Shala entlassen - Ebersberg zieht die Reißleine

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gzim Shala ist nicht mehr Trainer des TSV Ebersberg

Der TSV Ebersberg hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich von Trainer Gzim Shala getrennt. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen.

Der TSV Ebersberg hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich von Trainer Gzim Shala getrennt. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen.

Der bisherige D-Juniorentrainer Markus Volkmann übernimmt die Eber und soll sie wieder aus dem Tabellenkeller führen.

Der TSV Ebersberg hat nur elf Punkte aus 13 Spielen geholt und steht folglich auf einem direkten Abstiegsplatz. Martin Schedo, Vorstand des TSV, und Kassier Mathias Groß teilten Shala am Montag die Entscheidung mit, am Dienstag wurde die Mannschaft informiert.

Feuertaufe gegen Kastl

„Die sportliche Situation ist nicht gut. Wir sind hinten festgefahren. Jetzt muss man für das Ziel Klassenerhalt reagieren“, begründete Ebersbergs Sportlicher Leiter Dominic Mayer gegenüber "Fußball-Vor-Ort" die Entscheidung.

Die Trennung erfolgt im Guten. Shala hatte vollstes Verständnis für die Entscheidung des Vorstands. „Ich hatte mit den beiden ein fachliches, sachliches, gutes Gespräch. Es war die richtige Entscheidung des Vereins. Ganz simpel: Ich konnte nicht mehr.“

Volkmann übernimmt das Team mit sofortiger Wirkung und hat am kommenden Wochenende gleich ein dickes Brett vor der Brust. Im Abstiegsduell gegen den TSV Kastl müssen die Eber punkten, um den Kontakt an das rettende Ufer nicht zu verlieren.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare