Remis gegen Forsting - Albaching verpasst Big-Point

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Relegationshinspiel in Albaching findet keinen Sieger

Tore: 1:0 (55.) SVA Nr. 9: Christian Bareuther: Freistoß von links durch Andi Binsteiner nach rechts in den Strafraum zu Christian Bareuther, dieser macht einen Kopfball aus sieben Metern unhaltbar für den Forstinger Torwart ins lange Eck. 1:1 (75.) SVF Nr. 8: Thomas Mayer: Elfmeter-Tor ins rechte obere Eck, unhaltbar für den Albachinger Keeper (der den verletzten Stammkeeper Andi Heinz vertrat). Zuvor hielt SVA-TW Schmeisser mit Glanzparade eine gefährliche Flanke auf ihn, anschl. kam jedoch das Foul von Christian Hinterberger an einen Forstinger Spieler im Strafraum; es war ein klarer Elfmeter.   Sonstiges: Zu Beginn der 2. HZ musste das Spiel für fünf Minuten unterbrochen werden, da ein paar Forstinger Fans mit verbotener Pyro-Technik und bengalischem Feuer auf sich aufmerksam machen wollten.   Groß-Chancen: (7.) 1. Chance im Spiel für Forsting: Ball kullert knapp vor der SVA-Torlinie am Tor vorbei. (45.) Nr. 6 SVF: Bauer Johannes: freistehend aus sechs Metern vor dem Tor nach Freistoß Forsting: Kopfball übers Tor. (50.) Nr. 4 SVA: Binsteiner Andreas: Freistoß aus 22 Metern mittig geht knapp über das Forstinger Tor. (70.) Nr. 10 SVA: Thomas Lindner: Linder nach Pass alleine vor dem Forstinger Tor -> lupft über den TW -> drüber. (71.) Nr. 9 SVA: Bareuther Christian: schießt flach ins rechte untere Eck, Forstinger TW hält knapp (72.) Nr. 11 SVA: Matthias Bareuther (spielte wegen eines Nasenbeinbruches mit regelkonformer Maske): Eckball, Kopfball durch Nr. 11 SVA, Latte!   Spielbewertung allgemein: 1.HZ: leicht nervöser Beginn von beiden Seiten. 1. Wechsel SVA bereits nach 12 Minuten. Thomas Lindner scheidet wegen einer Platzwunde am Hinterkopf verletzt aus, für ihn kommt Andreas Birkmaier rein. Rückwecksel mit Turban dann in der 29. Minute. In der ersten HZ erspielte sich Forsting eine Überlegenheit. Das Spiel findet hauptsächlich in der SVA-Hälfte statt. Viel Geplänkel im Mittelfeld. SVA-Abwehr steht sehr gut. Die erste SVA-Chance kommt erst in der Schlussviertelstunde der ersten HZ. Forsting war insgesamt in der ersten Halbzeit besser. Für den SVA geht nach vorne wenig. 2.HZ: SVA zu Beginn der zweiten Halbzeit stärker als Forsting. Aber Forsting drängt weiter auf die Führung. 1:0-Führung durch den SVA war aber zu diesem Zeitpunkt verdient. Großer Jubel im Albachinger Nasenbach-Stadion. Jetzt hat der SV Albaching absolutes Oberwasser und kommt zu vielen Kontern (meistens leider Abseits) und auch zu vielen Chancen, welche leider vergeben wurden (u.a. Lattentreffer). Doch Forsting kommt mit einem klaren Elfmeter zum Ausgleichstor. Jetzt entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Dass die Gäste ab der 78. Minute nur noch zu Zehnt spielen (wegen Gelb-Rot), kann Albaching leider nicht in einen Vorteil ummünzen. In den letzten fünf Minuten der 2. HZ hat Forsting viele Eckbälle.   Fazit: Insgesamt - wenn man 1. und 2. HZ zusammen betrachtet - ein gerechtes Unentschieden. Wenn man die vielen vergebenen SVA-Chancen in der 2. HZ betrachtet, wäre ein SVA-Sieg verdienter gewesen. Das Auswärtstor der Forstinger tut den Albachingern für das Rückspiel nächsten Samstag, 17 Uhr, in Forsting, durchaus weh.

Das Rückspiel findet am 07.Juni um 17:00 Uhr in Forsting statt (alle Relegationsspiele, Ergebnisse und Termine im Überblick).

Pressemitteilung SV Albaching

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare