Kreisliga in Nordrhein-Westfalen 

Aus Mitleid: Schiri bricht Spiel beim Stand von 25:1 ab!

+
  • schließen

Nordrehin-Westfalen - Solche Geschichten schriebt wirklich nur der Amateurfußball. Der SV Schwafheim II kassiert im Auswärtsspiel beim GSV Moers Gegentore im Minutentakt. 

Bereits zur Halbzeit steht es 18:1!. Die Reservemannschaft des SVS lief zwar nur mit acht Mann auf, aber dass Schlussmann Florian Turinsky bereits in den ersten 32 Minuten 15 Mal hinter sich greifen muss, ist definitiv rekordverdächtig.

Nach dem 15:0 gelingt Hakan Dönmez das schier Unglaubliche. Wie derwesten.de berichtet, markiert Dönmez mit dem ersten und einzigen Angriff des SVS den Ehrentreffer für die Gäste. 

Dann folgt wieder eine Demonstration der Stärke vom GSV. Nach 15 Minuten in der zweiten Hälfte und weiteren Sieben Toren hat der Schiedsrichter genug gesehen und beendet aus Mitleid die Partie. Nicht zur Freude aller: Dennis Lerche, welcher zehn Treffer auf seinem Konto verbuchen konnte, hätte noch gerne weitergekickt und die Spitze der Torjägerliste erklommen. Mit nun 19 Treffern belegt er Platz Zwei in diesem Ranking.

Die zweite Mannschaft des SV Schwafheim hingegen hat die Marke von 100 Gegentore geknackt. Mit einem Torverhältnis von 9:115 nach 13 Spielen droht dem Tabellenletzten der Abstieg in die Kreisliga C. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare