Aufatmen beim Drittligisten

„Ein super Gefühl“ - Hachings Stürmer Hain zurück im Mannschaftstraining

SpVgg Unterhachings Stürmer Stephan Hain.
+
Nach seiner Knieverletzung konnte Stephan Hain am Mittwoch erstmals wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Unterhaching - Die Fans der SpVgg Unterhaching dürfen darauf hoffen, dass ihr Team bald wieder mehr Tore erzielt. Nach hartnäckiger Knieverletzung stieg Stephan Hain wieder ins Mannschaftstraining ein.

Eine gute Nachricht für die Spielvereinigung Unterhaching, die sich aktuell mitten im Abstiegskampf in der 3. Liga befindet. Seit Anfang August plagten Stürmer Stephan Hain hartnäckige Knieprobleme, vor allem das Innenband war betroffen.


Hachings Stürmer Hain: „Habe die Arbeit mit den Jungs vermisst“

Nun kehrte der 32-Jährige auf dem Pplatz zurück und nahm am Mittwoch (18. November) nach über drei Monaten wieder am Mannschaftstraining teil. „Für mich ist das schon wieder ein super Gefühl“, sagt der 32-Jährige. „Ich habe die Arbeit mit den Jungs richtig vermisst.“


„Ich habe die Arbeit mit den Jungs richtig vermisst“, sagte Hain nach seiner ersten Trainingseinheit seit August.

Trainer Arie van Lent wird die Rückkehr des Stürmers kaum erwarten können. Denn in der Offensive läuft es in dieser Saison noch nicht. Bislang erzielte die SpVgg in acht Spielen lediglich sieben Tore und rutschte nach der jüngsten 1:3-Niederlage gegen Uerdingen auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Die Hachinger brauchen mehr Esprit im Angriffsdrittel, eine Rückkehr von Hain würde dem Coach mehr Optionen im Sturm bieten.

Spielvereinigung mit fünf Spielen in knapp zwei Wochen

Wann der 32-Jährige allerdings wieder in einem Drittliga-Spiel auflaufen kann, blieb zunächst offen. Die Eindrücke aus den ersten Trainingseinheiten werden hier entscheidend sein. Die Hachinger haben in den nächsten Wochen ein straffes Programm vor sich. Am Sonntag kommt Viktoria Köln in den Sportpark, dann folgt eine englische Woche mit einem schweren Auswärtsspiel in Dresden, gefolgt von einem Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden. Unter der Woche findet das Nachholspiel gegen Halle statt bevor es am 5. Dezember zum Derby gegen Türkgücü München kommt.

ma

Kommentare