Ein starkes Zeichen für die Jugend!

+
Die gewählte Vorstandschaft. v. links nach rechts: Thomas Duxner, SV Aschau (1. Vorstand), Andreas Marksteiner, VfL Waldkraiburg (sportlicher Leiter), Stefan Reinthaler, SV Weidenbach (organisatorischer Leiter), Herbert Schönstetter, SV Aschau (Schriftführer), Wolfgang Kamhuber, SV Weidenbach (Kassier), Norbert Lang, VfL Waldkraiburg (2. Vorstand).

Waldkraiburg, Aschau und Weidenbach gründen JFG

Nach drei erfolgreichen Jahren der Spielgemeinschaft im Jugendbereich zwischen dem VfL Waldkraiburg und dem SV Weidenbach heben die Verantwortlichen den Jugendfußball in der Region nun auf ein neues Level. Gemeinsam mit dem SV Aschau gründen die Vereine zur neuen Saison eine Junioren-Förder-Gemeinschaft (JFG) mit derzeit 220 Jugendlichen und setzen damit ein deutliches Zeichen für den Jugendfußball. Das gemeinsame Ziel: Eine professionelle, alters- und leistungsgerechte Förderung der Jugendlichen. 

Die Satzung des Bayrischen Fußballverbands zur Gründung einer JFG besagt, dass der Vereinszweck „die Pflege und Förderung des Juniorenfußballsports“ ist. Genau das haben sich die Verantwortlichen der Jugendabteilungen des VfL Waldkraiburg, des SV Aschau und des SV Weidenbach auf die Fahnen geschrieben und machen ab sofort gemeinsame Sache. Zur neuen Saison 2016/2017 werden die Jugendmannschaften der drei Vereine als  „FC Bavaria Isengau“ (Erläuterung s.u.*) ins Rennen gehen.

Das war ein logischer Schritt

Entwickelt hat sich diese Spielgemeinschaft aus einer erfolgreichen dreijährigen Zusammenarbeit zwischen dem VfL Waldkraiburg und dem SV Weidenbach. Mit der stetig wachsenden Zahl von Spielern und Mannschaften stößt man nun an eine Grenze der BFV-Regelungen. Der nächste logische Schritt war damit die Gründung einer Junioren-Förder-Gemeinschaft – wozu zur Stärkung ein dritter Partnerverein ins Boot geholt wurde.

Dazu Andreas Marksteiner,  einer der Initiatoren der JFG und sportlicher Leiter des VfL Waldkraiburg: „Mit dem SV Aschau haben wir einen weiteren sehr kompetenten Partner an Bord, der von Anfang an mit sehr viel Engagement bei der Sache war und unser Team verstärkt hat. Das hat sich schon in der langen und sehr intensiven Vorbereitung zur Vereinsgründung gezeigt.

Leidenschaft und Struktur

In vielen gemeinsamen Stunden und Sitzungen haben wir erarbeitet, was unsere Ziele sind und wie unsere Zusammenarbeit aussehen wird. Vom Einsatz der Trainer und der Nutzung der drei Trainingsanlagen bis hin zur Satzung, Vereinsgründung und Entwicklung des Vereinsnamens und des Wappens – alles wurde in unterschiedlichen Projektgruppen erarbeitet.

Bereits hier hat sich gezeigt, mit wie viel Leidenschaft und Struktur alle drei Vereine bei der Sache sind – für eine professionelle Entwicklung unserer Fußballjugend. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und auf die erste gemeinsame Saison!“.

Der Vorstand des FC Bavaria Isengau setzt sich zusammen aus gewählten  Mitgliedern der drei Stammvereine. In der Gründungsversammlung am 24.02.2016 wurde der Vorstand gewählt.

Wer spielt im neu gegründeten FC Bavaria Isengau?

In der neuen JFG spielen alle Jugendlichen der drei Stammvereine zwischen 12 und 19 Jahren, also von der D-Jugend bis zur A-Jugend. Kinder und Jugendliche unterhalb dieser Altersklasse bleiben weiterhin in ihren Stammvereinen. Nach aktuellem Stand werden es circa 220 Jugendliche sein, die in 14 Mannschaften an den Start gehen (5 D-Jugend-, 4 C-Jugend-, 3 B-Jugend-, 2 A-Jugend- Mannschaften). Die Eltern der Spieler wurden darüber durch die Trainer informiert.

