Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Es ist einfach so passiert"

Ex-Bundesliga-Star erklärt seinen Furz-Auftritt im dänischen TV

Kopenhagen - Dieser "Schuss" ging im wahrsten Sinne nach hinten los: Ex-Bundesliga-Star Stig Töfting hat in einer dänischen TV-Sendung gefurzt - vor laufender Kamera. Nun nimmt der Däne dazu Stellung:

UPDATE, Freitag, 13.20 Uhr: 

Eigentlich ging es nur um die Analyse eines Fußballspiels, als der Moderator Stig Töfting beim dänischen Sender TV3 leicht in die Hocke ging und einen Furz abließ - laut und deutlich! Sein Experten-Kollege Peter Graulund und die Moderatorin Camilla Martin ergriffen daraufhin die Flucht. 

Nun erklärte der 49-Jährige gegenüber der "Hamburger Morgenpost" seinen Furz-Aufritt. "Das mit dem Furz ist passiert, bevor wir live auf Sendung gegangen sind. Und ganz ehrlich: Wir machen jedes Mal irgendeinen Blödsinn. Alles kein Problem."

Das Video mit Lachgarantie wurde vom dänischen Sender TV3 selbst ins Netz gestellt und hat mittlerweile über 660.000 Aufrufe auf Facebook. Als der Ex-Spieler des Hamburger SV davon Wind bekam, hatte das Video bereits 100.000 Klicks. "Ich dachte erst: oh, nein! Aber eigentlich finde ich, dass es doch gut ist, wenn man Leuten Freude macht. Lieber gute als schlechte Laune. Das mit dem Furz ist einfach so passiert.", so der Däne gegenüber der Zeitung. 

Der Furz-Aufritt im Video:

Erstmeldung: 

Eigentlich sollte der Ex-Spieler des Hamburger SV für den dänischen Fernsehsender "TV3" nur das Erstliga-Spiel zwischen Vejle BK und Bröndby IF analysieren. Doch dann folgt die unfassbare Szene - mit Lachgarantie: Während Töfting gemeinsam mit seinem Experten-Kollegen Peter Graulund und Moderatorin Camilla Martin am Pult steht, geht er plötzlich leicht in die Knie - und furzt vor laufender Kamera! Die Bild-Zeitung hat bereits darüber berichtet. TV3 stellte den Clip anschließend auch auf seine Facebook-Seite.

Daraufhin stürmen Martin und Graulund aus dem Bild und scheinen wohl dem "Gestank" entfliehen zu wollen. Und Töfting? Der tut erstmal so, als hätte er nichts gemerkt... Doch dann bricht das Lachen aus ihm heraus und er steckt damit auch Martin und Graulund an. Aus dem Hintergrund ist Graulund zu hören: "Du bist so ekelhaft..."

mw/jg

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Kommentare