Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Startelf-Comeback des Ostermünchners

Doch kein Winter-Abflug von Julian Weigl zum AS Rom?

AS Monaco - Borussia Dortmund
+
Julian Weigl (Zweiter von rechts) freut sich mit den Kollegen Wolf, Guerreiro und Alcacer über den Erfolg in Monaco.

Dortmund/Ostermünchen - 2:0 gewann Borussia Dortmund am Dienstagabend in Monaco und sicherte sich damit den ersten Platz in seiner Champions League-Gruppe. Mittendrin: Der Ostermünchner Julian Weigl, über den es letzte Woche Wechselgerüchte gab.

Kolportiert wurde starkes Interesse des italienischen Spitzenklubs AS Rom, der Weigl angeblich im Winter gerne für eineinhalb Jahre ausleihen würde. Auch beinschuss.de hat bereits darüber berichtet.

Doch jetzt scheint es bei diesem möglichen Wechsel eine "Rolle rückwärts" zu geben. Denn wie die Sportbild nun berichtet, will Dortmund weder den Ostermünchner Weigl noch Christian Pulisic, für den der FC Chelsea angeblich über 50 Millionen Euro geboten hat, abgeben.

"Wir werden im Winter keinen wichtigen Spieler abgeben, der für das Erreichen unserer sportlichen Ziele unverzichtbar ist. Das ist eine Selbstverständlichkeit", wird Manager Michael Zorc von dem Fachmagazin zitiert. Und da die Meisterschaft beim BVB in diesem Jahr über allem steht, wird sich wohl auch Weigl - Stand jetzt - einen Winterwechsel abschminken müssen, auch wenn es in Monaco der bislang einzige Startelf-Einsatz in dieser Saison war.

Kommentare