Für die Jugendlichen bedeutet diese Vielzahl an Mannschaften, dass sie das machen können, was sie in ihrer Altersklasse meist am liebsten tun: nämlich Fußball spielen. In Vereinen mit kleineren Jugendabteilungen kann oft aufgrund von mangelnden Spieler-Zahlen kein über alle Altersklassen reichender Spielbetrieb gewährleistet werden.

In der JFG dagegen ist es möglich, die Jugendlichen ganz gezielt alters- und leistungsgerecht zu fördern und gezielt zu entwickeln. Vom Jugendleistungsfußball bis hin zum Breitensport ist für alle Jugendlichen etwas dabei.

Thomas Duxner vom SV Aschau und 1. Vorstand der JFG: „Der FC Bavaria Isengau ist eine große Chance für uns als Verein und eine echte Bereicherung für den Jugendfußball in unserer Region. Durch die Vielzahl an Spielern und Mannschaften können wir unsere Jugendlichen ihren Leistungen und Ambitionen entsprechend fördern. Gute Spieler brauchen nicht mehr weggehen, um sich weiterzuentwicklen. Das geht künftig auch hier. Breiten- und Spitzenförderung in einem Verein – ich denke das ist ein Modell, das Zukunft hat.“

Training und Trainerstab

Genutzt werden können die in der Nähe liegenden und gut ausgestatteten Sportplätze aller drei Vereine. Außerdem steht eine Vielzahl an qualifizierten Jugendtrainern zur Verfügung. Dabei werden bei den jeweils ersten Mannschaften der Jahrgänge je zwei Trainer eingesetzt. Alle anderen Mannschaften werden einen eigenen Trainer zur Verfügung haben. 

Geplant sind außerdem zusätzlich Torwart- und  Athletiktrainings. Interne und externe Schulungen für die Trainer sollen das Leistungsniveau des Vereins stetig heben. Auch Scoutings und freie Probetrainings für neue Fußballtalente sollen etabliert werden. In den Leistungsmannschaften werden auch Videoanalysen der Spiele angestrebt, um die Spieler taktisch zu schulen.

Für diese Jugendarbeit ist Unterstützung in jeder Form gewünscht. Sie möchten den Verein ehrenamtlich unterstützen oder sind interessiert für den Bereich Videoanalyse und suchen nach einer neuen Herausforderung im Bereich des Jugendfußballs? Dann schreiben Sie uns unter fcisengau@gmx.de.

Unterstützen Sie die Jugend!

Finanziert wird der neu gegründete Jugendverein in erster Linie von den drei Hauptvereinen. Natürlich sind aber auch eigene Sponsoren für die einzelnen Jugendmannschaften herzlich willkommen. Für so viele neue Mannschaften bedarf es zum Beispiel natürlich auch vieler neuer Trikotsätze. Wenn Sie Interesse daran haben,  beispielsweise als Sponsor auf den Trikots der Jugendmannschaften mit Ihrem Firmenlogo zu stehen, dann schreiben Sie an oben genannte E-Mail-Adresse.

FC Bavaria Isengau: Vereinsname und Wappen kommen vom Projektteam

Sie sind interessiert? Wenn Sie das Team des FC Bavaria Isengau als Spieler, Betreuer, Trainer oder Sponsor verstärken wollen, dann melden Sie sich bitte unter fcisengau@gmx.de. Wir freuen uns auf Sie.

Der Vorstand: Thomas Duxner, SV Aschau (1. Vorstand), Andreas Marksteiner, VfL Waldkraiburg (sportlicher Leiter), Stefan Reinthaler, SV Weidenbach (organisatorischer Leiter), Herbert Schönstetter, SV Aschau (Schriftführer), Wolfgang Kamhuber, SV Weidenbach (Kassier), Norbert Lang, VfL Waldkraiburg (2. Vorstand).

Rechnungsprüfer: Thomas Betz (VfL Waldkraiburg), Roland Höpfinger (SV Aschau)

Folgende Personen haben ebenfalls in den Arbeitsgruppen mitgearbeitet und sind als Beisitzer gewählt worden: Johannes Volks (SV Aschau), Willi Pössnicker (SV Weidenbach), Jürgen Hans (VfL Waldkraiburg), Konrad Berger (SV Weidenbach), Horst Döhring (VfL Waldkraiburg).

Pressemitteilung FC Bavaria Isengau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare