Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sein Nachfolger steht bereits fest

„Kreisliga-Aufstieg ist sein Verdienst“: Vachendorfs Trainer Meier tritt zurück

Martin Meier wird künftig als Co-Trainer beim SC Vachendorf fungieren.
+
Martin Meier wird künftig als Co-Trainer beim SC Vachendorf fungieren.

Nach dem Aufstieg in die Kreisliga trat Martin Meier als Trainer des SC Vachendorf nach fünf erfolgreichen Jahren zurück und wird künftig als Co-Trainer weiterarbeiten. „Er hatte einen großen Anteil an unserem Erfolg“, sagt 2. Abteilungsleiter Georg Klauser, der im Gespräch mit beinschuss.de bereits den Nachfolger verkündet.

Vachendorf - 2017 übernahm Martin Meier das Traineramt beim SC Vachendorf. Nach fünf erfolgreichen Jahren und dem Aufstieg in die Kreisliga trat der Coach zum Ende der Saison 2021/22 zurück. „Er hat in den vergangenen Jahren unglaublich tolle Arbeit geleistet“, sagt 2. Abteilungsleiter Georg Klauser gegenüber beinschuss.de. „Der Aufstieg in die Kreisliga ist auch sein Verdienst.“

„Wir konnten ihn am Ende nicht mehr überreden.“

Dabei betont der Vachendorfer Abteilungsleiter, dass Meier stets ein gutes Verhältnis zu seiner Mannschaft gehabt und auch stets den Nachwuchs gefordert habe. „Unter ihm war immer eine Steigerung innerhalb der Mannschaft zu erkennen“, so Klauser weiter. „Wir konnten ihn am Ende nicht mehr überreden, weiterzumachen. Da war seine Entscheidung bereits gefallen.“

Über die Gründe für Meiers Rücktritt sagt Klauser: „Seinen Spieler kennen ihn nach fünf Jahren in- und auswendig. Zudem will er als Co-Trainer und dem neuen Chefcoach etwas dazulernen.“

„Die Philosophie und Ziele sind deckungsgleich.“

Die Nachfolger für Meier ist beim künftigen Kreisligisten bereits geklärt. Manfred Reidinger, der aktuell noch die Damenmannschaft der (SG) TSV Fridolfing/SV Laufen/SV Leobendorf trainiert, wird ab der kommenden Saison die Geschicke beim SCV leiten. „Er passt wie die Faust aufs Auge zu uns“, betont Klauser. „Martin und Manfred haben sich zudem auf Anhieb gut verstanden.“

Alle Meister aus dem Kreis Inn/Salzach

Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SV Erlbach. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TuS Raubling. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TSV Peterskirchen. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SV Schloßberg. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der DJK-SV Edling. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SV Aschau/Inn © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SC Vachendorf. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TV Feldkirchen © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TSV Bergen. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SV Forsting-Pfaffing. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TuS Mettenheim. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der TSV Schnaitsee. © ma/Verein
Die Meister aus dem Kreis Inn/Salzach.
Der SV Kirchanschöring II. © ma/Verein

Reidinger trainierte bereits unter anderem den ASV Piding, SV Laufen und den SC Anger. „Er will etwas erreichen und weiterentwicklen. Außerdem decken sich die Philsophie und die Ziele“, erklärt der 2. Abteilungsleiter die Wahl für Reidinger.

Trainerwechsel sorgt für neuen Reiz innerhalb der Mannschaft

Zudem sei der Trainerwechsel auch ein neuer Reiz für die Mannschaft. „Jeder fängt bei null an und muss sich unter dem neuen Coach wieder beweisen“, betont Klauser.

Mit dem neuen Trainer startetet der SC Vachendorf dann das Abenteuer Kreisliga, in der das große Ziel der Klassenerhalt sein wird. Noch steht die genaue Einteilung der beiden Kreisligen im Kreis Inn/Salzach noch nicht fest.

ma

Kommentare