Showdown in Erlbach - Leistet Töging Schützenhilfe?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Johannes Maier (Mitte) und Christoph Popp (Nr. 9) sind angeschlagen

Die Landesliga Südost hält am letzten Spieltag noch einmal den Atem an. Im Fernduell kämpfen der SV Erlbach und der VfB Hallbergmoos um den Aufstiegsrelegationsplatz. Dabei hat der SVE den Gang in die Relegation selbst in der Hand und hofft zudem auf Töginger Schützenhilfe.

Die Landesliga Südost hält am letzten Spieltag noch einmal den Atem an. Im Fernduell kämpfen der SV Erlbach und der VfB Hallbergmoos um den Aufstiegsrelegationsplatz. Dabei hat der SVE den Gang in die Relegation selbst in der Hand und hofft zudem auf Töginger Schützenhilfe.

SV Erlbach - ASV Dachau, Samstag: 14:00 Uhr

90 Minuten noch, dann steht fest, ob der SV Erlbach den zweiten Platz in der Landesliga Südost verteidigen konnte und damit in die Relegation um den Aufstieg in die Bayernliga einzieht.

Mit einem Sieg über Dachau wäre die Mannschaft von Robert Berg nicht mehr vom Aufstiegsrelegationsplatz zu verdrängen. "Die Anspannung ist natürlich da, das ist doch logisch. Aber wir bereiten uns gezielt vor und werden am Samstag nochmal alles raushauen", sagte Berg im Gespräch mit beinschuss.de.

Der 40-Jährige erwartet einen unangenehmen Gegner, auch wenn es für den ASV Dachau um keine konkrete Entscheidung mehr geht. "Keine Mannschaft verliert gerne. Der ASV wird uns alles abverlangen und richtig dagegenhalten".

Mit welchem Spielermaterial Erlbach in die Schlacht ziehen kann, ist noch fraglich. Christoph Popp und Johannes Maier sind angeschlagen und konnten in der laufenden Woche nicht mit der Mannschaft trainieren. Hinter beiden Stürmern steht ein Fragezeichen. Ronald Schmidt hatte in den vergangenen Tagen leichte muskuläre Probleme, sollte am Samstag aber in der Startelf stehen.

Alles in allem tritt der SV also mit einem schlagkräftigen Kader an und will einer ohnehin schon überragenden Saison die Krone aufstezen. "Jetzt wollen wir den letzten Schritt natürlich auch machen. Wir haben in den letzten zwei Spielzeiten gezeigt, dass wir zu den besten Teams der Liga gehören, diesen zweiten Platz hätten wir uns verdient", sagte Berg abschließend.

VfB Hallbergmoos - FC Töging, Samstag: 14:00 Uhr

Sollte der SV Erlbach gegen Dachau nicht gewinnen, wäre er auf Schützenhilfe vom FC Töging angewiesen. Der FC gastiert am Samstag beim Tabellendritten aus Hallbergmoos, der einen Punkt hinter Erlbach liegt.

Der direkte Vergleich, der im Falle einer Punktgleichheit über die Tabellenposition entscheidet, spricht wie auch das Torverhältnis für Hallbergmoos. Töging könnte also unter dem Strich zum Zünglein an der Waage werden.

"Ich bin überzeugt, dass Erlbach gegen Dachau gewinnt, dennoch werden wir in Hallbergmoos natürlich alles in die Waagschale werfen", sagte FC-Trainer Mario Reichenberger gegenüber beinschuss.de.

Reichenberger rechnet mit einer offensiven VfB-Mannschaft. "Hallbergmoos muss gewinnen, entsprechend angriffslustig werden sie ans Werk gehen. Aber wir wollen spielerisch dagegenhalten und werden uns sicher nicht verstecken."

Wie schon beim Spiel gegen Freising wird Reichenberger auf die Spieler setzen, die "gedanklich noch nicht in der Sommerpause sind und sich voll reinhängen." Auf Salih Bahar, der sich gegen Freising das Außenband im Knie gerissen hat, wird Töging verzichten müssen.

SV Kirchanschöring - TSV Eching, Samstag: 14:00 Uhr

Der Meister gibt sich ein letztes Mal die Ehre. Am Samstag bestreitet der SV Kirchanschöring sein vorerst letztes Spiel in der Landesliga Südost, ab der kommenden Saison heißt es dann: Bayernliga in Kirchanschöring.

Der Gegner aus Eching steht im gesicherten Tabellenmittelfeld, das Spiel an der Laufener Straße dürfte also eine eher entspannten Angelegenheit werden. Der SVK wird die Gelegenheit nutzen, sich mit einem entsprechenden Auftritt aus der Liga zu verabschieden und den treuen Fans noch einmal eine meisterhafte Leistung zu zeigen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare