Auf ein Neues! Derbytime in Altötting

Wiederholung des Alt-Neuöttinger Derbys nach wetterbedingtem Spielabbruch

Blitz und Donner gingen vor gut vier Wochen plötzlich beim Saisonauftakt über dem Ludwig-Kellerer-Stadion nieder: das Saisoneröffnungsspiel zwischen dem TVA und dem TSV war gerade 35 Minuten alt, als sich Schiedsrichter Josef Kurzmeier gezwungen sah, das Derby beim Stand von 1:0 für die Gastgeber abzubrechen. Nur wenige Minuten später schlug sogar ein Blitz in der Nähe des Altöttinger Sportplatzes ein und setzte Teile der Flutlichtanlage kurzfristig außer Betrieb.

Wie gewonnen, so zerronnen, denn auch wenn der TVA das damalige Spiel bis zum Abbruch augenscheinlich dominierte, konnte Altötting mit einem Sieg und einem Unentschieden seither nur vier Punkte erringen. Zwar trat der TVA bei den Niederlagen gegen Mühldorf und in Reischach schon gegen die aktuellen Tabellenoberen an, allerdings ist nun mit Neuötting sogar der Spitzenreiter zu Gast: die Nachbarn aus der Innstadt haben nämlich in der Zwischenzeit alle vier Spiele gewonnen und führen mit einem Torverhältnis von 13:1 aktuell die Kreisklasse 3 Inn-/Salzach an.

Dass die Neuöttinger in den vergangenen Wochen daher wohl sehr viel Selbstvertrauen getankt haben, ist auch Altöttings Trainer Markus Wörfel klar: „Trotzdem haben meine Jungs keine schlechten Spiele gemacht und es waren schließlich auch schwere Brocken dabei“. Da Wörfel wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen kann, ist er guter Dinge, dass den Neuöttingern zumindest nichts geschenkt wird. „Sogar Nino Dingl, unser Torschütze aus dem Hinspiel, ist wieder mit dabei“, so Wörfel weiter.

Die Karten vom Eröffnungsspiel am 14.08. haben im Übrigen weiterhin Gültigkeit: wer also noch eine Solche vorweisen kann, erhält freien Eintritt.

Pressemitteilung TV Altötting

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare