Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Aus dem BRK-Seniorenzentrum verschwunden

Michael S. (84) aus Altötting vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Michael S. (84) aus Altötting vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Endspiel findet nun in Frankreich statt

Offiziell: UEFA entzieht Russland nach Ukraine-Angriff das Champions-League-Finale

Der Champions-League-Pokal steht neben den Lostöpfen auf einem Podest.
+
Der Champions-League-Pokal steht neben den Lostöpfen auf einem Podest.

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine hat die Europäische Fußball-Union St. Petersburg das Champions-League-Finale entzogen. Der neue Finalort steht dabei schon fest!

Update, Freitag (25. Februar)

Bereits am Donnerstag hat es sich abgezeichnet, nun steht es fest. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat auf den Einmarsch der russischen Truppen in der Ukraine reagiert und St. Petersburg das Finale der Champions League entzogen. Das beschloss das UEFA-Exekutivkomitee am Freitagvormittag.

Die UEFA verlegte nun das Finale nach Frankreich. Das Endspiel soll wie geplant am 28. Mai im Stade de France in Paris stattfinden.

Bereits zum dritten Mal in Folge musste der Finalort gewechselt werden. Wegen der Corona-Pandemie wurde 2020 und 2021 Istanbul die Ausstragung entzogen und nach Lissabon und Porto verlegt.

Vorbericht

Nyon (dpa) - Das Endspiel ist bislang für den 28. Mai in der WM-Arena in Wladimir Putins Heimatstadt vorgesehen. Der Beschluss zur Aberkennung der Gastgeberrolle soll nach dpa-Informationen auf der außerordentlichen Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am Freitag (10.00 Uhr MEZ) fallen. Eine Entscheidung über einen Ersatzort wird am Freitag noch nicht erwartet.

Wo das Finale stattfinden wird, ist nicht sicher

Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten musste aufgrund der Corona-Pandemie der Final-Austragungsort gewechselt werden. Nach Informationen der englischen Nachrichtenagentur Press Association ist derzeit ein Austragungsort in England im Gespräch - vor allem wenn es zwei Clubs aus der Premier League ins Finale schaffen sollten.

Allerdings sind zwei Top-Arenen am Finaltag bereits belegt. Im Wembley-Stadion soll das Playoff-Finale der Zweiten Liga ausgetragen werden. In der modernen Tottenham-Arena steht ein Rugby-Finale auf dem Programm. Im Gespräch ist daher auch das Olympiastadion, in dem West Ham United spielt. Möglich wäre auch ein erneuter Tausch mit den Finalorten der kommenden Jahre. Istanbul und München wären dann Optionen.

dpa

Kommentare