Vorrunde Sparkassenpokal 2018 Gruppen 1-3

Viele Tore, gute Stimmung und kleine Überraschungen

+
Viele Tore, enge Spiele und auch Schützenfeste waren beim Auftakt des Sparkassenpokals 2018 geboten.
  • schließen

Rosenheim - An Samstag war es wieder so weit. Der diesjährige Sparkassenpokal 2018 wurde mit drei Vorrundengruppen eröffnet. Die Zuschauer sahen sowohl spannende und knappe Spiele, als auch das ein oder andere Schützenfest. Die ganz großen Überraschungen blieben jedoch aus. Dennoch kam der eine oder andere Verein etwas überraschend bereits in der Vorrunde ins Stolpern. 

Die Gruppe 1 eröffnete um 10 Uhr den langen Turniertag. Sowohl Söchtenau, als auch Nußdorf blieben in dieser Gruppe ohne Niederlage und konnten sich somit gegenseitig zum Einzug in die Zwischenrunde beglückwünschen. Croatia Rosenheim musste sich nach einem Sieg und zwei knappen Niederlagen mit den dritten Platz zufrieden stellen. Der TuS aus Großkarolinenfeld brachte seine Klasse nie wirklich auf das Parkett und musste mit drei Niederlagen im Gepäck die Heimreise antreten. 

Endtabelle Gruppe 1:

1. SV Söchtenau

2. SV Nußdorf

3. Croatia Rosenheim

4. TuS Großkarolinenfeld

ASV Happing ärgert TuS Prien

Zu einer kleinen Überraschung kam es in Gruppe 2. Der ASV Happing glänzte mit überragendem Hallenspiel und setzte sich mit drei Siegen vor dem TuS Prien durch. Der Kreisligist aus Prien konnte sich aber dennoch ohne größere Probleme für die nächste Runde am 7. Januar qualifizieren. Zwei Siege und eine Niederlage standen am Ende auf dem Konto des TuS. Im "Spiel um Platz 3" setzte sich Iliria Rosenheim mit 3:1 gegen die Fortuna aus Rosenheim durch. 

Endtabelle Gruppe 2:

1. ASV Happing

2. TuS Prien

3. Iliria Rosenheim

4. Fortuna Rosenheim

SV Westendorf dominiert Gruppe 3

In Gruppe 3 marschierte der favorisierte SV Westendorf durch die Vorrunde. Mit drei Siegen und einem unglaublichen Torverhältnis von 21:5 setzte man sich souverän an die Spitze des Feldes. Auf Rang zwei folgte der TSV Bernau, der sich in einem heißem finalem Gruppenspiel um Platz zwei gegen den ESV Rosenheim mit 3:2 durchsetzte. Enttäuschend und durchaus etwas überraschend war die Leistung des SV Schloßberg, der sich definitiv mehr ausgerechnet hatte, aber am Schluss mit null Punkten seine Sachen packen musste. 

Endtabelle Gruppe 3:

1. SV Westendorf

2. TSV Bernau

3. ESV Rosenheim

4. SV Schloßberg

Sparkassenpokal 2018 - Gruppen 1-3

Der nächste Vorrundenspieltag findet am 23. Dezember um 10 Uhr statt. Mit von der Partie sind zum Beispiel der SV Ostermünchen, der TuS Raubling und der TV Feldkirchen. Alle weiteren Termine und Spielansetzungen finden Sie hier. 

Der komplette Turniertag in der Übersicht: 

NK Croatia - TuS Großkaro 2:0

SV Nußdorf - SV Söchtenau 1:1

Iliria Rosenheim - ASV Happing 0:3

Fortuna Rosenheim - TuS Prien 0:6

ESV Rosenheim - SV Schloßberg 2:1

SV Westerndorf - TSV Bernau 5:1

NK Croatia - SV Nußdorf 1:2

TuS Großkaro - SV Söchtenau 0:6

Iliria Rosenheim - Fortuna Rosenheim 3:1

ASV Happing - TuS Prien 1:0

ESV Rosenheim - SV Westerndorf 1:8

SV Schloßberg - TSV Bernau 2:3

NK Croatia - SV Söchtenau 1:2

TuS Großkaro - SV Nußdorf 2:4

Iliria Rosenheim - TuS Prien 1:4

ASV Happing - Fortuna Rosenheim 4:2

ESV Rosenheim - TSV Bernau 2:3

SV Schloßberg - SV Westerndorf 3:8

mz/ grw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare