Werner lässt Grünthal jubeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In der Kreisliga-Begegnung FC Grünthal gegen den DJK SV Oberndorf behielt die Heimelf die Oberhand und setzte sich verdient mit 2:1 durch. In der Anfangsphase war die Partie recht ausgeglichen, die erste Torchance, die die Gäste hatten, brachte gleich den gewünschten Erfolg: Tiemo Wennrich verwandelte einen Freistoß aus 22 Metern direkt ins Tor von Schlussmann Mittermaier. Danach kamen die Hausherren immer besser ins Spiel, der FC spielte fast ganz alleine und setzte Oberndorf gehörig unter Druck. Nach dem Pausentee änderte sich kaum etwas am Spielverlauf, Grünthal setzte immer wieder die Akzente. Während Asenbeck für die Gastgeber zunächst noch vergab, war Daniel Werner kurz darauf erfolgreicher: Nach einer Flanke von Reiter sprang er am höchsten und köpfte den Ball ins Oberndorfer Tor (59.). Nun warfen die Gäste mit Ablauf der Zeit alles nach vorne, um doch noch den Dreier landen zu können. Dies eröffnete Grünthal immer wieder gute Kontergelegenheiten. Nach 75 Minuten war die Vornentscheidung gefallen: Daniel Werner fasste sich aus 20 Metern ein Herz und hämmerte den Ball in die Maschen, Keeper Rahm hatte keine Abwehrchance. Grünthal hatte nach dem 2:1 noch mehr Räume, die Heimelf versäumte es, den dritten Treffer zu erzielen. Der FC nun auf Platz fünf in der Tabelle, Oberndorf nähert sich den Abstiegsrängen. (mbö/mit)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare