entwickelt. Aber gegen einen Aufstieg würden wir uns nicht wehren", ließ Gruber zum Ende des Gesprächs das inoffizielle Saisonziel durchblicken.

"Ein dickes Kompliment" an die Mannschaft schickte er noch hinterher, dem kann sich beinschuss.de nur anschließen!

Herzlichen Glückwunsch an den TSV Tittmoning, Mannschaft des Monats September!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare